Fahrrad oder Teile verkaufen

Haibike E-Mountainbikes

Ansicht:  

Haibike ePerformance – E-Mountainbikes für jeden Anspruch

Haibike ist der deutsche Marktführer im E-Mountainbike-Bereich und präsentiert Jahr für Jahr innovative Neuheiten und eine stetig wachsende Produktpalette, die mittlerweile eine Vielzahl an Riding Styles, Ausstattungsvarianten, Motortypen und Laufradgrößen umfasst.

Mit der Einführung des XDURO FS im Jahr 2010 hat Haibike den MTB-Markt nachhaltig verändert: Mit dem ePerformance-Konzept begann die Erfolgsgeschichte der bereits 1995 gegründeten Marke, die mit ihrem ersten Modell praktisch den gesamten E-MTB-Boom losgetreten hat. Lange Zeit war man eine der einzigen Hersteller, die in das Konzept eines Mountainbikes mit Elektroantrieb geglaubt hat, doch das es sich gelohnt hat, sieht man auf den Trails. E-Mountainbikes verbreiten sich immer schneller und erschließen neue Märkte, und ganz vorne mit dabei ist natürlich Haibike.

Wer auf der Suche nach einem E-MTB ist, findet bei Haibike garantiert das richtige Modell für seine Ansprüche, und wir zeigen dir, wie groß die Auswahl ist und was am besten zu dir passt.

XDURO und SDURO

Wer nach einem Haibike E-Mountainbike sucht, kommt sofort mit den Bezeichnungen XDURO und SDURO in Berührung. Diese gibt Aufschluss darüber, mit welchem Motor das E-Bike ausgestattet ist. XDURO steht für Bosch Performance Motoren, während die günstigere SDURO-Familie mit Yamaha-Antrieben an den Start geht. Außerdem unterscheidet sich auch jeweils die Ausstattung der einzelnen Räder. Während XDURO für maximale Haibike Performace mit der besten Ausstattung steht, bestechen die SDURO Modelle vor allem mit einem hervorragenden Preis-Leistungs-Verhältnis. Weitere Informationen zu den Unterscheiden und ein Vergleich aktueller Modelle findet ihr bei uns im Blog.

Hardtail E-MTBs für Einsteiger

Wie auch bei den normalen Mountainbikes gibt es bei E-Mountainbikes mittlerweile eine breite Auswahl an nur vorne gefederten Hardtails und vollgefederten Fullys. Erstere richten sich häufig eher an die MTB-Neulinge und all diejenigen, die Geschwindigkeit im Gelände bevorzugen. Denn Hardtails sind in der Regel leichter und haben einen effizienteren Vortrieb.

Haibike hat hier mit den HardNine und HardSeven Modellen eine breite Auswahl parat, die von günstigen Einstiegsrädern bis zu Profi-Maschinen alles bereithält. Die Bezeichnung HardSeven bzw. HardNine kommt von der verwendeten Laufradgröße – Seven für 27,5", Nine für 29 Zoll. Die Wahl der Laufradgröße ist maßgebend für das Fahrgefühl auf einem Haibike E-Mountainbike. Die 27,5er Größe sorgt eher für ein agiles, wendiges Handling mit mehr Spritzigkeit, während die großen 29er führ Laufruhe, Fahrstabilität und einem besseren Überrollverhalten stehen. Natürlich gibt es beide E-Hardtails entweder in XDURO-Ausführung oder SDURO-Ausführung. Auch wenn sich die Ausstattung zwischen dem günstigsten Modell und der absoluten Profivariante mehr als deutlich unterscheiden, so haben alle Bikes dieser Serie zahlreiche Features gemeinsam, unter anderem das Gravity Casting Interface, die Step In Integration des Akkus und natürlich das Integrated Motor Konzept, welches eine sowohl technisch als auch optisch perfekte Integration des Motors in den Rahmen ermöglicht. Die Komponenten sind ansonsten sehr zweckmäßig und erlauben eine solide Offroad-Performance bei gleichzeitig hoher Stabilität und geradlinigen Fahrverhalten.

Wer also die ersten Kilometer auf einem Elektro-Mountainbike sammeln möchte und gleichzeitig auch einen Begleiter für den Alltag sucht, ist mit einem HardNine oder HardSeven der unteren Preiskategorie bestens ausgestattet.

