Für eine schnellere und sicherere Nutzererfahrung auf BikeExchange empfehlen wir dir, deinen Browser zu aktualisieren.
Fahrrad verkaufen

E-Bike Förderung: So sparst du noch mehr beim Kauf

Juni 28, 2019
E-Bike Förderung: So sparst du noch mehr beim Kauf

E-Bikes sind nicht gerade günstig, denn die Technik, die hinter dem Elektroantrieb steckt, ist nicht ganz billig und die Ingenieure, die Innovation um Innovation ersinnen, wollen dafür schließlich auch bezahlt werden. Aber du musst die Anschaffung eines E-Bikes deswegen nicht auf die lange Bank schieben und ein striktes Sparprogramm einläuten, es gibt immer mehr Möglichkeiten, dir bei der Finanzierung eines E-Bikes unter die Arme greifen zu lassen. Wir haben sie für dich zusammengetragen.

Nagelneue Förderprogramme für E-Bikes

Katastrophale Luftwerte, Stau und viel zu wenig Parkplätze. Die Städte sind mit dem hohen Verkehrsaufkommen zunehmend überfordert. Die Lösung? Bessere Bedingungen für Radfahrer und mehr E-Bikes. Das haben viele deutsche Städte und Gemeinden erkannt und großzügige Förderprogramme ins Leben gerufen, die Firmen und Privatpersonen mit Zuschüssen bei der Anschaffung eines E-Bikes unterstützen. Einzelne Bundesländer, Baden-Württemberg oder NRW beispielsweise, fördern E-Bikes. Aber auch Landkreise und Städte wie München, Würzburg oder Regensburg übernehmen einen Teil der Anschaffungskosten. Wenn du ohnehin in nächster Zeit den Stromanbieter wechseln möchtest, solltest du auf jeden Fall gründlich vergleichen, es gibt (Öko-)Stromanbieter, die ein E-Bike sponsern. Selbst die Bundesregierung hat über das Umweltministerium eine Förderprämie ausgelobt und Firmenfahrräder steuerlich den Firmenwagen gleichgestellt.

e-bike-forderung-e-mountainbke-jpg

Privatpersonen, Familien und Unternehmen: Welches E-Bike wird gefördert?

Viele der Förderprogramme unterstützen Familien bei der Anschaffung eines Transportbikes mit Kindersitzen in der Ladebox. Auch kleine Unternehmen, die ausliefern, Pizzalieferanten oder Apotheken etwa, können den Kaufpreis eines Firmen-E-Bikes fördern lassen und möglicherweise steuerlich geltend machen. Manchmal sind an die Förderung Bedingungen geknüpft, in Würzburg etwa bekommst du eine Zulage zum E-Bike wenn du dein Auto abgibst. Wir stellen dir weiter unten die Förderprogramme vor. Es gibt spezielle Finanzhilfen für Transport- oder Lasten-E-Bikes, die bis zu 45km/h schnellen S-Pedelecs oder sämtliche Pedelecs in den unterschiedlichsten Ausführungen.

Sprich mit deinem Arbeitgeber!

Es gibt Studien, die belegen, dass Arbeitnehmer, die mit dem Fahrrad zur Arbeit fahren zufriedener und ausgeglichener sind, außerdem melden sie sich seltener krank. Den Anstoß zu diesen Studien haben übrigens skandinavische Arbeitnehmer gegeben, die mit dafür verantwortlich sind, dass die Länder im Norden in den Happiness-Scores jedes Jahr wieder am besten abscheiden. Das Fazit: Fahrradfahren macht glücklich! Und so leisten viele größere und auch kleinere Unternehmen einen Beitrag zur Gesundheit ihrer Mitarbeiter und gleichzeitig zu einer gesünderen Umwelt, sie spendieren statt einem Firmenwagen ein Jobrad. Du solltest also unbedingt mit deinem Arbeitgeber sprechen, bevor du dir ein E-Bike anschaffst, vielleicht bekommst du eine Finanzspritze. Der Arbeitgeber kann die Anschaffung des Jobrad-E-Bikes übrigens geltend machen wie ein Auto, beide Fahrzeuge wurden gleichgestellt.

Ökostrom+E-Bike=die perfekte Kombi

Dein E-Bike braucht Saft, Strom, Power, aber deinen E-Bike Akku mit Atomstrom aufzuladen, ist nicht gerade besonders grün. Ein E-Bike mit Ökostrom zu tanken, ist die perfekte Mischung wenn du nachhaltig und umweltfreundlich unterwegs sein möchtest. Daher machen dir einige Anbieter von nachhaltig produzierter Energie als Einstiegsbonus ein E-Bike zum Geschenk. Rhön-Strom, beispielsweise. Der Ökostrom-Anbieter FairEnergie fördert auch bei Bestandskunden den Neukauf eines E-Bikes oder E-Rollers mit bis zu 120 Euro.

e-bike-forderung-lasten-e-bike-jpg

Deutschland macht Fahrradfahrern das Leben leichter!

