Nav Menu

E-Bikes 2022: Alle Highlights der kommenden Radsaison

Mai 12, 2021
E-Bikes 2022: Alle Highlights der kommenden Radsaison

Auch weiterhin erfreuen sich E-Bikes und Pedelecs größter Beliebtheit, daher gibt es auch für das Bike-Jahr 2022 wieder eine Zusammenfassung aller Neuheiten, die die Fahrradwelt zu bieten hat.

Cannondale | GT | Moustache | Polygon | Specialized

Entdecke aktuelle E-Bikes der Saison 2022 auf dem Marktplatz

Cannondale Tesoro Neo X Speed 2022

cannondale-tesoro-neo-x-speed-2022-png

Typ: S-Pedelec
Einsatzzweck: Offroad, Alltag, Langstrecke, Pendeln

Mit dem Tesoro Neo X Speed kommt man als Pendler und Alltagsfahrer sowohl auf Asphalt, als auch im Gelände voll auf seine Kosten. Möglich gemacht wird das vor allem durch den an ein Mountainbike angelehnten Rahmen, der gefederten Sattelstütze und der SR Suntour Raidon 34 Federgabel mit 100 mm Federweg. Für den Antrieb sorgen der Bosch Performance Line Speed der 4. Generation und ein 625 Wh großer Akku im Unterrohr. Cannondale bietet durch die werkseitige Vorbereitung zusätzlich die Möglichkeit einen zweiten Akku auf dem Unterrohr zu montieren und damit die Reichweite nochmals deutlich zu erhöhen. Geschaltet wird mit einem Shimano Deore 12-Gang Schaltwerk, das zusammen mit der 10-51 Kassette in jeder Lebenslage die richtige Übersetzung ermöglicht. Aber nicht nur für den Vortrieb ist gesorgt, natürlich darf bei einem S-Pedelec auch eine große Bremsanlage nicht fehlen. Cannondale spendiert dem Tesoro Neo X Speed daher eine Magura MT5 Scheibenbremse mit 203 mm großen Scheiben an Vorder- und Hinterrad. Das Modell mit einem Akku (im Bild) ist für 6.199€ zu haben.

Entdecke alle Cannondale E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

GT Grade Power Series 2022

gt-grade-2022-jpg

Typ: Gravel E-Bike
Einsatzzweck: Offroad, Alltag, Langstrecke, Bikepacking

Das hoch gelobte Grade kommt nun endlich auch mit E-Antrieb und ist damit gleichzeitig das erste seiner Art vom Hersteller GT Bicycles. Wie das motorlose Grade sind auch die Power Series Modelle mit den schwebenden Sitzstreben für mehr Komfort ausgestattet. Das Rad richtet sich so gleichermaßen an Offroad-Junkies und Fahrer, die nach einem schnellen, komfortablen Flitzer für die Stadt suchen. Angetrieben wird das Grade von einem Mahle eBikemotion X35 Motor und einem 250 Wh Akku, der direkt in den Rahmen integriert ist. Das Bike wird in drei verschiedenen Modellvarianten verfügbar sein, als AMP, Bolt und Current, wobei die ersten beiden mit Dropbar und Shimano GRX ausgestattet sind und das Current mit Flatbar und einer MicroSHIFT Gruppe. Gemeinsam haben aber alle Modelle 42mm breite Reifen und hydraulische Scheibenbremsen. Beim Current geht’s mit 2.399€ los, das Bolt kostet 2.799€ und das Top Modell AMP (im Bild) liegt bei 3.199€.

