Für eine schnellere und sicherere Nutzererfahrung auf BikeExchange empfehlen wir dir, deinen Browser zu aktualisieren.
Fahrrad verkaufen

Giant Bikes 2019: Unsere Highlights der neuen Saison

August 17, 2018
Giant Bikes 2019: Unsere Highlights der neuen Saison


Entdecke über 400 Giant Angebote von über 400 Händlern


Unsere Highlights in der Übersicht: Die Neuheiten von Giant für 2019.

Giant Defy

giant-defy-advanced-0-2019-1-jpg

Das Defy ist Giants weltweiter Top-Seller im Road-Bereich und eines der Aushängeschilder im Bereich Langstrecken-Rennrad. Als einer der ersten Hersteller erkannte Giant das Potential der Disc-Bremse bei Endurance-Rennrädern und stattet das Defy bereits 2015 mit den zuverlässigen Scheibenbremsen aus. Für 2019 bekommt das Defy eine Generalüberholung, welche laut Hersteller drei Ziele erfüllen soll: Mehr Nachgiebigkeit, bessere Kontrolle und eine höhere Vielseitigkeit - kurzum: Das neue Defy soll einfach noch besser werden als das alte. "Wir haben uns auf neue Wege fokussiert, die Ermüdung des Fahrers zu reduzieren, indem wir für noch geschmeidigere Fahreigenschaften sorgen", so Giant weiter.

Dabei war die alte Generation des Defy schon ein vielseitiges, komfortables Rad, das auch in Sachen Performance nicht zurücksteckte. Die erste große Weiterentwicklung liegt im D-Fuse-Konzept, das bereits in der alten Generation und dem TCR bei der Sattelstütze angewandt wurde. Giant überträgt das Prinzip auf den neuen Contact D-Fuse Lenker des Defy, der nun 10% mehr vertikale Nachgiebigkeit geben soll, aber gleichzeitig enorme Steifigkeit bietet. Die beiden D-Fuse Bauteile bieten laut Giant mehr als genug Komfort, sodass auf jedwede Micro-Suspension verzichtet wurde. Bei der Vielseitigkeit hat Giant die Reifenfreiheit erhöht und erlaubt es dem Fahrer des Defy, bis zu 32cm aufzuziehen. Die Geometrie bleibt fast identisch zum Vorgänger, nur der Radstand wurde länger um die breiteren Reifen unterzubringen.

giant-defy-advanced-0-2019-lenker-jpg

Bei den populären Rennrad-Kennzahlen Gewicht und Steifigkeit war Giant natürlich auch aktiv und hat dank eines neuen Carbon-Layups Gewicht beim regulären Advanced Rahmen einsparen können, der auf der Waage 930 Gramm anzeigt. Einen High-End-Carbon-Rahmen wie bei der letzten Generation in Form des Advanced SL wird es erstmal nicht geben. Auch die Steifigkeit wurde am Steuerrohr und im Tretlager-Bereich erhöht.

Das Top-Modell Advanced 0 Pro kommt außerdem mit eingebautem Powermeter, Ultegra Di2-Schaltung und SLR0 Carbon-Laufrädern.

Entdecke alle Giant Rennräder auf dem Marktplatz

Giant Trance 29

giant-trance-advanced-pro-29-2019-png

Es ist wieder da. Nachdem das Giant Trance mit großen Laufrädern einfach aus dem Sortiment des Fahrradriesen verschwunden ist, kommt es für das Modelljahr 2019 wieder. Und wie. Das neue Trance soll mal eben die neue Generation der Trailbikes einläuten, mit dem Ziel Fahrspaß ganz oben im Lastenheft. Dazu hat Giant lange getüftelt und sich die Expertise von den Dämpfer-Spezialisten DVO geholt, die sich um das Fahrwerk kümmern sollten. Herausgekommen ist eine nicht ganz übliche Mischung aus 130mm Gabel und 115mm Dämpfer, sowie eine optimierte Geometrie, die auf einen flacheren Lenkwinkel, längeres Oberrohr und kürzere Kettenstreben setzt. Das Maestro-Federungssystem wurde ebenfalls überarbeitet und bekam eine Carbon-Wippe spendiert.

Das neue Trance wird es als Advanced Pro 29 mit Carbonrahmen und Trance 29 mit Alurahmen geben. Letzterer erhält die gleichen Features und Technologien wie der große Bruder, dürfte aber deutlich mehr Gramm auf die Waage bringen. Für das Trance Advanced Pro 29 0 gibt es für Trail-Fans ein ganz besonderen Leckerbissen: Das Top-Modell kommt mit einem exklusiv für das Trance entwickelten und professionell abgestimmten DVO Fahrwerk bestehend aus einer DVO Sapphire D1 mit 34er-Standrohren und dem DVO Topaz 2 T3-Dämpfer. Die weiteren Modelle setzen auf Fahrwerke von FOX. Drei Carbonmodelle und zwei Aluversionen wird es geben, die Preise starten bei 2.600€. Das Trance Advanced Pro 29 0 wird so um die 7.000€ kosten.