Ein erster, kleiner Schritt in die richtige Richtung war die in manchen Großstädten gültige Lockerung bei der Beförderung von Elektro-Fahrrädern in den „Öffis“. So haben Pendler, die keinen direkten Zugang haben zu Bus oder Bahn, die Möglichkeit ein Kompakt-E-Bike oder Falt-E-Bike auch zu den Stoßzeiten mit befördern zu lassen. Gleichzeitig machen sich die Städte daran, sichere und gut zugängliche Abstellmöglichkeiten für Fahrräder und E-Bikes zu schaffen. In manchen Städten wird der Kauf eines Pedelecs bezuschusst, die genauen Richtlinien kannst du bei der jeweiligen Stadtverwaltung erfragen. Es gibt Zuschüsse für Familien, die sich ein Fahrrad mit Kindersitzen in der Transportbox anschaffen. Oder spezielle Programme für gewerbliche Käufer. Sollte in deiner Stadt noch kein Förderprogramm existieren, kannst du dich natürlich dafür einsetzen, dass es demnächst eines geben wird. Mit Sicherheit hat ein/e grüne/r Stadtrat/rätin ein offenes Ohr für ein Anliegen. Damit sich in den Städten die ausgemusterten Drahtesel nicht stapeln, gibt es die Zuschüsse mancherorts als Abwrackprämie, du bekommst also Geld für ein neues Bike im Austausch gegen dein altes Fahrrad. Wenn du dir nicht sicher bist, ob ein E-Bikes oder ein Cargobike mit einer großen Transportkiste das richtige Fahrzeug für dich ist, haben wir einen Tipp für dich: du kannst beinahe überall E-Bikes ausleihen und so für einen Tag Tourist in der eigenen Stadt spielen. In mehr und mehr Städten gibt es außerdem gemeinnützige Vereine, die kostenlos Transportbikes verleihen.

e-bike-forderung-e-cityrad-jpg

Pedelecs: wer fördert was?

  • Bundesweit: seit 2012 genießt ein Dienst-E-Bike den gleichen Status wie ein Dienstwagen, Arbeitgeber und Arbeitnehmer können die gleichen Vorteile bei Finanzierung und Abschreibung geltend machen. Außerdem fördert das Ministerium für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle im Rahmen des Klimakonzepts die gewerbliche Anschaffung eines Lastenrads, Anhängers oder Gespanns mit einer Prämie von derzeit bis zu 2500 Euro. Immerhin ein Anfang...
  • Auf Länderebene: NRW fördert die Anschaffung eines Lastenrads mit Elektromotor für Privatpersonen und Gewerbe mit 30% der Anschaffungskosten und 1000 Euro, bzw. 2100 Euro. Auch Baden Württemberg zahlt bei der Anschaffung eines elektrisch betriebenen Zweirads Zuschüsse.
  • Städte und Gemeinden: Privatpersonen, Freiberufler oder Vereine bekommen in München 25 Prozent der Anschaffungskosten eines Pedelecs bis höchstens 500 Euro, bzw. 1000 Euro erstattet. . Im Landkreis Erlangen-Höchststadt werden Bürger bei der Anschaffung von E-Bikes und sogar S-Pedelecs unterstützt. In Tübingen bekommen E-Bike-Besitzer eine Prämie, wenn sie zu den Ökostromtarifen der Stadtwerke wechseln oder ein bezingetriebenens Zweirad durch ein E-Bike ersetzen. Städte wie Mannheim, Heidelberg, Regensburg, Stuttgart, Wolfratshausen oder Würzburg fördern neu angeschaffte E-Transporträder mit unterschiedlichen Auflagen und Beträgen. Die genauen Bedingungen kannst du bei den Stadtverwaltungen erfragen.

(Stand: 1.7.2019; ohne Gewähr)

Finanzierungshilfen für E-Bikes

Du kannst ein E-Bike finanzieren wie ein Auto auch. Möglicherweise bietet deine Hausbank eine Finanzierung an, viele Banken locken mit günstigen Kleinkrediten, die für ein Pedelec dicke ausreichen. Einige Fahrradhändler bieten eigene Finanzierungsangebote an, die es ermöglichen das E-Bike über 12 oder 24 Monate in Raten abzubezahlen. Außerdem gibt es Leasingprogramme mit denen die Bezahlung des Kaufpreises sich über mehrere Monate und eine Schlussrate verteilt.

Auch auf BikeExchange kannst du dein Traum E-Bike bequem in Raten finanzieren. Weitere Informationen dazu findest du in unserem Service-Artikel zu den Zahlungsmitteln.

Durchsuche alle E-Bike Angebote mit Ratenkauf-Option

Spare beim E-Bike-Kauf

Natürlich ist es schön, wenn du einen Zuschlag zum Kaufpreis deines E-Bikes erhältst. Aber noch schöner wird es, wenn du möglichst günstig an dein Traum-E-Bike kommst. Da können wir weiterhelfen. Du solltest unbedingt bei unseren Angeboten vorbeischauen, dort findest du viele reduzierte E-Bikes. Eine weitere gute Möglichkeit, die dir eine Menge Geld sparen wird, ist es, nach den großen Fahrradmessen Ausschau zu halten. Zum einen gibt es dann viele reduzierte Messe-Angebote, außerdem werden auf den Fahrradmessen die neusten Modelle vorgestellt, die älteren Modelle sind dann nicht mehr aktuell und werden weit unter dem früheren Preis verkauft. Oft unterscheiden sie sich von den neusten Varianten nur in Farbe und Details, du sparst also nur am Preis, nicht an der Qualität. Und zu guter Letzt bieten wir bei BikeExchange unseren Fahrradfachhändlern mehrmals im Jahr die Gelegenheit, an Rabattaktionen teilzunehmen. Dann wird es ganz besonders billig.

Durchsuche alle E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Greif zu…

Die schlechte Nachricht: wie lange diese Förderungen gezahlt werden, ist fraglich, meist laufen die Programme nach einer festgelegten Zeit aus. Daher solltest du dich schnell informieren und dein E-Bike bestellen, wäre doch schade, wenn das Budget von anderen ausgeschöpft würde, oder?

Mehr lesen > Die große E-Bike Kaufberatung

Entdecke die neuesten Angebote und exklusive Aktionen mit unserem Newsletter