Fahrrad oder Teile verkaufen
Suche anpassen
Kategorie
Alle Kategorien
Computer, Training und Leistungsmessung
Computer
GPS
Marken
Garmin
28
Lezyne
14
Sigma
8
Bosch
1
VDO
1
Modelle
Edge 820 GPS
5
Edge 820 GPS Bundle
5
Edge Explore 820
4
Edge 1000 Bundle
3
Edge Touring Plus
3
ROX 11.0 GPS
3
eTrex® Touch 35
3
Edge Explore 1000 GPS
2
Mehr Modelle anzeigen
Händler
Hibike Bär KG
13
Di-Cycles GmbH & Co. KG
7
Bikeavenue
4
Radsport Dashuber
4
2Rad-Service Aggertal
3
RABE Bike Gräfelfing
3
RABE Bike Kolbermoor
3
RABE Bike München Sendling
3
Mehr anzeigen
Verfügbarkeit
Ort
Farbe
Bildschirm
Trittfrequenz
GPS Karten
Pulsmesser

Fahrradnavigation & GPS

Ansicht:  

„To boldly go where no man has gone before“...na gut, dein Fahrrad ist nicht die Enterprise, aber wenn du auf dem Weg in unendliche Weiten nicht verloren gehen willst, ist es hilfreich wenn dir ein Navigationsgerät zur Seite steht.

Zuerst kamen wohl die meisten von uns mit einem GPS-Navi im Auto in Kontakt. Dort war es bald nicht mehr wegzudenken und hat die guten alten Straßenkarten beinahe vollständig ersetzt. Vor allem wenn kein Beifahrer an Bord ist, der während der Fahrt die Navigation übernimmt, ist das ja auch mehr als praktisch.

Dass es auch auf dem Fahrrad hilfreich wäre, wenn man auf den richtigen Weg gebracht wird, war dann natürlich die logische Schlussfolgerung. Hier sind Smartphones nur bedingt geeignet, denn sie vertragen die exponierte Haltung am Lenker eher schlecht - aber wo sollte ein Navi am Fahrrad denn auch sonst hin, du willst es schließlich während der Fahrt sehen. Außerdem sind sie vom Funktionsumfang häufig eher limitiert.

Funktionsumfang und Eigenschaften

Ihre Hauptaufgabe erledigen die mobilen GPS-Fahrradnavigationsgeräte hervorragend, denn sie verfügen über umfangreiches Kartenmaterial, das auch noch per Speicherkarte oder Computer ergänzt werden kann oder viele vorprogrammierte Touren. Außerdem halten sie eine stabile Verbindung zum GPS-Satelliten, stabiler noch als es bei so manchem Handy der Fall ist. Moderne Fahrradnavigationsgeräte bringen aber darüberhinaus eine Vielzahl an Funktionen mit, die das Gerät zu einem wertvollen Begleiter machen. Höhenmesser, gesamte gefahrene Kilometer, Tageskilometer, Herzfrequenzüberwachung, Zeitmessung, Geschwindigkeit, Trainingsprogramme, Thermometer, Kompass und Kalorienverbrauch...je nach Modell und Preisklasse bleiben bei den Zusatzfunktionen keine Wünsche offen.

Manche Geräte erlauben es, Nachrichten an andere Geräte gleichen Typs zu versenden. So können die Teilnehmer einer Gruppe in Kontakt bleiben, wenn sie sich aus den Augen verlieren.

Die wenigsten Fahrräder verfügen über einen Zigarettenanzünder oder eine Steckdose, ein Akku oder Batteriebetrieb ist somit unumgänglich. Falls du dich für ein Gerät mit Batteriebetrieb entscheidest solltest du Ersatzbatterien im Fahrradrucksack haben. Wenn in das Navi ein Akku eingebaut ist, musst du es natürlich vor dem Start aufladen, dann haben die Akkus aber eine lange Laufzeit, von 8 bis zu 36 Stunden sind möglich. Es gibt auch zusätzliche Akkupacks, also Ladestationen für unterwegs.

Unterschiedliche Typen der Fahrradnavigationsgeräte

Es gibt zwei Arten der Navigation für Biker.

