Für eine schnellere und sicherere Nutzererfahrung auf BikeExchange empfehlen wir dir, deinen Browser zu aktualisieren.
Fahrrad verkaufen

Panasonic E-Bike Systeme: Alles was du wissen musst

September 26, 2018
Panasonic E-Bike Systeme: Alles was du wissen musst

Egal was es ist, wenn ein Kabel raushängt, könnte potentiell Panasonic draufstehen. Wir haben es hier mit einem der größten und ältesten Elektronikhersteller der Welt zu tun. 1918 begann die Firmengeschichte mit einer Doppelfassung die zwei Glühbirnen gleichzeitig zum Leuchten bringen konnte, hundert Jahre später gibt es nichts, was Panasonic nicht herstellt: Vom Brotbackautomaten über Schweißroboter bis hin zum - Überraschung - E-Bike Antrieb.

Aus deinem E-Bike hängt hoffentlich kein Kabel heraus, und wenn doch solltest du schleunigst den Fahrradmechaniker deines Vertrauens aufsuchen. Es ist aber eher unwahrscheinlich, dass das passiert. Denn so viel Erfahrung macht sich bezahlt, von Panasonic bekommst du Bewährtes in Top-Qualität.

Mehr lesen > E-Bike Akkus und Motoren: Die große Übersicht

Mehr lesen > E-Bike Kaufberatung: Der große Pedelec Ratgeber

Drei Pedelec-Antriebe von Panasonic

panasonic-motoren-jpg

Statt den Markt mit einer unübersichtlichen Auswahl an Pedelec-Antrieben zu überfluten, gibt es von Panasonic genau drei unterschiedliche Systeme. Für die beschränkte Anzahl an E-Bike-Antriebssystemen gibt einen guten Grund. Die meisten anderen Hersteller entwickeln Motoren, Akkus, Sensoren und Displays einzeln, die Hersteller der Fahrräder müssen dann sehen, wie sie aus den Einzelteilen eine geschmeidig laufende Einheit machen. Die Ingenieure von Panasonic betrachten das komplette Antriebssystem als Einheit. Für die 2016 erschienenen Antriebe gab es keine großartigen Produktnamen, ein Frontmotorsystem, zwei Mittelmotoren – fertig. 2019 legt Panasonic jetzt ein neues Motorsystem vor. Es wurde an der Sensorik, der Leistung und der Kapazität geschraubt, das GX0-System überzeugt mit vielen Neuerungen, die es zu einem der leistungsstärksten und komfortabelsten seiner Art machen.

Entdecke alle Panasonic E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Das Panasonic X0 Center Unit System: der „kleine“ Mittelmotor

Heute sind Mittelmotoren an E-Bikes am häufigsten anzutreffen, denn sie haben viele Vorteile. Neben einigen technischen Vorzügen, über die sich vor allem die Fahrrad-Designer freuen, profitierst du als Fahrer vor allem von den optimalen Fahreigenschaften. Ein Pedelec mit Mittelmotor fährt sich im Großen und Ganzen nicht anders als ein unmotorisiertes Fahrrad. Da der Motor mittig und tief sitzt, ist der Schwerpunkt perfekt ausbalanciert. Ein E-Bike mit Mittelmotor zeichnet sich durch zuverlässige Spurtreue aus und lässt sich ohne große Mühe aufrecht halten. Das Manövrieren um Kurven wird durch das zusätzliche Gewicht nicht beeinträchtigt. Die Mittelmotoren sind eindeutig die Sportler unter den Panasonic-Antrieben. Sie nutzen die Energie des Akkus effizient aus, so bringen sie jede Menge Leistung und Fahrkomfort. All das gilt selbstverständlich für den Panasonic X0-Antrieb. Mit seinem großen Drehmoment von 90Nm ist er für sportorientierte E-Bikes gedacht. Zwei Fahrradkategorien bieten sich hier besonders an: E-Mountainbikes, die ohnehin gerade dabei sind, den Markt komplett aufzumischen. Und natürlich Trekking-E-Bikes, aber nicht Tour-bis-zum-nächsten-Baggersee-Fahrräder, eher 100-km-mit-Campingausrüstung-und-am-nächsten-Tag-gehts-weiter-Trekkingräder.

Für Touren-Bikes ist die Montage des Akkus hinter dem Sitzrohr eingeplant. Von dort kann die Upright-Battery X0 Rear Mount (432Wh, 3,3kg) mit einem Handgriff entnommen werden, wenn du sie separat laden willst. Aber wenn dein Fahrradparkplatz eine Steckdose hat, kannst du den Akku auch an Ort und Stelle laden. Für E-Mountainbikes gibt es die Triangle Battery, die am Unterrohr angebaut wird. Das kommt der aggressiven Rahmengeometrie sehr entgegen und verbessert das Ansprechverhalten des Bikes im Gelände. Die Triangle-Battery X0 Front-Mount gibt es mit 432Wh (3,2kg), 540Wh (3,8kg) und 648Wh (4,2kg).

