Suche anpassen
Kategorie
Alle Kategorien
Fahrräder
E-Bikes & Pedelecs
E-Crossbike
Marken
Cube
141
Haibike
23
Ghost
12
Stevens
12
Hercules
10
Bergamont
6
Focus
6
Fuji
5
Alle Marken zeigen
Modelle
Cross Hybrid Pro Allroad 500 2017
12
Cross Hybrid Pro Allroad 500 2018
11
Cross Hybrid Pro Allroad 500 Trapez 2018
11
Cross Hybrid Race Allroad 500 2018
9
Cross Hybrid Race Allroad 500 Trapez 2018
9
Cross Hybrid Race Allroad 500 Trapez 2017
9
Cross Hybrid ONE 400 2017
8
Cross Hybrid Pro Allroad 500 Trapez 2017
8
Mehr Modelle anzeigen
Händler
Oswald - bikes&service
24
Bike und Sport Meyer
20
MG Bike
10
Rad-Sport Schmidt
10
Fahrrad Imle
9
RABE Bike Gräfelfing
8
RABE Bike Kolbermoor
8
RABE Bike München Sendling
8
Mehr anzeigen
Verfügbarkeit
Ort
Geschlecht
Zustand
Farbe
Größe
Gepäckträger
Suspension
Rahmenform
Motor Hersteller

Cross E-Bikes

Ansicht:  

Cross-E-Bikes: Wichtige Tipps und Informationen zum Kauf

Wie auch bei den unmotorisierten Fahrrädern nehmen Cross-E-Bikes eine Zwischenstellung ein. Zum einen überzeugen sie mit hohem Komfort und angenehmer Laufruhe im alltäglichen Straßenverkehr und auf asphaltierten Strecken, zum anderen lassen sie sich aber auch auf unbefestigten Waldwegen oder Feldstraßen die Butter nicht vom Brot nehmen und verkörpern Geländetauglichkeit gepaart mit hoher Dynamik und Sportlichkeit. Ausgewogene Fahreigenschaften sind das Stichwort, wenn man von den hybriden E-Bikes spricht. Denn Komfort und Sportlichkeit lassen sich nicht immer so leicht unter einen Hut bringen, vor allem wenn dazu noch ein leistungsstarker Antrieb Gas geben will. Cross-E-Bikes finden aber diese Balance und sind so die vielseitigsten Bikes auf dem Elektro-Fahrradmarkt.

Ermöglicht wird dies durch einen stabilen Rahmen kombiniert und zuverlässiger und funktionaler Ausstattung. Robuste Aluminium-Konstruktionen sind gleichermaßen relativ leicht und zuverlässig und bringen dich sicher über Stock und Stein, während der Elektro-Antrieb dir dabei hilft, auch bei steileren Passagen stets optimal voranzukommen.

Natürlich ist die Kategorie E-Bike nicht jedermanns Vorstellung von einem Fahrrad, doch in vielerlei Hinsicht bieten sie zahlreiche Vorteile, die sowohl für Vielfahrer als auch Gelegenheitsradler interessant sein dürfte. Insbesondere weniger trainierte Biker profitieren von der zusätzlichen Kraft des Motors und können mit ein wenig Übung mit den Fitnessfreaks auf regulären Rädern mithalten. So kann dir ein Cross-E-Bike dabei helfen, schrittweise deine Leistungsfähigkeit auf dem Rad zu erhöhen. Verschiedene Unterstützungsstufen bei den Antrieben helfen dir dabei. Aber auch Pendler und Gelegenheitsradler, die gerne schnell und sicher von A nach B kommen möchten, schwören auf die Motorenunterstützung und die Vielseitigkeit, die ihnen ein E-Bike bietet. Schweißfrei auf die Arbeit, mal fix zum Einkaufen oder entspannter Familienausflug – ein Cross-E-Bike bietet dir maximale Vielseitigkeit gepaart mit hoher Leistung und viel Komfort.

