Suche anpassen
Kategorie
Alle Kategorien
Fahrräder
Trekking- & Tourenräder
Marken
Giant
Stevens
220
Cube
150
Bergamont
149
Winora
106
Diamant
92
Kalkhoff
75
VSF Fahrradmanufaktur
70
Giant
66
Alle Marken zeigen
Modelle
Argento CS Lite 2016
3
Argento 2 STA 2017
2
Argento 3 LDS 2016
2
Aspiro 0 GTS 2017
2
Aspiro 1 LTD GTS 2016
2
FastCity CS 2 2016
2
FastCity RS 1 2016
2
FastCity RS 2 2016
2
Mehr Modelle anzeigen
Händler
bike Store Resewski
29
GIANT Cycling World Düsseldorf
12
Preisser
9
Fahrrad Fricke Inh. Thomas Stein
8
Bikesports
2
FX Sports
2
Fahrrad Magdeburg
2
Fahrrad Franssen
1
Mehr anzeigen
Verfügbarkeit
Ort
Geschlecht
Farbe
Größe
Schaltung
Suspension
Rahmenform

Giant Trekkingräder

Ansicht:  

Giant Trekkingrad – Auf Tour zuhause

Seit der Gründung im Jahr 1972 wurde Giant zum größten Fahrradhersteller der Welt, der auch heute noch für andere Marken von größter Wichtigkeit ist. Ursächlich dafür ist vor allen die führende Rolle bei der Entwicklung und Fertigung von innovativen Rahmen. Einen großen Dienst an der Weiterentwicklung von Fahrradrahmen leistete Giant durch die Entwicklung von Carbonrahmen, welche der Fahrradriese als erster Hersteller bereits 1996 auf den Markt brachte. Das gleiche gilt für die mittlerweile gängige Sloping-geometrie. Auch hier war Giant führend bei der Entwicklung, da den Entwicklern bewusstwurde, wie groß die Steifigkeit von kleinen Rahmen im Gegensatz zu den bisher üblichen Formen war.

Multitalent Trekkingrad

Solltest du vorhaben lange Strecken am Stück zurückzulegen, kommst du am Trekking Bike nicht vorbei. Jedes Giant Trekkingrad wurde speziell entwickelt, um auch über lange Fahrzeiten hinweg bequem zu sein und möglichst souverän auf verschiedenen Untergründen voran zu kommen. Als Abgrenzung zum Mountainbike bekommst du einen dünneren Rahmen sowie dünnere Reifen. Auf diese Weise lässt sich ein effizientes Fahren mit einer leichten Geländetauglichkeit kombinieren.

Als echtes Multitalent macht das Giant Trekkingrad natürlich auch auf kurzen Strecken innerhalb der Stadt eine gute Figur. Ebenso einfach lassen sich mehrtägige Radtouren absolvieren. Durch die Möglichkeit ausreichend Gepäck mitzunehmen sowie die Ausstattung, welche dank der kompletten Beleuchtungsanlage auch ein Fahren in der Dunkelheit ermöglicht, sind durch das Rad keine Grenzen gesetzt.

Besonderheiten des Giant Trekkingrads

Neben der sowieso schon universellen Einsetzbarkeit von Trekkingrädern, verspricht ein Giant Trekkingrad technische Ausgereiftheit. Zuverlässigkeit ist hier das A und O. Aus diesem Grund legt Giant seinen Fokus auf exzellente Verarbeitung des Rahmens. Auf dieses Leistungsversprechen kannst du dich vor allen durch die lebenslange Garantie auf den Rahmen verlassen. Das umfangreiche Sortiment gestattet es dir. sich sein Bike mit unterschiedlichsten Optionen und Komponenten auszustatten. Je nach Vorliebe und Einsatzvorhaben entscheidest du zwischen unterschiedlichen Schaltkomponenten, Bremssystemen und Rahmenformen.

Welches Modell für welchen Einsatz

Lange Touren und tägliche Arbeitswege legst du am besten mit dem Giant Aspiro zurück. Das Trekking Bike überzeugt durch die gelungene Kombination aus Sportlichkeit und Komfort und ist wie alle anderen Tourenräder von Giant sowohl für Damen als auch Herren erhältlich. Der Unterschied leigt dabei in der Rahmenform – für Damen eignet sich der tiefere Trapezrahmen besser als der hohe Diamantrahmen, der bei Modellen wie dem Aspiro RS2 LTD oder dem Aspiro 1 LTD für Herren eingesetzt wird.

Das Giant Argento bewegt sich eher im Lifestyle-Bereich, ist aber ein vollwertiges Trekkingrad mit zugelassener Beleuchtung und praktischem Gepäckträger. Entsprechend gestaltet sich die Verarbeitung und Ausstattung, welche eher zurückhaltend wirkt. Der qualitativ hochwertig geschweißte Rahmen macht eine gute Figur und lässt das Argento edel, zuverlässig und praktisch erscheinen. Zusätzlich zum Trapezrahmen ist das Modell auch als Tiefeinsteiger verfügbar, was vor allem in der Stadt seine Vorteile ausspeilt, wo häufiges Ab- und Aufsteigen zum Alltag gehört.

Sportliche Ansprüche hingegen bedient das Giant FastCity. Schlichtheit und Sportlichkeit sind beim dem schnellen Tourer das Programm. Im Gegensatz zu den üblichen Trekkingrädern ist die Sitzposition hier eher sportlich und sorgt dafür, dass du z.B. deinen Arbeitsweg in Rekordzeit zurücklegen kannst. Gleichzeitig kann das Rad durchaus auch für längere Touren eingesetzt werden. Zu Gunsten der Sportlichkeit weicht die Federgabel hier einer Starrgabel. So lässt sich Gewicht sparen, ein direkteres Handling realisieren und ein effizienteres Fahren ermöglichen. Das FastCity hat die erfolgreichen Modelle Giant Aero RS1 und RS2 aus den Vorgängerjahren abgelöst.

Für die Damen bietet Giant zum Beispiel mit dem Tourer CS ein Cityrad, welches auch gerne einmal längere Strecken mitmacht. Das Giant Trekkingrad schafft auch hier eine gute Kombination aus gewisser Sportlichkeit und gutem Komfort. Insgesamt ist das Rad darauf ausgelegt seinem Fahrer bzw. seiner Fahrerin so wenig Arbeit wie möglich zu machen. Die Komponenten, wie zum Beispiel die Bremsen, sind äußerst wartungsarm und zuverlässig. Kleine zusätzliche Features, wie pannensichere Reifen, unterstreichen den soliden und zuverlässigen Charakter des Rades, dessen Einstiegsmodell Tourer RS2 / C2 schon zu einem günstigen Preis erhältlich ist.

Ein weiteres empfehlenswertes Modell für die weiblichen Radfahrer ist die Allure Reihe von Giant. Die Modelle gehen eindeutig eher in die sportliche Richtung. Schlicht und einfach ist hier das Motto. Starrgabel und eine sportlich orientierte Sitzposition sorgen wie bei den Herrenmodellen für schnelle Fahrten und sportliches Handling.

Noch mehr Informationen zum Sortiment findet ihr auf der Homepage von Giant.