Fahrrad oder Teile verkaufen

Specialized Hardtails

Ansicht:  

Finde das passende Specialized Hardtail

Der Markt ist groß, die Auswahl entsprechend auch. Warum sollte ich mir also ein Specialized Hardtail kaufen? Wir zeigen, welche Überlegungen du vor dem Mountainbike-Kauf anstellen solltest, um zu erfahren, welches Modell das richtige für dich.

Im Laufe der Jahre haben sich die unterschiedlichsten Spezialisierungen auf dem Mountainbike-Markt herauskristallisiert. Downhiller, Cross-Country-Bikes, Freerider, All-Mountainbikes - die vielen Kategorien können auf den ersten Blick ganz schön verwirrend sein. Aber auch der klassische, grundsolide und zuverlässige Allrounder ist nach wie vor bei sehr vielen Bikern beliebt und geschätzt. Hardtails sind dabei oftmals die erste Wahl für Einsteiger und Hobby-Biker, die erstmal testen wollen, welcher Riding Style der richtige für sie ist. Der Bogen spannt sich vom preiswerten Einsteigermodell bis zum Profibike mit einem Feuerwerk an Hi-Tech-Innovationen aus der Specialized S-Works Expertenküche, welches preislich durchaus im oberen vierstelligen Bereich liegen kann. Eines haben aber alle gemeinsam - die Liebe und die Leidenschaft für die faszinierende Welt des Mountainbike-Sports.

Beginnen wir kurz mit einem Überblick:

Hardtail oder Fully?

Ob ein Specialized Hardtail oder doch eher ein Fully die richtige Wahl ist, hängt neben dem Budget auch vom bevorzugt befahrenen Gelände und dem Riding Style des Bikers ab. Die nur vorne gefederten Mountainbikes können einen Großteil der Anforderungen an ein Mountainbike meistern. Die Bikes sind leichter, schneller und bissiger als die vollgefederten Konkurrenten, denn man bekommt die volle Power aus jeder Pedalumdrehung auf den Trail. Der Trend hin zu größeren Laufrädern wie den 29 Zoll-Felgen hilft ebenfalls für ein noch besseren Antrieb. Je gröber der Untergrund wird, desto eher kann das Fully punkten. Das Hardtail verhält sich auf rauen Strecken ungnädiger, der Biker kann dagegen aktiv arbeiten, indem er aus dem Sattel geht und mit Kraft und Armarbeit die Vibrationen und unerwünschten Bike-Bewegungen wegfedert. Das ist gut für die Fitness und die Perfektionierung der Fahrtechnik. Stehen gewagte Drops, meterlange Sprünge oder knackiges Downhill-Ballern auf dem Programm, kommt es an seine Grenzen und die Heckfederung eines Fullys wird zunehmend unersetzlich.

Hardtail Modelle von Specialized

Hardtails sind aufgrund der fehlenden Federgabel nicht ganz so flexibel wie seine vollgefederten Brüder und lassen sich auf den Cross-Country- und Trail-Bereich begrenzen. Soll heißen: Leichte Rahmen, hohe Geschwindigkeiten, effizienter Antrieb – alles, umso schnell und dynamisch wie möglich über den Trail oder durch den Wald zu fegen.

Pitch und Jynx

Die Einsteiger-Modelle im Specialized-Sortiment. Wer erstmal in das Mountainbiken reinschnuppern möchte, ist hier an der richtigen Adresse. Solider Alu-Rahmen und Marken-Komponenten ermöglichen spaßige Ausfahrten, die bei schwierigem Gelände aber schnell die Grenzen aufzeigen. Das Jynx ist dabei speziell für Frauen ausgelegt und besticht mit einem angepassten Rahmen. Die Bikes sind nur mit der 27,5“- Laufradgröße erhältlich.

