Simplon 2017: Neue MTB-Serie Rapcon und Disc Version des Pavo

September 23, 2016
Simplon 2017: Neue MTB-Serie Rapcon und Disc Version des Pavo

Ganze drei Neuvorstellungen hält der österreichische Fahrradhersteller Simplon für das kommende Modelljahr 2017 bereit. Darunter findet sich neben dem neuen Fully MTB Rapcon mit variablem Adjustable Wheel Base Konzept eine Disc-Version des beliebten Rennrad-Dauerbrenners Pavo.

Rapcon

Simplon steigt mit dem Rapcon in das All-Mountain-Geschäft ein und beschreibt die Neuheit als Alleskönner für Touren, Trails und Enduro-Rennen. Der Clou ist dabei die variable Kettenstrebenlänge dank drehbarem Insert, sodass man neben Standard-MTB-Reifen bis 2,4“ auch Plus-Reifen bis 2,8“ Breite aufziehen kann. Ändert man die Kettenstrebenlänge von 430mm auf 440mm wird aus dem aggressiven Enduro-Racer mit agilem Handling, weniger Gewicht und direkterem Handling ein gemütlicher Tourer mit hohem Komfort. Die Fahreigenschaften werden dabei sinnvoll angepasst, sodass sich das Rapcon jedem Fahrstil zu 100% anpasst.

Der leichte Carbonrahmen überzeugt mit effizienter Kinematik des Hinterbaus, innenverlegten Zügen mit Center Cable Guide für besseren Schutz und einer ausgewogenen Geometrie, die je nach Federweg für Marathon-Rennen, Trailriding und Enduro-Abenteuer geeignet ist. Das Rapcon gibt es als 140mm Version und 160mm Version, wobei sich erstere noch am ehesten für Cross-Country-Strecken eignet. Das Rapcon 160 ist dagegen rein auf All-Mountain und Enduro-Strecken ausgelegt.

Das Topmodell Rapcon 160 X01 Eagle in blau-orangenem Gewand ist mit der X01-Eagle von SRAM ausgestattet. Am Hinterbau werkelt ein Deluxe-Dämpfer von RockShox mit Ausgleichsbehälter, der ein noch besseres Ansprechverhalten verspricht als beim 140er-Modell.

simplon rapcon 2017 eurobike2016

simplon rapcon 2017 eurobike2016 2

simplon rapcon 2017 eurobike2016 3

Kaufe Simplon Bikes auf BikeExchange

Pavo Grandfondo Disc

Noch komfortabler, sportlicher und effizienter soll die Disc-Variante des Pavo Granfondo 2017 sein. Mit 160mm Scheibenbremsen vorne und 140mm hinten verspricht Simplon beste Dosierbarkeit, weniger Verschleiß und eine konstant hohe Bremspower. Wie der Vorgänger Pavo GF bieten die sich nach hinten drehenden, flexiblen Kettenstreben einen effizienten Vortrieb und sportliches Handling, trotz komfortabler Sitzposition. Das Raptor Dropout Design der Gabel, die flexenden Vibrex-Sitzstreben sowie das abgeflachte Sitzrohr machen das Pavo zum perfekten Begleiter für jedes Langstreckenrad. Als Ausstattungspakete sind Ultegra, Ultegra Di2, Dura-Ace, Dura-Ace Di2 und die SRAM eTap verfügbar.

simplon pavo granfondo disc 2017 eurobike2016 1

simplon pavo granfondo disc 2017 eurobike2016 2

simplon pavo granfondo disc 2017 eurobike2016 3

Steamer

Brandneues E-Mountainbike von Simplon: Das Steamer mit in den Carbonrahmen integrierten 500Wh Akku bringt trailfreudige 150mm und die Metric-Dämpfer von RockShox mit. Plus-Reifen sollen für zusätzlichen Fahrspaß sorgen, der von dem leistungsstarten Shimano E8000-Antrieb befeuert wird. Kurze Kettenstreben, ein tiefer Schwerpunkt und der Boost-Standard sorgen für hohe Steifigkeit bei agilem Fahrverhalten. Wie auch beim Rapcon werden die Züge mit dem Advanced Internal Routing verlegt, außerdem ist das E-MTB DI2-ready. Eine Alu-Variante wird auch angeboten.

simplon steamer 2017 eurobike2016

simplon steamer 2017 eurobike2016 2

simplon steamer 2017 eurobike2016 3

Cirex

Das ausgezeichnete Simplon Cirex wird 2017 noch besser. Simplon ordnete eine komplette Überarbeitung des potenten Racefullys an und erhöhte erstmal den Federweg auf 120mm vorn und 110mm hinten. Somit sind auch technisch anspruchsvollere Trails kein Problem mehr, was ja angesichts der immer anspruchsvolleren Cross-Country-Strecken absolut nicht schaden kann. Eine verbesserte Kinematik und die 29“-Laufräder sollen für höchste Traktion und guten Komfort sorgen, während der Hinterbau wie beim Rapcon so gut wie antriebsneutral arbeiten soll. Das Cirex bietet die Option, einen 2-fach-Antrieb zu fahren, der Umwerfersockel kann bei Umrüstung auf 1-fach abmontiert werden. Als Federelemente wurde die RockShox RS1 und der neue Deluxe-Dämpfer beim Top-Modell verbaut.

simplon cirex 2017 eurobike2016

Kagu

Das hochwertige Tourenbike zeigt auch 2017 wieder, wie ein sportlicher Packesel aussehen muss. Robust, zuverlässib, belastbar und trotzdem dynamisch, bei geringem Gewicht und hohem Fahrkomfort.

simplon kagu 2017 eurobike2016

simplon kagu 2017 eurobike2016 2

simplon kagu 2017 eurobike2016 3

Razorblade

Das leichte Race-Hardtail besticht durch eine pure Cross-Country-Geometrie, agilem Fahrverhalten und extremer Laufruhe auf seinen 29“-Schlappen.

simplon razorblade  2017 eurobike2016

simplon razorblade  2017 eurobike2016 2

simplon razorblade  2017 eurobike2016 3

Sengo

Das ultraleichte Carbon-E-Mountainbike steht für High-End-Touren-Spaß mit ordentlich Power. Mit schlanken 18 Kilo und Vibrex-Dämpfungssystem am Sitz- bzw. Oberrohr ist das Sengo das neue Powerhouse auf dem Trail. Auch in einer Urban-Variante mit Starrgabel zu haben.

simplon sengo 2017 eurobike2016

simplon sengo 2017 eurobike2016 2

simplon sengo 2017 eurobike2016 3

Inissio

Bewährte Technologiekonzepte machen das Inissio auch 2017 wieder zu einemerschwinglichen Tourenrad mit hoher Variabilität und guter Ausstattung, inklusive Scheibenbremsen.

simplon inissio 2017 eurobike2016

simplon inissio 2017 eurobike2016 2

simplon inissio 2017 eurobike2016 3


Melde dich an für unseren Newsletter oder folge uns auf Facebook für noch mehr News, Tipps und Ratgeber rund ums Bike.