Mit dem 2016 erschienenen Update X1 bekam der Mittelmotor ein internes Zweigang-Getriebe. Du hast bei den Multi-Speed-Motoren die Wahl zwischen zwei Gängen, genau wie bei einer guten, alten Kettenschaltung. Aber da der Schaltvorgang elektronisch passiert, wird die Abnutzung der Kette und sämtlicher anderer beteiligen Bauteile drastisch reduziert. Im Klartext: dein Bike hält länger.

Von beiden Versionen des Mittelmotors, also mit elektronischer Gangauswahl oder ohne, gibt es jeweils eine Pedelec-Version mit Tretunterstützung bis zu 25km/h Geschwindigkeit und eine Speed-Pedelec-Version, die dich bis zu 45km/h unterstützt. Mehr Informationen zu den E-Bike-Typen bekommst du in unserer E-Bike-Kaufberatung. Die Motoren bieten drei verschiedene Unterstützungsmodi. High liefert viel Unterstützung aber wenig Reichweite. Bei Standard bekommst du eine gute Balance aus beidem, Eco dagegen bringt wenig Unterstützung, dafür hält der Akku länger.

Der Neue: der Panasonic GX0-Mittelmotor 2019

Rechtzeitig für das Modelljahr 2018/2019 hat Panasonic sein neues Motoren-Konzept enthüllt. Beim Namen wird auch hier kein Literaturpreis fällig, es hört schlicht auf GX0. Mit seinen 90Nm Drehmoment liegt es gleichauf mit seinem Vorgänger, den es übrigens weiterhin geben wird, er ist jetzt nur der ältere, aber kleinere Bruder. Der Motor bringt eine bärenstarke Leistung von bis zu 600 Watt, auf deutschen Straßen sind aber nur die üblichen 250 oder 450 Watt erlaubt. Für Furore sorgt der Motor hierzulande daher mit anderen Eigenschaften. Der GX0 ist mit seinen unglaublichen 2,9kg einer der leichtesten Motoren in seiner Leistungsklasse. Sein anderes Alleinstellungsmerkmal ist die extrem niedrige Trittfrequenz, bei der er anspringt. Ein E-Bike unterstützt dich nur so lange du in die Pedale trittst. Ehrensache - schließlich sitzt du auf einem Fahrrad, nicht auf einem Mofa. Der Panasonic GX0 zeigt auch bei extrem niedriger Trittfrequenz seine bissige Motorunterstützung, andere Motoren würden da bereits einen Ampelstopp wittern und ein Schläfchen machen.

Passend zum neuen Motor gibt es auch ein Paar neue Kraftwerke. Auch von den 2019er Akkus gibt es eine Rear-Mount Variante und eine Triangle-Battery. Der Rear Mount Akku STB-750, der auf der Rückseite des Sitzrohrs angebaut wird, verlängert im Vergleich mit seinen Vorgängern mit seinen 700 WH den Fahrspaß um einige Kilometer. Der Triangle Akku STB-630 wird am Unterrohr montiert. Die gute Nachricht für Vielfahrer: die Akkus sind miteinander kompatibel. Damit dir beim Fahrrad-Trekking nicht die Puste ausgeht oder du dein E-City-Bike ständig an die Steckdose hängen musst, kannst du so deine Fahrzeit beinahe verdoppeln.

Dank seines großen Drehmoments erwarten wir das neue Motorenkonzept hauptsächlich an E-Mountainbikes wie dem Flyer Uproc, die auf volle Power im Gelände setzen. Aber auch Touren-, oder Trekking-Biker, die sich viel vorgenommen haben, werden mit dem neuen E-Bike-Antrieb von Panasonic an ihrem Tourenbike eine fruchtbare Zusammenarbeit eingehen können.

Frontmotor

Die Fahreigenschaften sind bei einem Frontmotor vielleicht nicht ganz so perfekt, wie ein Mittelmotor sie verspricht. Aber dafür punkten Frontmotoren mit anderen Vorteilen. Sie sind klein, leicht und leise. Für die Stadt oder Tagestouren reicht ihre Kapazität völlig aus. Da sie auch noch preisgünstiger sind, fällt bei E-City-Bikes oder E-Tourenbikes die Wahl oft auf einen Motor, der an der Nabe des vorderen Laufrads sitzt.

Panasonic hat Motoren entwickelt, die so klein sind, dass sie am Vorderrad nicht auffallen, eigentlich sind sie kaum von einem Nabendynamo zu unterscheiden. Mit nur 2,8kg sind sie die leichtesten Motoren auf dem Markt. Die Assistenzlevel sind die gleichen wie bei den Mittelmotoren - High, Standard und Eco. Für Antriebe mit Frontmotoren gibt es drei verschiedene Akkus. Da die Powerpakete Teil des Gepäckträgers sind, muss hier nicht mit Platz gegeizt werden und du hast daher die Wahl zwischen Batterien mit 317Wh, 396Wh und beeindruckenden 486Wh. Das mitgelieferte Ladegerät lädt den großen Akku in 4,5 Stunden halb und in 7,5 Stunden komplett auf. Bei den kleineren Akkus ist der Ladevorgang etwas kürzer.