Rockhopper und Jett

Das Specialized Hardtail Rockhopper ist ebenfalls schon seit vielen Jahren erfolgreich in der Mountainbike-Familie der amerikanische Kulthersteller unterwegs. Es bietet eine grundsolide Trail-Performance, die sich aber erst in den höherklassigen Ausstattungsserien entfaltet. In der Pro-Version beispielsweise bekommt man eine wettbewerbsfähige Shimano XT-Schaltung und eine RockShox-Gabel, während die Einstiegsmodelle durch ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis bestechen und ähnlich wie das Pitch eher für Freizeit-Biker geeignet sind. Es besticht es durch einfaches und leicht beherrschbares Handling sowie große Spurtreue und ist ein ideales Allround-Bike für mächtig Spaß im rauen Gelände. Das Jett ist wie das Jynx ein spezielles Damen-Hardtail von Specialized und fällt sofort durch das abfallende Oberrohr ins Auge. Beide fahren auf großen 29“ Rädern.

Crave und Fate

Jetzt sind wir im Bereich der konkurrenzfähigen Cross-Country-Racer angekommen, die für die pure Geschwindigkeit gebaut wurden. Ausdauer und Power-Output, technische Fähigkeiten und Pedal-Effizienz werden bei diesen Hardtails mehr als bei allen anderen Mountainbike-Disziplinen großgeschrieben. Mit dem Specialized Crave pusht sich der Racer gnadenlos ans Limit. Durch den rennerprobten und jahrzehntelang perfektionierten Rahmen ist es sagenhaft agil und dabei leicht zu manövrieren. Beim Klettern ist es eine wahre Bergziege. Beim technischen Tanz über Steine und Wurzeln lassen sich mit diesem Traumbike Abschnitte meistern, die vorher noch unmöglich erschienen. Das Fate ist wiederum eine spezielle Frauenvariante und unterstreicht die Vielfalt des Specialized-Sortiments. In Sachen Ausstattung und Performance steht das Damen-Mountainbike dem Crave auch in Nichts nach.

Fuse und Ruze

Die dicken Boliden im Sortiment. Diese Hardtails bestechen durch ihre Fatbike-ähnlichen Reifenmaße und wurden für extrem unwegsames Gelände konzipiert, für das ein Höchstmaß an Traktion erforderlich ist.

Stumpjumper und Epic Hardtail

Jetzt geht’s an die Profi-Racer im Sortiment: Das Stumpjumper von Specialized ist seit 1981 auf allen Trails der Welt zu Hause. Es war schon immer ein Alleskönner-Trailbike, sich jedes Jahr selbst erneuernd und jedes Jahr ganz vorne an der Spitze unterwegs. Sowohl als Fully als auch Hardtail erhältlich, bietet es ein fantastisches Gesamtpaket auf höchstem technologisch-innovativen Niveau. Einerseits ein agiler und bissiger Kletterer, vermittelt es bergab dank des konsequent weiterentwickelten Hauptrahmens aus Carbon ein Gefühl von unbeschreiblicher Sicherheit und Souveränität, egal ob steile Geländestufen oder fiese Felsbrocken.

Das Specialized Epic ist seit 2017 auch als Hardtail erhältlich und löst das Stumpjumper HT als Top-Modell im Cross-Country-Bereich ab. Der zu diesem Zeitpunkt leichteste Specialized-Rahmen aller Zeiten ist ein Novum in der Szene und besticht durch ausgeklügeltes Design und eine hohe Verwindungssteifigkeit.

> Mehr lesen: Specialized Epic 2017: Ein Race-Hardtail auf Rekordjagd

Specialized Hardtails auf BikeExchange kaufen

Ein neues Mountainbike zu kaufen ist immer ein großer Moment! Diese Entscheidung hat noch niemand bereut, der sich vorher richtig informiert und seinen persönlichen Bedarf genau auf den Punkt gebracht hat. Bei BikeExchange kannst du beides gleichzeitig: umfangreiche Informationen einholen und dann direkt kaufen – alles beim Fachhändler deines Vertrauens.

Mehr Informationen zu dem aktuellen Specialized Katalog gibt es auf der Webseite des Herstellers.