Abgrenzung zu Trekking-E-Bikes und E-Mountainbikes

Cross-E-Bikes sind von der Konzeption recht nah am Trekking-E-Bike, bestechen aber durch eine höhere Dynamik, eine sportlichere Ausstattung und weniger Transportoptionen. Gepäckträger finden sich nur selten in der Serienausstattung, lassen sich aber in der Regel bei Bedarf nachrüsten. Die Sitzposition ist im Vergleich etwas gestreckter als beim Tourenrad, der Lenkwinkel ist etwas steiler und sorgt für ein direkteres Ansprechverhalten in Kurven. Ein weiterer Unterschied: Während Trekking-E-Bikes häufig auch die City-E-Bike-Sparte abdecken, werden viele Modelle mit Tiefeinsteigerrahmen angeboten. Cross-E-Bikes gibt es dagegen häufig nur in den Varianten Diamantrahmen für Herren und Trapezrahmen für die Damen. Ansonsten finden sich einige Parallelen unter den Rädern: Beide setzen auf 28" Räder für hohe Laufruhe und gutes Überrollverhalten, während eine Federgabel die gröbsten Stöße abfängt.

Die Abgrenzung zum E-Mountainbike fällt dagegen noch etwas leichter: Zwar erinnern Cross-E-Bikes optisch häufig an Einsteiger-Hardtails, doch die Rahmengeometrie und die Ausstattung erlauben höchstens leichte Waldwege statt anspruchsvoller Trails. E-Mountainbikes kommen häufig mit über 100mm Federweg und setzen eine gestrecktere Sitzposition voraus, welche durch einen längeren Reach (horizontale Abstand zwischen Tretlager und Lenker) erreicht wird. Außerdem werden bei den E-MTBs 27,5" bzw. 29" Laufräder mit noch grobstolligeren und breiteren Reifen verbaut, während breitere Naben für noch mehr Steifigkeit sorgen. Kurz gesagt: Während E-Mountainbikes für das schnelle Vorankommen im Gelände konzipiert sind, hört die Offroad-Tauglichkeit der Crossbikes mit Elektroantrieb schon bei leichten Trails auf. Zu wenig Federweg, die falsche Bereifung und unzureichende Komponenten im Antriebsstrang grenzen die beiden Typen deutlich voneinander ab.

Ausstattung des Cross-E-Bikes

Doch welche Ausstattung braucht ein Cross-E-Bike jetzt eigentlich, um wirklich alltagstauglich zu sein? Wir haben an dieser Stelle eine kurze Checkliste für euch mit den wichtigsten Features, über die ein E-Crossbike verfügen sollte.

  • Mittelmotor: Ok, dass ein Cross-E-Bike über einen Motor verfügt, dürfte klar sein. Allerdings hat sich in den letzten Jahren ganz klar der Mittelmotor durchgesetzt, wenn es um einen passenden Antrieb für sportliche E-Bikes geht. Heck- oder gar Frontmotoren findet man in diesem Bereich nur noch selten bzw. gar nicht mehr. Da es sportlich zugehen sollte, setzen die meisten Hersteller auf ihre leistungsstärksten Antriebe. Von Bosch wird beispielsweise häufig der Performance Line Antrieb verbaut, Shimano nutzt mit dem ausgewogenen StePs System ebenfalls eine leistungsstärkere Version für die Cross-E-Bikes.

  • Federgabel: Für den Einsatz im leichten Gelände unverzichtbar ist die Federgabel in der Front. Mit einem Federweg von teilweise bis zu 80mm hilft sie dabei, gröbere Stöße wegzufedern und stetes den Kontakt zum Boden und damit maximale Traktion auf unbefestigten Wegen herzustellen. Bei besser ausgestatteten Modellen verrichtet eine justierbare Luftfedergabel ihr Werk, ansonsten kommen auch häufig Stahlfedern in der Gabel zum Einsatz.

  • ** Rahmen**: Der Rahmen eines Crossbikes sollte nicht nur sportlich aussehen, sondern auch schnelles Fahren ermöglichen. Dazu ist er in den meisten Fällen aus leichtem Aluminium gefertigt und wurde mit einer vorwärts-orientierten Geometrie entworfen, welche das Trekkingrad bspw. beim Sprint alt aussehen lassen dürfte. Schutzbleche werden in einigen Fällen montiert, Gepäckträger findet man aber selten. Dafür gibt es vorgebohrte Befestigungsoptionen, sodass sich das Rad spielend leicht nachrüsten lässt. In den meisten Fällen ist die Rahmenform ein klassischer Herren-Diamantrahmen, viele Hersteller bieten aber auch zusätzlich einen abgeknickten Trapezrahmen für die Damen an, der das Ab- und Aufsteigen erleichtert.