Entdecke alle GT E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Moustache Friday 27 FS Speed 2022

moustache-friday-27-fs-speed-2022-jpg

Typ: S-Pedelec
Einsatzzweck: Alltag, Tour, City, Überland

Für das nächste Modelljahr bekommt das vollgefederte S-Pedelec nicht nur einen neuen Rahmen spendiert, sondern mit dem Bosch Nyon der 2. Generation auch eine deutlich verbesserte Navigation. Das kommt dem Bike natürlich nur zugute, da es vor allem für Pendler und Fahrer, die weite Strecken zurücklegen möchten interessant ist. Für diejenigen, denen 626 Wh dann immer noch nicht ausreichen, gibt es auch die DualBattery Variante, mit der das Rad auf eine Akkukapazität von 1125 Wh kommt. Man muss sich allerdings vorher genau überlegen, ob es die Variante mit zwei Akkus sein soll, da sich die Standardvariante nicht nachträglich auf DualBattery umrüsten lässt. Gefedert wird das Friday wie der Vorgänger von einem Moustache Magic Grip Control Dämpfer mit 100 mm Federweg und einer SR Suntour Mobie 45 Air mit ebenfalls 100 mm Federweg. Auch die Magura MT4N Bremsanlage, die 11-Gang Deore XT Schaltung und der Bosch Performance Line Speed Antrieb mit 85 Nm Drehmoment werden vom Vorgänger übernommen. Zu haben ist das Bike mit 625 Wh Akku für 6.299€, das Friday 27 FS Speed Dual (im Bild) für 7.199€.

Entdecke alle Moustache E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Polygon Mt Bromo 2022

polygon-mt-bromo-2022-png

Typ: E-Bike Fully
Einsatzzweck: Trail, All-Mountain

Mit dem Mt Bromo stellt der Hersteller Polygon sein erstes Vollgefedertes E-Bike vor und setzt dabei im Gegensatz zu vielen anderen Herstellern auf einen Antrieb von Shimano. So können je nach Ausstattung zwischen dem Shimano E7000 mit 60 Nm oder dem EP8 mit 85 Nm gewählt werden. Der Akku bleibt aber mit 504 Wh bei beiden Modellen der gleiche. Auch bei Federgabel und Dämpfer gibt es Unterschiede, so kommt das Top-Modell Mt. Bromo N8 mit einer Fox 38 Performance FIT GRIP mit 160 mm Federweg und einem Fox Float X2 VVC Dämpfer und das N7 mit einer SR Suntour Durolux36 RC-PCS mit ebenfalls 160 mm Federweg und einem Fox Float DPS EVOL Dämpfer. Hauptmerkmal ist aber ganz klar der 6-Gelenk Hinterbau, der zusammen mit dem Dämpfer auch am Hinterrad für ordentliche 160 mm Federweg sorgt. Los geht’s beim Mt Bromo N7 mit 4.399$ und für das N8 werden 5.999$ fällig.

Entdecke alle Polygon E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Specialized Turbo Como SL 2022

specialized-como-sl-2022-jpg

Typ: City E-Bike
Einsatzzweck: Alltag, City, Pendeln

Ziel von Specialized war es mit dem Como SL ein Bike auf den Markt zu bringen, das sowohl leicht und handlich, wie ein gewöhnliches Rad ist und trotzdem dafür sorgt, dass einem bergauf nicht die Puste ausgeht. Aber auch die Wartung spielt eine wichtige Rolle, so wird gezielt auf eine Nabenschaltung und beim Como 5.0 zusätzlich auf einen Riemenantrieb gesetzt, um dem Fahrer unnötige Reparaturen und Kosten zu ersparen. Der verbaute Specialized SL 1.1 Motor mit seinen 35 Nm ist im Vergleich zu vielen anderen E-Bike Antrieben zwar kein Drehomentwunder, steile Anstiege sind damit aber trotzdem kein Problem. Versorgt wird das Rad von einem 320 Wh Akku, der direkt im Rahmen integriert ist. Dieser lässt sich zusätzlich noch durch einen Range Extender mit 160 Wh erweitern und ermöglicht so eine maximale Reichweite von bis zu 150 km. Schutzbleche und eine Beleuchtungsanlage sind selbstverständlich auch mit an Bord. Ergänzt wird die Ausstattung noch mit einem bis zu 20 kg belastbaren Gepäckträger und einem Frontkorb am Lenker, der nochmal mit weiteren 15 kg belastet werden kann. Verfügbar ist das Como SL in den Ausführungen 4.0 mit 5-Gang Nabenschaltung mit Kettenantrieb für 3.499€ und als 5.0 mit einer 8-Gang Nabenschaltung mit Gates Riemenantrieb für 3.999€.

