Giant E-Bikes 2017 mit komplett überarbeitetem Full-E

September 08, 2016
Giant E-Bikes 2017 mit komplett überarbeitetem Full-E

Als einer der Pioniere im stark nachgefragten E-Bike-Markt muss Giant Jahr für Jahr beweisen, dass sie es immer noch draufhaben. Auch 2017 wird es wieder starke Konkurrenz geben, doch der Fahrradriese aus Taiwan scheint gewappnet zu sein. Mit der von Giant eigens entwickelten Systemumgebung bestehend aus Bedieneinheit, Steuersoftware und Akku setzt man auch dieses Jahr wieder auf leicht zu wartende und hervorragend abgestimmte E-Bikes, die mit dem leistungsstarken Giant SyncDrive Mittelmotor von Yamaha angetrieben werden. Wir haben uns die neuen Modelle aus den Bereichen E-Mountainbike, E-City und E-Fitness/Rennrad/Urban (das Road-E ist eben schwer zu qualifizieren) genauer angeschaut.

> Mehr lesen: Giant mit neuen Anthem, Trance und XTC Mountainbikes für 2017

> Mehr lesen: Giant Rennräder für 2017


Kaufe Giant E-Bikes auf BikeExchange


Full-E+

Design-Update für das Full-E: Nach dem Dirt-E wird jetzt auch bei seinem vollgefederten Genossen der Akku vollständig in den Rahmen integriert und sorgt für einen äußerst ästhetischen Auftritt. Die größte technische Neuerung bei dem Giant Full-E 2017 ist mit Sicherheit die Integration des Maestro-Federungssystems aus dem Mountainbike-Lineup. Eine neue steife Carbonwippe, Trunnion-Mount-Dämpferaufnahme mit neuem Übersetzungsverhältnis und weniger Verschleiß dank der versenkten Lage sowie ein virtueller Drehpunkt (erstmalig für ein E-MTB!) sollen das E-Fully in Sachen Fahrspaß und Handling noch näher an das gemeine All-Mountainbike heranrücken lassen. Mit 160mm Federweg dank RockShox Lyrick vorne und 140mm hinten ist das Top-Modell Full-E+ 0 SX potent genug für Enduro-Abenteuer. Die regulären Modelle verfügen hingegen über 140mm/140mm für besten Trail-Spaß.

Weitere Ausstattungshighlights des 6.799€ teuren Top-Modells: SRAM EX1 X-Horizon Schaltung, hydraulische Guide RSC Bremsen, Boost Standard, Giant Contact SL Vario-Sattelstütze sowie SyncDrive Sport Mittelmotor mit 250 Watt und 80 Nm.

giant full e 2017 eurobike2016

giant full e 2017 eurobike2016 2

giant full e 2017 eurobike2016 3

Dirt -E+

Dem Dirt-E wurde trotz seiner Premiere im letzten Jahr auch für 2017 wieder überarbeitet und kommt mit einem 496 Wh starken Akku sowie der neuen Ridecontrol-Bedieneinheit direkt an der Klemmschelle des Griffs. Dies sorgt für einen optimalen Druckpunkt und eine vereinfachte Bedienung. Das Gehäuse bestehend aus geschmiedeten Alu ist zudem besonders haltbar und robust. Die 120mm Federweg reichen für den sportlichen Cross-Country-Einsatz völlig aus und sorgen für einen stets effizienten Vortrieb. Los geht es mit dem Dirt-E+ 2 für 2.399€ mit SR Suntour XCR Gabel und Deore Shadow Schaltwerk, das Top-Modell Dirt-E+ 0 (im Bild) kommt mit XT Dyna-Sys11 Shadow Plus Schaltung und Fox Performance 34 Float Gabel auf 3.999€.

giant dirt e 2017 eurobike2016

giant dirt e 2017 eurobike2016 2

giant dirt e 2017 eurobike2016 3

Road-E+

Ebenfalls in leicht aktualisierter Version gegenüber dem 2016er Mid-Season Modell startet das Road-E frisch in die E-Bike Saison 2017. Mit dem neuen Yamaha SyncDrive Sport Motor und der PedalPlus Sensorik zur Überwachung der optimalen Kraftübertragung ist es wie gemacht für Menschen, die sich auf der Straße so richtig auspowern und gleichzeitig ordentlich Kilometer machen möchten. Der Rahmen integriert den EnergyPak-Akku ähnlich ansehnlich wie das neue Full-E und nutzt das AluxX SL Aluminum. Die Schaltkomponenten sind eine Mischung aus Ultegra und 105 Gruppe und sorgen für Rennrad-typischen Vortrieb und Schaltpräzision. Eine Carbon-Sattelstütze, Hydraulik-Scheibenbremsen und Schwalbe Durano Performance Reifen runden das Gesamtpaket ab. Ob man es jetzt als E-Rennrad bezeichnen soll oder doch eher als sportliches E-Fitness Bike (es eignet sich mit Sicherheit hervorragend zum Pendeln auf die Arbeit), ist Ansichtssache. Spaß hat man mit dme Teil auf jeden Fall.

giant road e 2017 eurobike2016

giant road e 2017 eurobike2016 2

giant road e 2017 eurobike2016 3

Prime-E+

Das E-Cityrad Prime-E+ erstrahlt auch im neuen Glanz und wird noch alltagstauglicher. Mit integriertem, 40 Lumen starken LED Tagfahrlicht setzt Giant auf verbesserte Sichtbarkeit im Straßenverkehr. Das übersichtliche Ridecontrol Evo Display mit Bluetooth Konnektivität überzeugt mit hoher Auflösung und perfekter Lesbarkeit. Das Antriebssystem Giant SyncDrive Life kommt mit 60 Nm Drehmoment nicht an die Performance der sportlichen Modelle heran, bringt aber ausreichend Leistung für die Stadt und gelegentliche Touren. Geschaltet wird beim Top-Modell Prime-E+ 0 mit einer elektronischen Nexus Nabenschaltung.

giant prime e 2017 eurobike2016

giant prime e 2017 eurobike2016 3

giant prime e 2017 eurobike2016 2


Melde dich an für unseren Newsletter oder folge uns auf Facebook für noch mehr News, Tipps und Ratgeber rund ums Bike.