Für eine schnellere und sicherere Nutzererfahrung auf BikeExchange empfehlen wir dir, deinen Browser zu aktualisieren.
Fahrrad verkaufen

Centurion Bikes 2020: Alle Neuheiten

November 03, 2019
Centurion Bikes 2020: Alle Neuheiten

Centurion feilt weiter an seiner E-Bike Auswahl und hat für 2020 neben neuen spannenden Modellen zahlreiche Bikes überarbeitet. Wir haben die Details.

Entdecke alle Centurion 2020 Bikes auf dem Marktplatz

E-Mountainbikes

No-Pogo E

centurion-no-pogo-e-2020-jpg

Endlich. Die legendäre MTB-Plattform No Pogo von Centurion bekommt 2020 einen integrierten Akku für das potente E-Fully Mountainbike, dass auch mit einer optimierten Geometrie und neuer Designsprache besticht. Das Enduro rollt weiterhin auf 27,5 x 2,8 Zoll-Reifen, freut sich aber über mehr Federweg (160mm statt 150mm) und wesentlich mehr Downhill-Ambitionen in der Geo. Der Lenkwinkel wurde abgeflacht, der Sitzwinkel steiler und der Reach länger - das No-Pogo E ist jetzt also wesentlich moderner unterwegs und bringt seinen Fahrer auch im Uphill in eine bessere Position, um ordentlich Gas zu geben. Dank der Neuentwicklung des Bosch Performance Line CX wurde der Hinterbau auch deutlich kompakter, sodass kürzere Kettenstreben für mehr Agilität angesagt sind. Zusammen mit einer guten Ausstattung, die vorwiegend durch E-Bike-spezifische Komponenten geprägt ist, kommt man auf einen Preis von 4.199€ für das Einstiegsmodell mit 500Wh Akku. Das Top-Modell des E-Enduro bringt es auf 6.199€.

Backfire-E

centurion-backfire-e-2020-jpg

Neben dem No-Pogo hat auch das Backfire E-MTB 2020 ein neues Design und die neusten Bosch-Generation erhalten. Der 625Wh starke Akku ist ebenfalls komplett in das Unterrohr gewandert und versorgt das pfeilschnelle Hardtail mit ordentlich Power. Neben den regulären Modellen bietet Centurion auch EQ Ausstattungsvarianten mit Beleuchtung, Schutzblechen und Gepäckträger an, welche das E-Hardtail noch vielseitiger machen. Die Preise starten bereits ab 2.799€.

Entdecke alle Centurion E-MTB auf dem Marktplatz

E-Bikes

E-Fire Neuheiten

e-fire_tourenbike-e-citybike-e-trekkingbike_centurion-bosch-neuheit-2020-jpg

So schön sie auch sind, die E-Mountainbike-Klopper und die neuen E-Road-Geschosse, bisher haben uns in unserer 2020er Sammlung noch ein paar echt alltagstaugliche E-Bikes gefehlt. Centurion hat mit seinen überarbeiteten E-Fire-Modellen, die natürlich auch an die neuste Generation Bosch-Antriebe angepasst wurden, ein paar der ersten Veröffentlichungen für die neue Saison getätigt. Wir stellen sie dir direkt vor. Es sind, wie gesagt, keine völlig neuen E-Bikes, die Centurion uns da präsentiert, aber warum auch? Schließlich ist Centurion in dieser Sparte bereits sinnvoll und breitgefächert aufgestellt. Es wird ein runderneuertes E-Fire Sport mit hohem Oberrohr geben, ein E-Fire Tour mit Trapezrahmen und mit dem E-Fire City eine klassische Wiege mit komfortabel tiefem Durchstieg. Für ordentlich Reichweite sorgt die neue, komplett integrierbare Powertube mit 500Wh oder 625Wh. Wenn du wirklich große Pläne hast, kannst du deine Reichweite mit der DualBatterie und zwei gekoppelten Akkus ausdehnen. Damit du dann unterwegs brotzeitmäßig gut versorgt bist, empfehlen wir dir, die Kapazität des Gepäckträgers direkt mit ein paar optionalen Extrastreben von 20kg auf 30kg aufzustocken. Du bekommst die E-Tourenbikes mit allem, was die Polizei gerne an einem Fahrrad sehen möchte oder ganz clean ohne. Preise sind derzeit noch nicht festgelegt.

Overdrive Z4000

centurion-overdrive_gravel_z4000_gt_my2019-20-jpg

Centurion hat sich bisher vor der Veröffentlichung eines E-Rennrads gescheut. Zum einen gab es keinen Antrieb, der für ein Rennrad nicht zum sprichwörtlichen Klotz am Bein geworden wäre. Zum anderen war irgendwie keine Zielgruppe zu greifen. Das Motorenproblem hat Fazua mit seinem schlanken und leichten Antrieb gelöst. Dass mehr und mehr E-Roadbikes herauskommen und auch gekauft werden, bestätigt den steigenden Bedarf. So weit so gut. Also – für 2020 sollte ein Centurion E-Roadbike her. Bei den Bemühungen um ein innovatives Modell ist gleich eine ganze Linie hochinteressanter E-Rennräder und E-Gravelbikes in Carbon und Alu-Varianten herausgekommen. Insgesamt gibt es fünf Modelle, die eher wahlweise roadtauglich oder gravellastig ausfallen oder sich mit Gepäckträger und Schutzblechen in Richtung City-E-Bike orientieren. Gemeinsam ist den Bikes der Fazua Evation-Antrieb mit 60 Nm Drehmoment, der das schnittige, sportliche Design der Bikes möglich macht. Shimano Ultegra-Schaltungen haben sie allesamt. In Sachen Gewicht sind die Carbon-Bikes natürlich mit ihren beachtlichen 13,9kg klar im Vorteil. Es gibt je nach Modell bis zu fünf unterschiedliche Rahmengrößen, die Preise bewegen sich zwischen 5600 Euro für den Carbon-Racer und 4000 Euro für das Alu Gravel-E-Bike.

Entdecke alle Centurion E-Bikes auf dem Marktplatz

Bilder: Hersteller


Mehr lesen > Entdecke noch mehr 2020er Neuheiten bei uns im Blog

Entdecke die neuesten Angebote und exklusive Aktionen mit unserem Newsletter