For a more effortless and secure experience on our site, please consider updating your browser
Suche anpassen
Kategorie
Alle Kategorien
Fahrräder
Rennräder & Cyclocross
33
Mountainbikes
28
E-Bikes & Pedelecs
10
Cross- & Fitnessbikes
5
BMX
Cityrad
Cruiser
Falt- & Klappräder
Alle Fahrräder zeigen
Marken
BMC
Cube
3413
Specialized
1308
Ghost
1034
Scott
717
Stevens
624
Haibike
548
Trek
410
Giant
379
Alle Marken zeigen
Modelle
Trailfox AMP TWO 2018
5
Agonist 02 ONE 2018
3
roadmachine RM02 THREE 2018
3
teammachine SLR01 DISC TWO 2018
3
Agonist 02 TWO 2018
2
Speedfox 02 TWO 29 2018
2
Teamelite 02 TWO 2018
2
Teamelite 03 ONE 2018
2
Mehr Modelle anzeigen
Händler
Bertls Bikeshop
23
BOBIKES Köln
10
D-Cycles
7
Bikesyndrom
6
velocity Braunschweig GmbH
6
Bike Station Blaubeuren
5
Bikewerker-Stuttgart
5
Rad & Sport Liiben
4
Mehr anzeigen
Ort

BMC Bikes

Ansicht:
 

BMC Bikes - Fahrrad-Perfektion aus der Schweiz

Die Schweizer Handwerkskunst ist ja weltweit bekannt. Gut zu wissen, dass auch die Schweizer Ingenieure so einiges drauf haben. Denn wer ein Profi-Fahrrad möchte, ist bei der Schweizer Fahrradschmiede BMC genau richtig. Das geballte Know-How der Firma fließt in die Entwicklung von Premium Bikes und der Erforschung innovativer Technologien, welche die Räder der Marke noch schneller und besser machen. Darauf vertraut auch eines der erfolgreichesten Profi-Rennrad-Teams der Welt, das BMC Racing Team. Natürlich werden die bahnbrechenden Erfindungen der Schweizer nicht nur den Spitzenathleten vorenthalten, sondern macht auch dem gemeinen Hobbyfahrer Freude. BMC Bikes streben eben nach Perfektion, egal ob auf der Straße, im Gelände oder auf dem Radweg.

Die Marke BMC - Vom Distributor zur Premiummarke

Der Name BMC steht für Bicycle Manifacturing Company und stellt damit ganz unverhohlen dar, worum es den Schweizern geht - Fahrräder herstellen. Die Anfänge des Fahrradexoten gehen auf das Jahr 1986 zurück, waren aber noch so gar nicht von der Eigenentwicklung von Bikes geprägt. Der Amerikaner Bob Bigelow gründete das Unternehmen damals als Vertrieb für Raleigh Fahrräder und erst nach dem Ablauf der Lizenz wurde damit begonnen, eigene Räder zu bauen. Doch mit der vorrangigen Produktion von Mountainbikes lief es nicht so wirklich - das Unternehmen schrieb rote Zahlen, trotz innovativer Neuheiten wie der Virtual Pivot System-Dämpfungslösung. Die Schweizer wurden deswegen von Andy Rhis übernommen, dem Miteigentümer der Phonak-AG. Da Rhis ein eigenes Rennradteam besaß, das er natürlich mit neuen Rädern ausrüsten wollte, wurde bei BMC erheblich mehr in Entwicklung, Design und Marketing investiert und eine komplette Neuausrichtung der Marke eingeläutet. Als Sponsor des Phonak-Teams machte das Unternehmen zum ersten Mal weltweit auf sich aufmerksam, und der internationale Vertrieb ließ nicht mehr lange auf sich warten. Seitdem hat sich BMC zu einem der bekanntesten Premiumhersteller von Fahrrädern entwickelt und ist mit der Namensgebung des UCI Teams bei jedem großen Radsport-Event vertreten.

BMC Fahrräder mit innovativem Rahmen

Besondere Anerkennung erhielt BMC in den letzten Jahren für die hervorragenden Carbonrahmen. Der erste CNT-Vollcarbonrahmen der Schweizer konnte einige Preise abräumen, und auch heute wird noch eifrig am perfekten Rahmen entwickelt. Für die Produktion der fortschrittlichsten Rahmenserie BMC Impec hat das Unternehmen eine vollautomatisierte Produktionsstätte bauen lassen. Daneben ist das patentierte Integrated Cockpit System ein ausgeklügeltes Werk der Systemintegration und lässt alle Kabel vom Lenker bis zur hinteren Achse im Rahmen verschwinden. Allgemein lässt sich festhalten, dass BMC Fahrräder über eine eigenständige Designsprache verfügen, die am modernen Markt einzigartig ist. Ästhetik und eigenwilliges Design findest sich bei jedem Modell, egal ob Mountainbike oder Urban-Flitzer.

