Suche anpassen
Kategorie
Alle Kategorien
Fahrradbekleidung
Schuhe
MTB-Schuhe
464
Rennradschuhe
408
Trekking- und Tourenschuhe
68
Schuhe - Zubehör
43
Einlegesohlen
24
Triathlonschuhe
15
Kinderschuhe
3
Marken
Bontrager
328
Shimano
222
Giro
146
Mavic
94
Specialized
74
Northwave
33
Sidi
28
Five Ten
25
Alle Marken zeigen
Modelle
Sh-Mt54L
10
Race DLX Road schwarz 2015
8
Sh-M089L
8
Sh51 Spd
8
Velocis schwarz 2016
8
Circuit silver 2016
7
Evoke DLX Women's Gun Metal 2016
7
Evoke MTB WSD schwarz 2016
7
Mehr Modelle anzeigen
Händler
Hibike Bär KG
256
Radhaus Ansbach
74
Toms Bike Corner
65
Preisser
55
Bike Profis Zwickau
48
Herobikes
48
KT Bikes
48
Radsport Fischer & Wagner OHG
48
Mehr anzeigen
Verfügbarkeit
Ort
Geschlecht
Farbe
Schuhgröße
Size

Fahrradschuhe

Ansicht:  

Fahrradschuhe kurz und knapp – Alles was du wissen musst.

Beim Kauf von Fahrradschuhen gibt es so einige Faktoren, die es zu beachten gilt, egal ob Anfänger oder ambitionierter Hobbyradler. Im Allgemeinen gibt es ja drei Kontaktpunkte zwischen Fahrer und Rad: der Lenker, der Sattel und die Pedale. Diese Punkte in Sachen Komfort und Effizienz zu optimieren ist das Ziel für jeden Radfahrer, um seine Performance zu maximieren und dabei das Risiko einer Verletzung so gering wie möglich zu halten. Die Verbindung Fahrradschuh – Pedal ist dabei entscheidend bei der Kraftübertragung und wird von vielen Faktoren beeinflusst, sodass die Kaufentscheidung mit Bedacht getroffen werden sollte.

Zuerst solltest du dich mit den verschiedenen Pedalsystemen vertraut machen. Shimano hat mit dem SPD eines der weltweit populärsten Pedalsysteme auf dem Markt und darauf basierend das "Fusion Concept" entwickelt, um die eigene Fahrradbekleidung inkl. Fahrradschuhe optimal in das Pedalangebot zu integrieren. Das heißt aber natürlich nicht, dass keine anderen Schuhe mit dem SPD System kompatibel sind. Aber als Gesamtpaket funktioniert die Shimano Lösung hervorragend und stellt eines der besten Systeme auf dem Markt dar.

Grundlegende Fahrradschuhtypen

Die breite Auswahl an Fahrradschuhen lässt sich bezogen auf den Einsatzzweck ganz leicht in mehrere Kategorien unterteilen.

Rennrad

Rennradschuhe werden kompromisslos auf Performance getrimmt. Das heißt ultraleichte und dennoch stabile und atmungsaktive Materialien, aerodynamisches Design und extrem steife Sohle, um die Kraft so effizient wie möglich von den Beinen auf die Pedale zu kriegen. Hier geht es zu den Rennradschuhen.

MTB

Bestens geeignet für den Einsatz im groben Offroad-Terrain sind MTB-Schuhe besonders widerstandsfähig und bieten gleichzeitig besseren Schutz. Der Grip auf dem Pedal ist im Vergleich zum Rennradschuh ebenfalls verbessert. Hier geht es zu den MTB-Schuhen.

Triathlon

Triathlonschuhe sind den Rennradschuhen ähnlich, verfügen allerdings über deutlich schnellere Verschlusssysteme, um bei den Wechseln für ein reibungsloses An- bzw- Ausziehen zu sorgen. Hier geht es zu den Triathlon-Radschuhen.

Trekking & Freizeit

Entwickelt für lange Touren sowie hohen Komfort auch abseits der Pedale sind Trekkingschuhe wahre Allrounder und bieten außerdem hohe Stabilität sowie ein modernes Design. Hier geht es zu den Trekkingschuhen.

Wichtige Faktoren beim Kauf von Fahrradschuhen

Budget & Preis

Viele Fahrradfahrer kennen das: Sich für die nächste große Anschaffung ein Limit festzulegen ist verdammt schwer, vor allem, wenn man immer für nur X € mehr ein deutlich besseres Produkt bekommt. So ist das natürlich auch bei Fahrradschuhen. Je teurer der Schuh, desto besser sind in der Regel das Verschlusssystem, der Komfort, die Steifigkeit der Sohle und somit die Kraftübertragung, das Gewicht sowie die Auswahl an Größen und Breiten, um die perfekte Passform zu finden.

Größe

Wahrscheinlich der wichtigste Faktor bei der Suche nach den perfekten Fahrradschuhen ist es, die richtige Größe zu finden. Es gibt mehr Größen als je zuvor, inklusive halbe Größen sowie unterschiedliche Schuhbreiten, die es dir ermöglichen, den Schuh noch besser an deinen Fuß anzupassen. Natürlich gilt es zu beachten, dass die Größen bei den einzelnen Marken unterschiedlich ausfallen. Deswegen ist es unerlässlich, bei der Online-Bestellung eine Größentabelle heranzuziehen. Am einfachsten ist es natürlich, die neuen Fahrradschuhe vorher ausgiebig Probe zu tragen.

Verschlusssystem

Es gibt verschiedene Systeme auf dem Markt, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Neben den klassischen Klettverschlüssen gibt es auch Ratschen- und Schnürsysteme wie das Boa, die eine präzisere Einstellung des Verschlusses ermöglichen. Wer es ganz klassisch mag: Schnürsenkel sind auch wieder im Trend!

Formbarkeit

Einige High-End Modelle lassen sich durch Hitze verformen und so noch exakter an den Fuß anpassen. Dies ist keineswegs zwingend erforderlich, hilft aber für einen besseren Komfort vor allem für solche Leute, die besonders breite Füße haben, Custom-angefertigte Sohlen tragen oder eine ungewöhnliche Spannhöhe besitzen.

Farbe

Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Die Vielfalt an Farben am Markt ist immens, egal ob Farbton, Muster, oder verrückte Kombinationen.

Zubehör

Zubehör umfasst neben speziellen Einlegesohlen und Überschuhen auch Überzieher für die Schuhplatten, damit diese beim Einsatz auf der Straße nicht zu sehr in Mitleidenschaft gezogen werden. Solen können zusätzlichen Komfort bieten, auch für ungewöhnliche Fußformen.

Schuhplatten

Wer sich für ein Klicksysten entscheidet, kommt zwangsläufig mit Schuhplatten in Berührung. Diese werden an den Schuhen befestigt und befestigen die Klickpedalen an den Fahrradschuhen. Clipless heißt das und ermöglicht eine effiziente Kraftübertragung und damit den besten Speed. Rennrad-Schuhplatten werden mit drei Schrauben an einer relativ großen Auflagefläche befestigt. Bei Mountainbikes werden häufig nur zwei Schrauben verwendet und das Design erlaubt das Eindringen von Schmutz sowohl häufiges Laufen.

Unabhängig vom verwendeten System ist der "Float" eine entscheidende Größe bei der Einstellung der Schuhplatten. Float bezeichnet den Winkel, innerhalb dessen der Schuh sich frei auf dem Pedal bewegen kann. Generell gilt: Einsteiger oder Fahrer mit Knieproblemen sollten auf einen höheren Float setzen.