Haibike FullSeven und FullNine Fullys

Hard steht für Hardtail, Full für Fully. Mit diesem simplen Konzept hat Haibike die Nine bzw. Seven Familie aufgeteilt, und während die HardNine und HardSeven Modelle eher für Waldwege und leichte Trails gemacht wurden, kann man mit den Fullseven bzw. FullNine Modelle schon ordentlich Gas geben auf der Abfahrt. Mit 120mm Federweg vorne sowie hinten kann man auch grobe Hindernisse kinderleicht aus dem Weg räumen und trotzdem noch mit reichlich Speed (natürlich auch dank des Motors) durch das Gelände preschen. Die Fullsuspension Modelle der Haibike E-Mountainbikes sind verglichen mit den Hardtails schwerer und teurer, bieten dir dafür aber mehr Komfort auf rauem Terrain und mehr Fahrspaß auf den Trails.

AllMtn, Nduro, Dwnhll– Die Profi E-MTBs

Wem 120mm Federung nicht ausreichen, findet bei Haibike auch schwereres Gerät. Angefangen bei dem Touren-Fully AllMtn haben die Schweinfurter reichlich Federweg im Petto. Für so ziemlich alle Bergtouren geeignet zeichnen sich die E-MTBs durch ihrer Vielseitigkeit in jedem Gelände aus und sorgen durch eine neutrale, zentrale Sitzposition für die perfekte Balance aus Komfort und Speed. Das Nduro ist dagegen schon wieder eher für die Abwärtsfahrt ausgelegt und greift auf 180mm Federweg zurück, mit denen so ziemlich jede Abfahrt kein Problem werden sollte. Und den nervigen Uphill-Part steckt es auch ohne Probleme weg.

Als erster Hersteller nahm sich Haibike auch dem Downhill-Segment an und liefert mit den Dwnhll ein waschechtes Brett für die härtesten Abfahrten. Federweg jenseits der 200mm, ein super robuster Rahmen sowie eine stabile, direkte Geometrie lassen dich auch auf keiner Talfahrt im Stich.

Carbon E-Mountainbikes

Wer nicht nach der maximalen Steigung sucht sondern eher nach einem schnellen Racer für den Cross-Country-Alltag oder den nächsten Bike-Marathon findet auch Carbon-Rahmen im Sortiment von Haibike. Die Top-Modelle der Seven und Nine E-Mountainbikes setzen auf den ultraleichten Werkstoff, der für lange Zeit im Bereich der E-Bikes als nicht einsatzfähig galt. Das Fully Top-Modell kommt so auf ein Gesamtgewicht von nur 17 Kilogramm, was für ein vollgefedertes E-Bike einen phänomenalen Wert darstellt. Leicht, schnell, vortriebshungrig – mit diesen E-Mountainbikes stellst du neue Rekorde auf.

E-Mountainbikes für Kinder & Damen

Natürlich gibt es auch für Frauen spezielle Haibike E-Mountainbikes. Die Life Modelle gibt es sowohl als Hardtail-Ausführung für leichte Touren als auch als Fully mit bis zu 120mm Federweg. Der Rahmen wurde optisch für die Damenwelt in Szene gesetzt, während ansonsten die Sportlichkeit im Mittelpunkt steht. Da machten die E-Pioniere keinen Unterschied zwischen Mann und Frau. Leistung und Fahrspaß stehen stets im Vordergrund.

Da Mountainbiken auch schon der Jugend Spaß machen soll, haben die Schweinfurter auch ein Kinder-E-Mountainbike im Programm. Das HardFour eignet sich bereits ab acht Jahren und kann in Sachen Qualität und Technik locker mit den Erwachsenenmodellen mithalten.

Haibike E-Mountainbikes auf BikeExchange kaufen

Wenn du dich für dein Wunschrad von Haibike entschieden hast, kannst du auf unserem Online-Marktplatz ganz einfach die besten Angebote von 400 Fahrradläden vergleichen. Egal ob neue 2017er Modelle, Auslaufware und Restposten oder gebrauchte Testbikes – in unserem breiten Angebot findest du garantiert das passende Bike zum besten Preis. Wenn du das E-Mountainbike deiner Träume gefunden hast, kannst du es entweder ganz sicher und bequem über unseren Online-Shop bestellen oder dem anbietenden Verkäufer eine Anfrage via E-Mail schicken. Falls du Fragen zum Produkt oder dem Angebot hast, kannst du dir die Telefonnummer anzeigen lassen.

Die komplette Preisliste und eine Übersicht über alle Modelle und die technischen Daten findest du auf der Haibike Seite