  • Komponenten: Die Ausstattung hängt wie bei jedem anderen Fahrradtyp auch stark von der Preisklasse des jeweiligen Rads ab. In der Regel setzen Cross-E-Bikes auf solide Mountainbike-Komponenten, z.B. schaltgruppen und Scheibenbremsen. Letztere sorgen für die bestmögliche Bremsleistung und hohe Zuverlässigkeit bei jedem Wetter. Die Lenker sind dagegen nicht ganz so breit wie beim Mountainbike. Bei den Laufrädern sind 28" der Standard, die Reifen sind in der Regel ca. 44mm breit und bieten eine gesunde Mischung aus Geschwindigkeit, Traktion und Laufruhe.

Einsatzzweck: Wer braucht ein E-Crossbike

Die Frage ist eigentlich ganz schnell beantwortet: Wer nach einem Allrounder-Fahrrad sucht, mit dem er schnell auch größere Strecken zurücklegen kann und dabei auch abseits der Straße etwas Spaß hat, wird mit einem Cross-E-Bike definitiv seinen Spaß haben. Auch Radler, die sich mit dem Radsport fithalten wollen, können das E-Bike dazu nutzen, sich stetig zu steigern und über die Justierung der Unterstützungsstufen ein Training zu entwickeln, was sich am aktuellen Leistungsstand orientiert. Und wer statt dem Auto lieber mit dem E-Bike zur Arbeit pendelt, kann mit dem Cross-E-Bike morgens schweißfrei ins Büro und nach Feierabend gleich ab in den Wald für eine kleine Runde.

Cross-E-Bikes 2018: Entdecke die neuen Modelle

Auch 2018 sind E-Bikes wieder voll im Trend, wobei der Fokus vieler Hersteller eher auf den sportlichen Modellen wie den E-Mountainbikes und – jetzt ganz neu – E-Rennrädern liegt. Crossbikes mit Elektroantrieb steigen aber ebenfalls in der Gunst der Käufer immer mehr und werden deswegen von den Marken mit immer mehr Modellen und Ausstattungsvarianten bedient. Was man ab dem Modelljahr 2018 immer häufiger sehen wird, sind Cross-E-Bikes mit vollständig integriertem Akku. Der neue Bosch Powertube Akku ist so kompakt, dass er problemlos im Unterrohr verschwinden kann. Dabei kommt er mit 500 Wh auf dieselbe Leistungsfähigkeit wie der etablierte PowerPack Akku.

Wer nach den neuesten Modellen sucht, darf sich übrigens freuen: Immer mehr Händler bieten die aktuellsten 2018er Cross-E-Bikes auf BikeExchange an und präsentieren die Neuheiten der beliebtesten Marken. Wer dagegen nach einem Schnäppchen sucht, sollte sich im Saisonschlussverkauf umschauen. Denn die Händler machen mit großzügigen Rabatten Platz in ihren Lagern. Restposten und Testbikes werden jetzt günstiger angeboten, sind allerdings auch ganz schnell ausverkauft. Hier heißt es also: schnell sein!

Top-Angebote auf BikeExchange: Jetzt Cross E-Bike kaufen

Egal ob die neuesten 2018er Cross E-Bikes oder günstige Auslaufmodelle – auf BikeExchange findest du eine riesige Auswahl von Top-Marken, angeboten von über 400 Händlern aus ganz Deutschland. Durchsuche einfach unsere prallgefüllte Kategorie und nutze dabei unsere Filteroptionen, um schneller zu deinem Traumrad zu gelangen. Sortiere nach Preis, schränke nach Größen ein oder wähle deine Lieblingsmarke wie Cube, Stevens oder Ghost: Auf BikeExchange findest du schnell und einfach das passende Rad.