Technische Präzision und eine hochwertige Verarbeitung wird bei der Firma groß geschrieben. Das gilt nicht nur für die Perfektion der Rahmenmaterialien. Auch in anderen Bereichen wird versucht, die BMC Bikes mit intelligenten Entwicklungen das Radfahren noch besser, einfacher und schneller zu machen, und so die entscheidenden Sekunden voraus zu sein. Das synchronisierte p2p-Konzept erlaubt es, Lenkervorbau und Sattel zu verstellen und so die optimale Körperhaltung auf dem Bike zu finden, während sich hinter subA die aerodynamische Optimierung des Rennrads durch eine möglichst geringe Angriffsfläche verbirgt. Auch für die Mountainbikes hat BMC so einige Schmankerl im Petto, allen voran das Advanced Pivot System, mit dem die Kinematik, Lage der Drehpunkte, Übersetzung und Größe der Stoßdämpfer verbessert wurde.

Mit BMC Bikes überall unterwegs

Rennräder

Die Produktpalette der Schweizer ist nicht ganz so umfangreich wie bei anderen etablierten und großen Herstellern, zeichnet sich aber dafür durch ein durchweg hohes Maß an Qualität und Performance aus. Bei den Rennrädern gibt es mit der Endurance-Serie und dem neuen roadmachine sowie dem granfondo das passende BMC Bike für jeden, der gerne länger im Sattel unterwegs ist, während die timemachine Modelle aus der Aero-Serie auf lupenreine Aerodynamik und maximale Geschwindigkeit getrimmt sind. Integration ist dabei das Zauberwort. Die Bremsen wurden dabei genauso in den Rahmen integriert, genauso wie die p2p-Sattelstütze sowie Brems- sowie Schaltkabel. Für alle die gerne die Berge erklimmen, steht das teammachine bereit, das mit seinem ultraleichten Carbonrahmen jeden Anstieg mit Bravour meistert. Mit der ACE-Technologie wird der perfekte Rahmen aus 34.000 computer-generierten Prototypen herausgesucht, der vorher virtuell getestet wurde. Das Ergebnis: Ein nicht nur leichter sondern auch steifer Rahmen, bei dem Unterrohr, Sitzrohr und Kettenstreben im übergroßen Tretlager verschmelzen und für einen optimalen Schwerpunkt sorgen.

Für Cyclocross-Fans gibt es mit der crossmachine ein vielseitiges Bike, welches sich sowohl abseits der Straße als auch auf der Feierabendrunde auf dem Asphalt wohlfühlt.

Neuheiten: Die aktuellsten BMC Rennräder

Eins für alles ist das Motto des neuen 2017er Rennrads von BMC, dem Roadmachine alle Einsatzbereiche des Rennrads abdecken. Renntaugliche Performance paart sich mit hohem Komfort für die Langstrecke und einer Geometrie, die auch im Sprint ordentlich Druck macht. So müssen Rennrad Fans sich vor dem Kauf nicht auf einen Einsatzbereich festlegen und können mit dem Roadmachine als Allrounder-Lösung für lange Zeit Spaß haben.

Als Arbeitsgerät Nummer 1 des BMC Racing Teams bereits etabliert, bekam das Teammachine SLR für das Modelljahr 2018 eine Generalüberholung verpasst, inklusive Disc-Version. Von Grund auf neu entwickelt, wurden Rahmen und Gabel teilweise asymmetrisch konzipiert, um die Kräfte der Scheibenbremse auszugleichen. Dabei wiegt der Disc-Rahmen gerade einmal 815 Gramm gehört zu den leichtesten seiner Klasse. Lenker und Vorbau wurden voll integriert, was ebenfalls noch mal ein paar Gramm einsparen konnte.

Mountainbikes

Im Offroad-Bereich hat BMC das passende Gefährt für Cross-Country-Fahrer, Trail-Fans und Allmountain-Spezialisten. Das teamelite ist dabei ein puristisches Cross-Country-Bike, wie es im Buche steht. Performance wird hier groß geschrieben. Hohe Antriebseffizienz und geringes Gewicht sind die Hauptargumente für das Hardtail, welches mit seinem innovativen MTT-System (Micro-Travel-Technology) eine verbesserte Torsions- und Seitensteifigkeit erzeugt und in drei Dämpfungsstufen regelbar ist.

