For a more effortless and secure experience on our site, please consider updating your browser
Suche anpassen
Kategorie
Fahrradbekleidung
2
Fahrräder
1
Rahmen & Gabeln
1
Computer, Training und Leistungsmessung
Ernährung & Körperpflege
Fahrradteile & Komponenten
Fahrradzubehör
Laufräder & Bereifung
Alle Kategorien zeigen
Marken
Wilier
Cube
4135
Specialized
1604
Ghost
1296
Stevens
1018
Bontrager
871
Haibike
848
Schwalbe
810
Giant
777
Alle Marken zeigen
Händler
Veloemozione K & W Radsport Roth GmbH
4
Verfügbarkeit
Ort
Zustand

Wilier Online Shop & Sale Angebote

Ansicht:

Wilier Triestina gehört heute zu den wichtigsten und bekanntesten italienischen Bike-Marken. Und das, obwohl die Firma seine Produktion jahrelang einstellen musste. Was sonst noch so im Laufe der Zeit passiert ist, welche Profis mit Wilier fahren und welche Bikes die Italiener im Angebot haben, erfahrt ihr hier auf Bike Exchange.

Nach Pleite so erfolgreich wie nie zuvor

Die Geschichte von Wilier geht bis auf das Jahr 1906 zurück, als Pietro Dal-Molin die Firma in einer kleinen Werkstatt bei Bassano Del Grappa gründete. Die Nachfrage nach seinen Rädern stieg stetig, sodass sich Pietro immer weiter mit der Perfektionierung seiner Rahmen beschäftigte. Nachdem die Produktion während des zweiten Weltkriegs ruhen musste, startete das Unternehmen in den Folgejahren voll durch und trug seinen Teil zum Wiederaufbau des stark zerbombten Landes bei. Dal-Molin änderte den Namen wegen seiner Verbundenheit zu dem damals von Jugoslawien beanspruchten Triest zu Wilier Triestina und gründete auch sein erstes Profiteam, das bereits bei der ersten Teilnahme an der Giro d’Italia den Sieg einfahren konnte.

Mit den Erfolgen im Profisport stieg auch der Absatz der Bikes, bis in den 50er Jahren die motorisierte Fortbewegung immer weiter aufkam und Wilier die Produktion wegen mangelnder Nachfrage einstellen musste. Erst 1969 wurde der Betrieb dank des Investoren Lino Gastaldellos, der das Unternehmen kaufte und dessen Söhne es bis heute noch führen. Ihm ist es zu verdanken, dass Wilier Triestina heute noch hochwertige Bikes für die Straße und das Gelände fertigt. Zu seinen Ehren (er verstarb 2010 bei einem Unfall) findet sich das Kürzel LG auf den Top-Bikes der Marke.

Wilier im Profisport

Das erste Pro-Team seit Gastaldello die Firma übernahm war das Mecap Hoonved Team von Mario Beccia, der eine Giro Etappe gewinnen konnte. Weitere Teams waren Team Selle San Marco mit Alfio Vandi (Sieger der Coppa Placi), das Team Supermercati Brianzoli mit Claudio Corti (italienischer Meister), Team Brescialat und das Team Liquigas mit Serhiy Honchar (Weltmeister im Zeitfahren). Außerdem fuhren die Teams Gerolsteiner und Lampre sowie Radsportlegende Marco Pantani zeitweise mit Wilier-Bikes.

Aktuell stattet Wilier die folgenden Profi-Teams aus:

  • UnitedHealthcare Pro Cycling Team: Das amerikanische Radsportteam wird seit 2014 mit Wilier Bikes ausgestattet und wird vom Gesundheits-Dienstleistungsunternehmen Health Net und dem Reifenhersteller Maxxis gesponsert.

  • Team Colombia: Das UCI Pro Continental Team wird vom kolumbianischen Institut für Sport betrieben und fährt das Zero.7-Bike von Wilier.

Die Bikes von Wilier

Die Räder von Wilier haben nicht nur eine erfolgreiche Geschichte, sondern sind auch heute noch bei Profis und bei ambitionierten Hobbybikern sehr beliebt. Jedes einzelne Bike zeichnet sich durch solide Verarbeitung, robuste und leichte Materialien und ein aerodynamisches Design aus, wie z.B. das ultraleichte Zero.7 mit nur 799 Gramm+. Egal ob Allrounder oder Profi-Rennrad - die Bikes sind leicht, stabil und äußerst präzise zu fahren. Auch in den Sparten Mountainbike und Urban kann Wilier durch ihre langjährige Erfahrung punkten und Bikes mit hohem Komfort und Fahrspaß anbieten.

Die Räder von Wilier Triestina sind genau dein Fall? Dann hol dir dein neues Bike gleich hier auf BikeExchange.

Entdecke die neuesten Angebote und exklusive Aktionen mit unserem Newsletter