Scott Gambler 700 2015 - Der neue Downhill-Bolide von Scott

Juli 01, 2014
Scott Gambler 700 2015 - Der neue Downhill-Bolide von Scott

Vergangene Woche stellte die us-amerikanische Kultmarke Scott in der Schweiz ihre Neuheiten, für das kommende Jahr vor. Im Gepäck hatten die Amis, in ihrem Media Camp in Davos auch das brandneue Downhill-Flagschiff aus dem kommenden 2015 Sortiment. Das Scott Gambler wurde komplett überarbeitet und hat mit seinem 2014 Vorgänger kaum noch mehr, als den Look und den Namen gemein.

Scott Downhill-Bikes - alle Artikel >

Gambler2

Was ist neu?

Am stärksten geändert hat sich definitiv die Geometrie des Gamblers. Zukünftig sollen die Fahrer selbst entscheiden dürfen ob sie, wie gewohnt auf 26", oder doch lieber auf größeren 27.5" Laufrädern unterwegs sein wollen. Beides soll das neue Gambler unterstützen und beides soll gleich gut funktionieren.

Die neue Geometrie im Check

Trotz der neuen, auf 27.5" ausgelegten Geometrie, hat sich am Radstand nichts verändert. Die Ingenieure bei Scott ließen die Kettenstreben gleich kurz. Auch der Federweg bleibt gleich. Alleinig das Innenlager, und somit der Schwerpunkt des Bikes, sitzt beim neuen Gambler jetzt etwas tiefer. Signifikant nach hinten wandert die Position des Sattels um so eine bessere Kontrolle über das Bike zu gewährleisten. Was definitiv heraus sticht, ist die Anpassungsfähigkeit des neuen Gamblers. Der Fahrer kann die gewünschte Geometrie durch wenige Handgriffe selbst realisieren.

Gambler Geo1

Wie das geht?

Ganz einfach! Scott setzt auf einen verstellbaren Lenkwinkel mittels Syncros Steuersatz. So lässt sich der Lenkwinkel zwischen 61° und 65° variieren. Doch es bleibt nicht nur beim Lenkwinkel, auch was die Länge der Kettenstreben angeht, kann der Fahrer seinem eigenen Geschmack Ausdruck verleihen. Verstellbare Ausfallenden ermöglichen die Wahl zwischen 425mm und 440mm langen Kettenstreben. Aller guten Dinge sind Drei. Deshalb bietet das Scott Gambler, neben Lenkwinkel und Kettenstreben auch die Möglichkeit die Innenlagerhöhe individuell anzupassen. Mit wenigen Handgriffen lässt sich die Höhe hier zwischen 343mm und 353mm variieren.

Was bringt's?

Flow Trails Geometrie

Durch die Anpassung der Geometrie lässt sich die Fahreigenschaft des Gamblers gänzlich verändern. Wählt man die kurze Kettenstrebenlänge, sowie den steilen Lenkwinkel und das höhere Innenlager, erhält man ein wendigeres, aktiveres Bike. Scott spricht hier von der "Flow Trails - Geometrie". Das Gambler verwandelt sich also in eine Trail-Maschine die jeden Bikepark unsicher macht.

flow

Steep Rough Tracks Geometrie

Im Gegensatz zum verspielten Bike mit kurzem Radstand, erhält man bei der Wahl der längeren Kettenstrebenstellung, des flacheren Lenkwinkels und des niedrigen Innenlagers eine reinrassige Downhill-Maschine die selbst in heftigstem Gelände durch Laufruhe überzeugen kann.

steep

Das neue Gambler in Zahlen

Auch die bloßen Kennzahlen, die das neue vom alten Gambler unterscheiden sprechen eine deutliche Sprache!

  • 27.5" Laufräder - 26" kompatibel

  • 210mm Federweg am Hinterbau

  • 6% steiferes Steuerrohr

  • 15% steiferes Innenlager

zahlen