Für All-Mountain-Spezialisten gibt es das BMC Trailfox, den Allrounder fürs Grobe. Mit dem Advanced Pivot System welches das Pedalwippen minimiert und einem leichten, gut ansprechenden Rahmen ist das Fully extrem flink und hätte auch bei Marathonrennen eine Chance. Dank des Big Wheel Concepts wurde das Fahrwerk des trailfox optimal an die großen 29 Zoll Räder angepasst. Ebenfalls auf den Trails zuhause ist das speedfox.

Das Fourstroke erlangte durch Julien Absalon absoluten Weltrang. Der Franzose gewann auf dem BMC Bike die Cross-Country-Weltmeisterschaften und zahlreiche Weltcups und machte das Fully im Cross-Country salonfähig.

MTB Neuheiten bei BMC

Das speedfox bekam 2017 ein Update von den Entwicklern verpasst, die das Fully noch vielseitiger machen sollen. Das Big Wheel Concept BWC verleiht dem Speedfox einen kürzeren Vorbau mit breiterem Lenker, kürzere Kettenstreben sowie ein verlängertes Oberrohr und flacheren Lenkwinkel. Das Ziel: Ein agiles Fahrgefühl trotz großer Laufräder. Weitere Features: Rahmenschutz an der Kettenstrebe sowie ein Kettenfänger. Für 2018 folgte gleiche eine Generalüberholung. Das innovative Highlight: Die innovative Trailsync-Technologie besteht aus einer integrierten Vario-Sattelstütze, die mit der Dämpfersteuerung gekoppelt wird. Soll heißen: Ist die Stütze ausgefahren, ist gleichzeitig die Dämpfer-Plattform aktiviert. Sobald sie angesenkt wird öffnet sich auch der Dämpfer und gibt seinen kompletten Federweg für die Bergab-Passage frei.

Ebenfalls seit 2018 im Sortiment ist das brandneues Marathon-MTB Agonist, dass sich mit 110mm Federweg und einem komplett neuen Rahmenkonzept von dem Cross-Country-Racer Fourstroke abgrenzt. Komplett aus Carbon und mit dem BMC eigenen Big Wheel Concept für ein noch besseres Fahrverhalten ausgestattet, steht dem Bike mit dem Advanced Pivot System außerdem ein effizientes und widerstandsfähiges Federungssystem zur Verfügung, dass den Fahrer beim Klettern unterstützt.

Urban & Lifestyle

Wer auch in der Stadt mit einem BMC Rad unterwegs sein möchte, greift am besten zu den vielseitigen und extrem anpassungsfähigen Bikes der alpenchallenge Serie. Die Fitness-/Urban Bikes gibt es auf Wunsch mit einem extrem wartungsarmen Zahnriemen-Antrieb und Nabenschaltung und sind so dein Ruhepol im hektischen Alltag.

E-Bikes

Vielleicht eines der teuersten E-Bikes des 2018er Modelljahres: Das BMC Speedfox AMP ist eines der zwei edlen Modelle, mit denen BMC auf dem E-Bike Markt debütiert. Zusammen mit dem Trailfox AMP hat BMC so ziemlich alles in die Waagschale geworfen, was sie im Petto haben. Während das Trailfox dem Namen entsprechend etwas traillastiger unterwegs ist und mit 150 Millimetern Federweg und Plus-Reifen gerne Shredden geht, setzt das Speedfox AMP auf mit 130 Millimetern und 29-Zoll-Laufrädern auf maximale Geschwindigkeit. Der Antrieb kommt von Shimano. Zum Preis: Die Vollcarbon-Version des Speedfox AMP soll mit Top-Ausstattung satte 13.000 Euro kosten.

Finde dein BMC Fahrrad im großen BMC Online Shop

BMC Bikes sind also sehr coole Teile. Wo bekommst du sie aber her? Na klar, auf BikeExchange natürlich. Wir haben eine große Auswahl an aktuellen und Vorjahresmodellen, sodass du garantiert das für dich passende Rad findest. Unsere BMC-Händler versorgen dich dazu noch mit einem umfassenden Service und hilfreicher Begleitung. Das passende BMC Fahrrad für deinen Fahrstil findest du ganz einfach über unsere Such- und Filterfunktion. Lege einfach deine entscheidenden Kriterien wie Einsatzzweck, Preis oder Farbe fest, und du erhältst von uns passend zugeschnittene Angebote. So einfach geht’s.

Wenn du mehr über BMC Fahrräder erfahren möchtest, besuche die Webseite unter www.bmc-switzerland.com.

Entdecke die neuesten Angebote und exklusive Aktionen mit unserem Newsletter