Entdecke alle Giant Mountainbike Angebote auf dem Marktplatz

giant-trance-advanced-pro-29-2019-details-png

Giant Stance

giant-stance-2019-jpg

Für das Modelljahr 2019 hat Giant die Fully-MTB-Einsteigerplattform Stance überarbeitet und bis auf ein Modell runtergebrochen. So wird es für MTB-Neulinge noch einfacher, ein günstiges Einsteigermodell zu finden. Das neue Giant Stance 1 kommt mit überarbeitetem ALUXX Aluminium-Rahmen und 27,5" Laufrädern, ist aber auch bereit für Plus-Bereifung, um für noch mehr Kontrolle und Komfort auf den Trails zu sorgen. Mit der innovativen FlexPoint Dämpfung am Heck bekommst du sanft ansprechende 120mm an Federweg, vorne arbeitet eine RockShox Recon Gabel mit ebenfalls 120mm Travel. Für 1.799€ gibt es außerdem noch Tubeless Bereifung, eine absenkbare Sattelstütze und eine komplette Deore-Ausstattung von Shimano. Wer also nach einem vielseitigen Trailbike für einen schmalen Taler sucht, dürfte mit dem Stance 1 genau richtig liegen.

Entdecke alle Giant Fully Angebote auf dem Marktplatz

Giant Revolt Advanced

giant-revolt-advanced-2019-jpg

Die nächste Premiere für Giant im Jahr 2019: Das Revolt Advanced ist das erste reinrassige Carbon Gravel Bike des Fahrradriesen aus Taiwan und wird in dieser Form auch nur mit Carbon-Rahmen ausgeliefert. Bei der Geometrie kombiniert das Revolt Advanced das beste aus dem Alurahmen des Revolt und dem ToughRoad Crossbike: 50mm Gabelversatz und 74mm Trail sorgen für Agilität auf der Straße und gleichzeitig Stabilität im Gelände, auch unterstützt durch das tiefer liegende Tretlager. Verglichen mit dem TCX Cyclocross Bike von Giant ist das Revolt Advanced kürzer und hat ein höheres Steuerohr, was für eine angenehm aufrechte Sitzposition sorgt.

Ansonsten borgt sich das Revolt Advanced auch die brandneuen D-Fuse Komponenten (Lenker und Sattelstütze) des Giant Defy und den Unterrohrschutz X-Defender des ToughRoad SLR GX, der gleichzeitig als Spritzschutz fungiert. In Sachen Reifenfrieheit macht das neue Carbon-REvolt keine Kompromisse und kommt von Haus aus mit 40mm breiten Reifen, lässt Platz bis 45cm und hat auch kein Problem mit 650B Bereifung.

giant-revolt-advanced-2019-jpg

Entdecke alle Giant Road Bikes auf dem Marktplatz

Giant Trance E+ und Stance E+

Giant elektrisiert für 2019 zwei seiner beliebten Fully-Plattformen und bietet der E-MTB Fraktion somit noch mehr Auswahl in dem populären Federwegsbereich 120-160mm. Bei beiden Bikes stand natürlich der nichtmotorisierte Namensvetter Pate und war das Vorbild in Sachen Geometrie, Fahrgefühl und Einsatzzweck. Während das Stance E+ mit seinen 130/120mm Federweg eher die breite Masse der E-Mountainbiker ansprechen dürfte, ist das Trance E+ vor allem in der SX-Version ein Gefährt für die schnellere Berg-ab-Fraktion. Während das Trance E+ regulär mit 150/140mm Federweg schon recht potent erscheint, wurde dem SX mit einem Stahldämpfer im Heck und einer 160mm Gabel noch mal ein Fünkchen mehr Trail-Spaß eingehaucht. Beide rollen auf 2,6“ breiten 27,5er Reifen und sind dank des patentierten Maestro-Hinterbausystems äußerst bodenständig, auch auf verwinkelten Trails.

giant-trance-sx-e-0-2019-jpg

giant-stance-e-0_2019-jpg

Motorisiert werden die beiden Neulinge von Giants SyncDrive Motoren Sport und Pro, die sich in der Leistung nur geringfügig unterscheiden. Die Sport-Version kommt beim Stance E+ zum Einsatz und bietet 10% weniger Motorunterstützung bei höherem Gewicht und geringer max. Drehzahl, während das Trance E+ auf die vollen 360% Unterstützung bei maximal 120 U/min bauen darf. Leistung und Drehmoment sind mit 250 W und 80 Nm identisch. Außerdem teilen sie sich die Giant E-Bike App (erhältlich ab September) und die minimalistische Bedieneinheit RideControl ONE. Während du mit der App bis hin zur personalisierten Motorunterstützung alles ins Detail einstellen oder individualisieren kannst, verzichtet das RideControl ONE System auf jeglichen Schnickschnack - es gibt eine Remote, eine integrierte Ladestandsanzeige und kein Display (nachrüstbar bei PRO-Modellen).

giant-trance-sx-e-0-2019-1-jpg

Giant Fathom E+

giant_fathom_e-1pro_2019-jpg

Auch die Fathom-Plattform bekommt ein E-Update verpasst und rollt ab 2019 unter dem Namen Fathom E+ als E-Bike durchs Gelände. Das 120mm Hardtail wird ebenfalls den SyncDrive Pro unter der Haube haben und in der Top-Version mit RockShox Revelation Gabel, 1x11 XT-Schaltung und 2,6“ breiten Maxxis-Reifen um die 3.499€ kosten.

Entdecke alle Giant E-Bike Angebote auf dem Marktplatz


Entdecke über 400 Giant Angebote von über 400 Händlern


Entdecke die neuesten Angebote und exklusive Aktionen mit unserem Newsletter