Die Panasonic E-Bike Antriebssysteme im Überblick

Mittelmotor GX0 Mittelmotor X0 Frontmotor Mittelmotor S-Pedelec
Leistung 250 Watt 250 Watt 250 Watt 350 Watt
Drehmoment 90Nm 90Nm 65Nm 90Nm
Gewicht 2,9kg 4,0 - 4,8kg (Multi-Speed) 2,8kg 4,0 - 4,8kg (Multi-Speed)
Akkuoptionen Sitzrohr (750Wh); am Unterrohr(630Wh) Sitzrohr (500Wh); integriert (432Wh, 228Wh) Gepäckträger (317Wh, 396Wh, 486Wh) Sitzrohr (500Wh); integriert (432Wh, 228Wh)
Empfohlener Fahrradtyp Mountainbike, Crossbikes, Trekkingräder Mountainbike, Crossbikes, Trekkingräder Trekkingräder, Citybikes S-Pedelecs bis 45km/h
Schaltung Kette Kette oder Nabe Kette oder Nabe Kette oder Nabe


Panasonic Displays

Die Antriebsversionen sind mit unterschiedlichen Displays kombinierbar. Die Center LCD Console ist das High-End-Produkt, du bekommst einen Bildschirm in Handygröße, das Display ist wetterfest und dank der innovativen LCD-Technik bei jeder Witterung gut ablesbar. Es wird mittig am Vorbau montiert und erteilt Auskunft über deine aktuelle Geschwindigkeit, den Ladestand, das gewählte Assistenzlevel und die restliche Reichweite. Damit du die Hände am Lenker lassen kannst, gibt es eine separate Steuereinheit neben dem linken Griff. Von dort aus bedienst du die Funktionen ohne den Lenker loslassen zu müssen. Hier ist auch der Knopf, der den Schiebeassistenten steuert. Ein E-Bike wiegt gerne mal um die 25kg, es zu schieben wäre eine wahre Ochsentour. Genau dafür ist der Walk-Assistance-Knopf. Er lässt das E-Bike mit 5km/h friedlich neben dir herrollen.

Das Side LCD Type-Display verfügt prinzipiell über die gleichen Funktionen wie das zweigeteilte Display, allerdings sind die Bedienknöpfe hier Teil des Bordcomputers. Das Side LED Type-Display ist die deutlich abgespeckte Variante, es hat keinen Bildschirm und zeigt dir lediglich den Ladestand über eine Balkenanzeige und das gewählte Unterstützungslevel. Dafür ist es unschlagbar kostengünstig.

Eine wichtige Funktion für deine Sicherheit bieten alle drei Displays: sie zeigen an, ob dein Rücklicht leuchtet.

Die Panasonic-Displays im Überblick

Center LED Side LED Side LCD
Montage Display mittig, Steuereinheit links Display links Display links
Steuerung Separate Steuereinheit Display Display
Anzeige Geschwindigkeit
Unterstützungslevel
Kilometer/Reichweite
Ladestand
Rücklicht...
Geschwindigkeit
Unterstützungslevel
Kilometer/Reichweite
Ladestand
Rücklicht...
Unterstützungslevel
Ladestand
Rücklicht
Sprachoptionen 10 verschiedene Sprachen 10 verschiedene Sprachen keine
Micro-USB Port ja ja ja


Vielleicht doch etwas mehr als „Drei für alle“?

Bei genauem Hinsehen sind die Auswahlmöglichkeiten bei Panasonic-Antrieben doch etwas breiter gefächert als ursprünglich angekündigt. Aus dem X0 Mittelmotor werden dank der S-Pedelec-Variante zwei. Mit dem 2019 neu vorgestellten Antrieb GX0 erweitert sich das Einsatzgebiet für Panasonic-Systeme eindeutig nach oben. Displays gibt es drei verschiedene und die Akkuversionen sind zahlreich. Warum stapelt Panasonic denn derart tief, ist die Frage...

Die Antwort darauf ist eigentlich ganz einfach. Als Endkunde musst du nur entscheiden, welche Art Fahrrad du haben möchtest. Ein zuverlässiges Fahrrad für die Stadt oder kleinere Radtouren zum Beispiel oder soll es in die Berge und ins Gelände gehen? Wenn an dem E-Bike deiner Wahl ein Panasonic-Antrieb verbaut ist, kannst du davon ausgehen, dass die Tüftler der Fahrradhersteller die Antriebe perfekt auf das entsprechende E-Bike zugeschnitten haben. Vor allem der Schweizer Fahrradhersteller Flyer setzt auf Panasonic Motoren. Bei der Auswahl der einzelnen Bauteile kannst du dich getrost zurücklehnen und die Denkarbeit anderen überlassen. Alles was du zu tun hast, ist die Freiheit auf zwei Rädern zu genießen, und das ganz ohne dich völlig zu verausgaben.

Entdecke alle Panasonic E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Entdecke die neuesten Angebote und exklusive Aktionen mit unserem Newsletter