Specialized Turbo Kenevo SL 2022

specialized-turbo-kenevo-sl-2022-jpeg

Typ: E-Bike Fully
Einsatzzweck: Enduro, All-Mountain

Das Turbo Kenevo SL basiert auf dem Specialized Enduro und soll sich fahren lassen, wie ein normales Bike. Möglich macht das vor allem der gewichtsoptimierte SL 1.1 Antrieb mit 35 Nm und dem integriertem 320 Wh Akku, der zusätzlich noch mit dem 160 Wh Range Extender erweitert werden kann. Für den Rahmen kommt FACT 11m Carbon zum Einsatz und sorgt damit zusammen mit dem Antrieb für einen Gewichtsunterschied von 5,5 kg zum Specialized Kenevo. Auch das Kenevo SL wird in zwei verschiedenen Modellvarianten verfügbar sein. Das Turbo Kenevo SL Expert kommt mit FOX FLOAT 38 Performance Elite Federgabel, FOX FLOAT X2 Performance Dämpfer und Sram X01 Eagle Schaltung für 9.499€ und das S-Works Turbo Kenevo SL mit einer FOX FLOAT 38 Factory 29 Federgabel, einem FOX FLOAT X2 Factory Dämpfer und der SRAM XX1 Eagle AXS Schaltgruppe für 13.999€.

Specialized Turbo Levo 2022

speicialized-turbo-levo-2022-jpg

Typ: E-Bike Fully
Einsatzzweck: Trail, All-Mountain, Tour

Für das Turbo Levo der 3.Generation ergeben sich einige grundlegende Änderungen, die das Erlebnis zum Vorgänger nochmal stark verbessern sollen. Vor Allem der komplett überarbeitete Vollcarbon Rahmen hat es in sich. Die neue Version bietet eine angepasste Geometrie, die sowohl für mehr Kontrolle, als auch für besseres Climbing sorgen soll. Außerdem wurde die Reach erhöht, um dem Fahrer damit noch mehr Kurvenkontrolle und Grip zu bieten. Aber damit nicht genug, die Geometrie lässt sich nämlich noch an mehreren verschiedenen Punkten manuell anpassen und bietet damit weitere Möglichkeiten das perfekte Setup für sich zu finden. Auch die Umstellung auf ein Mullet-Setup, also vorne 29” und hinten 27,5” sollen dem Fahrverhalten zugute kommen. Für ordentlich Vortrieb sorgt der Specialized 2.2 Motor mit einem maximalen Drehmoment von 90 Nm und einer Maximalleistung von 565 Watt. Zu haben ist das Bike dann in zwei verschiedenen Modellversionen, einmal als Turbo Levo Pro mit Fox Factory Float 38 Federgabel, Fox Float X2 Factory Dämpfer und einer mechanischen SRAM X01 Schaltung und als S-Works Turbo Levo mit gleichbleibender Federung, allerdings mit der elektronischen SRAM XX1 Eagle AXS Schaltgruppe. Die Preise liegen bei 11.499€ für das Turbo Levo Pro und bei 13.999€ für das S-Works Turbo Levo.

Entdecke alle Specialized E-Bike Angebote auf dem Marktplatz


Du suchst nach günstigen Restposten? > Zum E-Bike Sale
Die größte Auswahl aller E-Bike-Marken? > Jetzt bei uns!


Bilder: Hersteller

Entdecke die neuesten Angebote und exklusive Aktionen mit unserem Newsletter