Die günstigeren Geräte arbeiten ohne die Darstellung einer Karte. Die geplante Strecke wird als Linie angezeigt, die eigene Position als Punkt der auf der Linie entlangwandert. Wenn der Punkt die Linie verlässt weiß der Fahrer, dass er die geplante Strecke verlassen hat. Alternativ arbeiten einige Modelle mit einem Richtungspfeil bzw. einer Kompassnadel, welche den richtigen Weg zeigt.

Routen oder Touren können über eine Tourenplanersoftware erstellt und auf das Gerät übertragen werden. Außerdem gibt es Tourenportale, beispielweise vom ADFC, wo du bereits fertige Touren herunterladen kannst. Natürlich zeichnet das Gerät deine Touren auf, so dass du sie jederzeit wieder fahren kannst. Du kannst sie auch andere Nutzern zur Verfügung stellen oder deren Touren nachfahren. Die Verbindung mit deinem Computer oder Handy erfolgt über ein Kabel oder über WLAN bzw. Bluetooth. Gesteuert wird ein solches GPS-Gerät über wenige Köpfe. Die Displays sind übersichtlich gestaltet und zeigen deinen Weg in Graustufendarstellung an. Zusätzlich zur Navigation können sie Daten wie Geschwindigkeit, Temperatur, Herzfrequenz, Himmelsrichtung und vieles mehr ausloten und speichern.

Zu ihren klaren Vorteilen zählt die einfache Einrichtung der Geräte, der moderate Preis und die einfache Bedienung. Sie stoßen allerdings dann an ihre Grenzen wenn du die voreingestellte Route verlassen möchtest oder musst. Da sie nicht über interaktives Kartenmaterial verfügen wissen sie auch nicht weiter, wenn die geplante Strecke nicht befahrbar ist oder du einen Abstecher machen möchtest. In solchen Fällen bringt dich ein Fahrrad-GPS mit Karte weiter.

Fahrradnavigation mit Karte

Für ein Navigationsgerät mit Karte musst du etwas tiefer in die Tasche greifen, dafür arbeitet es im Großen und Ganzen so wie du es aus dem Auto kennst, nur das Display ist möglicherweise kleiner. Dort gibt es vorprogrammierte Karten, das Gerät weiß dank Satellitensignal genau wo du dich aktuell befindest und leitet dich dann zum eingegebenen Zielort. Die Karten können ergänzt werden, du kannst detailreiche Karten aller Länder Europas einspeichern, auch andere Teile der Welt sind kein Problem.

Der Vorteil dieser Geräte ist es, dass sie eine alternative Strecke heraussuchen können, wenn die ursprünglich geplante Strecke beispielsweise gesperrt ist. Außerdem können Sonderziele angezeigt werden. Wenn du unterwegs ein Hotel, eine Apotheke oder ein Restaurant suchst wird dir dein Navi weiterhelfen können. Die Bedienung erfolgt meist über einen Touchscreen, der ein vielfarbiges Bild darstellen kann. Natürlich gibt es auch hier eine riesige Auswahl an Zusatzfunktionen.

Besonders wichtig ist es, dass ein Fahrradnavi wasser-, und staubdicht ist. Sollte das nicht der Fall sein, gibt es Schutzhüllen. Die Darstellung auf dem Display muss gut ablesbar sein und das bei allen Wetterbedingungen, zum Beispiel auch in direktem Sonnenlicht oder bei Nacht mit Beleuchtung. Um das Navigationsgerät am Lenker zu montieren brauchst du das entsprechende Montagekit, falls es nicht mitgeliefert wird darfst du nicht vergessen eines mitzukaufen. Auch ohne Batterien oder ein Ladekabel wird dir auch das teuerste GPS-Gerät nicht weiterhelfen können.

Fahrradnavigation und GPS-Geräte auf BikeExchange kaufen

Damit du dir um die Navigation nie wieder Gedanken machen musst, vergleiche doch gleich die Fahrrad-GPS-Geräte die auf BikeExchange angeboten werden. Du kannst natürlich sofort eines bestellen oder bei einem unserer Händler eine kompetente Beratung und Einweisung bekommen. Dort bekommst du auch Hilfe dabei das Gerät in Betrieb zu nehmen sowie eine Übersicht zu den wichtigsten Features und Funktionen.