Stevens mit MTB-Feinschliff für 2016

September 01, 2015
Stevens mit MTB-Feinschliff für 2016

„Breiter, leichter, vielseitiger“ ist das Motto der 2016er Mountainbikes von Stevens. Dabei setzt der deutsche Fahrradhersteller mit Sitz in Hamburg im neuen Produktjahr eher auf Feinschliff als auf Innovation. So bekamen das Stevens Sledge, Whaka und Jura alle eine Entschlackungskur verpasst und wiegen bis zu 400 Gramm weniger als ihre Vorgänger. Für einen aufgeräumteren Look setzt Stevens auf nach innen verlegte Schaltzüge und Leitungen, beispielsweise auch beim Stevens Sonora und Colorado 401.

> Mehr lesen: Stevens 2017 – Neue Road & MTB Highlights

Außerdem wurde der Tretlager-Bereich der Fullys überarbeitet und Platz gemacht für den neuen „Boost-Standard“. Denn ab 2016 entsprechen alle Hinterbauten von vollgefederten Stevens Mountainbikes dem neuen Standard mit 148 mm Klemmbreite, wodurch nicht nur mehr Raum ist für die neuen Plus-Sized-Laufräder, sondern auch eine höhere Seitensteifigkeit erreicht wird.

Auch neu im Programm: Side-Swing-Umwerfer mit optimierter Direct-Mount-Aufnahme am Sitzrohr und eine neue Postmount-Aufnahme für Fully-Hinterbauten für 180 mm Bremsscheiben.

> Stevens Mountainbikes: Jetzt bei uns im Shop

Stevens Sledge

Stevens Sledge Max 2016

Das Enduro für maximalen Fahrspaß bergab kommt auch 2016 wieder mit feinster Ausstattung und mehr als fairem Preis um die Ecke. Das Top-Modell Sledge Max 27,5 soll schon für 3.699€ im Schaufenster schon und bietet mit einer Fox 36 Float Federgabel, Fox Float X Factory Dämpfer, einer Elffach-XT-Shadow-Gruppe und DT Swiss-Laufrädern eine Top-Ausstattung für lange Tage im Bike-Park. Eine fein ausbalancierte Hinterbau-Kinematik, der flache Lenkwinkel, niedrige Überstandshöhe und ein breites Cockpit garantieren maximale Kontrolle in jeder erdenklichen Fahrsituation.

Stevens Sledge Max 2016 2

Stevens Whaka

Stevens Whacka ES 2016

148 - 110 - 140/150 sind die Maße des neuen Whaka, die jedem Trail-Piloten ein Glitzern in die Augen befördern soll. Mit dem 148 mm Boost-Standard hinten und 110 mm vorn für mehr Seitensteifigkeit sowie 140 / 150 mm (29“/27,5“) Federweg an Gabel und Federbein geht es rund im Gelände, ob in der Basisversion für schlappe 2.499€ oder in der ES Version mit XTR Schaltwerk für 3.499€.

Stevens Whacka ES 2016 3

Stevens Whaka ES+

Stevens Whacka ES Plus 2016

Die Plus-Version des Stevens Whacka kommt in Cherry-Rot und mit 3“-Reifen für besteTraktion. Asymmetrische Kettenstreben, erhöhte Klemmbreite, neues Schmiede-Yoke im Tretlagerbereich und ein Side-Swing-Umwerfer machen das Whacka Plus-fähig und erlauben den breiten Reifen maximalen Spielraum. Die etwas entspanntere Sitzposition und der ausgewogene Federweg von 140 mm erlauben ein komfortables Fahrvergnügen auch bei härtesten Trails. Gegen heftige Kettenschläge werden die leichten Aluminiumrohre durch aufgeschraubte Protektoren geschützt. Der Spaß kostet 3.399€.

Stevens Whacka ES Plus 2016 2

Stevens Sonora SL

Stevens Sonora SL 016

Das Edel-Carbon-Hardtail aus dem Hause Stevens ist auch 2016 wieder für jeden Spaß am Berg zu haben. Der Rahmen bleibt mal wieder klar unter 1000 Gramm Gesamtgewicht und überzeugt mit formvollendeter Schönheit - von der Mündung des Oberrohrs in die Sitzstreben über den dynamisch geformten Steuerkopfbereich bis hin zu den nach innen verlegten Kabeln und Zügen. Mit der leichten RS-1 Upside-Down-Gabel von RockShox wird weiter an der Leichtbauschraube gedreht, so dass das komplette Rad mit Custom-Komponenten auf der Eurobike unter 8 Kilo gewogen hat (siehe Bild). Die Serienvariante des Sonora SL soll dann mit 9 Kilogramm auskommen. Dazu gibt es die elektronische Di2-Schaltung und DT Swiss Spline One Laufräder. Der Preis steht bei stolzen 6.699€ für die Top-Variante des SL, die Basisvariante steigt bei 2.199€ ein.

Stevens Colorado 401

Stevens Colorado 401 2016

Vier mal 27,5“, vier mal 29“ - das neue Stevens Colorado 401 passt wirklich jedem Biker wie maßgeschneidert und kommt wie seine Fully-Brüder mit neuen XT-Komponenten und Side-Swing-Umwerfer für mehr Präzision beim Schalten und interner Zugverlegung. Der verbesserte Alu-Rahmen mit Tapered Steer Steuerrohr sorgt für eine bestmögliche Einbindung der Fox 32 Float Gabel und macht aus dem Colorado 401 ein schnelles, robustes Hardtail mit feinstem Handling.

Stevens Mobster

Stevens Mobster 2016

Das Stevens Mobster ist auch 2016 wieder ein Spaßgerät für jedes Gelände. Mit den 4,0“ breiten Reifen hast du perfekten Grip und kannst getrost auf eine Federgabel verzichten - deine Reifen übernehmen das. Und wenn dir über 10 Zentimeter an purer Traktion nicht reichen, kannst du mit dem 4,8 Zoll Stevens Mobster XL noch eine Schippe drauflegen. Ob Sand, Schnee, Wurzelbett oder Geröll - das Mobster bleibt an deiner Seite. Zu haben ab 1.299€.

Stevens Mobster 2016 2

Mehr Informationen zu den 2016er Mountainbikes von Stevens findet ihr auf der hauseigenen Webseite.