Scott Mountainbikes 2017 – Neues Spark & Scale, mehr E-MTBs

September 07, 2016
Scott Mountainbikes 2017 – Neues Spark & Scale, mehr E-MTBs

Für Scott ist 2017 ein großes Jahr im Mountainbike-Bereich. Die beiden erfolgreichen Cross-Country und Race-MTBs Spark und Scale wurden komplett überarbeitet und sollen nicht nur Rennen gewinnen, sondern auch Rekorde brechen. Analog dazu wurden auch die Contessa-Modelle für die Frau auf Vordermann gebracht. Außerdem im Fokus: Neue leistungsstarke E-Mountainbikes, die auf den etablierten Modellen basieren.

> Mehr lesen: Scott Rennräder 2017 mit verbessertem Foil und mehr Addict Modellen

Spark

Neuer Rahmen, mehr Auswahl, weniger Gewicht: So lässt sich das Spark Modelljahr 2017 schnell und einfach zusammenfassen. Insgesamt 25 Modelle werden von dem Fully angeboten, welche die drei gängigen Laufradgrößen 27,5“, 29“ und 27,5+ abdecken. Ganz neu: Die Scott Spark RC Variante, die für pures Racing steht und Nino Schurter zum Sieg bei Olympia katapultiert hat. Hier stehen bei einem Rahmengewicht von gerade einmal 1749 Gramm mit Dämpfer (27,5“-Rahmen) 100mm Federweg zur Verfügung, wobei bei den Top-Modellen zum ersten Mal das hochwertige HMX-SL Carbon verwendet wurde. Die RC-Modelle wurden außerdem auf Einfach-Antriebe optimiert und setzen auf den Boost-Standard für mehr Steifigkeit. Das „normale“ Spark soll sich dagegen eher in Richtung Trailbike bewegen und baut auf 120mm Federweg. Beide Versionen haben einen flacheren Steuerwinkel und kürzere Kettenstreben sowie eine optimierte Kinematik.

scott spark nino schurter eurobike2016

Das Scott Spark unten im Bild ist das 900 Premium, ausgestattet mit Fox 34 Float Factory, Fox Nude Trunnion Kashima, Shimano XTR, Fox Transfer Teleskopsattelstütze und Syncros XR1.5 Laufräder.

scott spark 2017 eurobike2016 2

scott spark 2017 eurobike2016

scott spark 2017 eurobike2016 3

Scale

Beim Scott Scale 2017 wurde von den Entwicklern fast noch mehr gezaubert. Das Top-Modell mit HMX-SL Carbonrahmen bringt gerade einmal 849 Gramm auf die Waage (der leichteste Serien-Hardtail-Rahmen weltweit?), satte 199 Gramm weniger als der Vorgänger. Auch die Modelle mit HMX Carbon (969 Gramm) und HMF Carbon (1099 Gramm) können sich mehr als sehen lassen und haben ordentlich abgespeckt. Dabei wurden gleichzeitig der Komfort bzw. die Nachgiebigkeit des Rahmens um 21% erhöht, sodass der Fahrer weniger schnell ermüdet und länger durchhalten kann.

Auch beim Scale gibt es eine RC-Version und ein reguläres Modell. Erstere wurde genauso wie das Spark auf 1-fach Antriebe ausgelegt und ist damit noch mehr auf Rennperformance getrimmt. Beide Modellreihen setzen auf 100mm Federweg, während das Scale Plus mit 27,5+ Laufrädern 120mm an den Start bringt. Allerdings wird es für das Scale Plus vorerst nur Aluminium-Rahmen geben.

Das abgebildete Modell ist das Scale 900 mit Fox 32 SC Float Factory, Shimano XTR 22s und Syncros XR1.5 sowie Schwalbe Rocket Ron EVO Kevlar Reifen. Darunter kommt das Scale 710 Plus mit Fox 32 Float Performance, SRAM GX1 sowie Maxxis Rekon 2.80x27,5 Reifen.

scott scale 2017 eurobike2016 1

scott scale 2017 eurobike2016

scott scale plus 2017 eurobike2016

scott scale plus 2017 eurobike2016  2

Finde Scott Mountainbikes auf BikeExchange

Contessa Spark

Mit einem neuen Design und ebenfalls vergrößerter Modellvielfalt verdreht Scott der Damenwelt mit dem neuen Contessa Spark garantiert den Kopf. RC-Modelle mit 100mm Federweg, die Trailvariante mit 120mm und die Plus-Version mit 130mm Federweg sowie 2,8“ breiten Reifen. Das Top-Modell des Spark ist für 2017 mit 2-fach Shimano XT, Fox 34 Float Performance Elite Gabel sowie Syncros XR2.0 Rädern ausgestattet. Das Spark Plus in den Bildern darunter kommt mit Aluminium-Rahmen, Fox 34 Float performance Air Gabel, XT-Deore-Schaltung sowie dicken Maxxis Rekon-Reifen.

scott contessa spark 2017 eurobike2016

scott contessa spark 2017 eurobike2016 2

scott contessa spark 2017 eurobike2016 4

scott contessa spark 2017 eurobike2016 3

Genius

Auch beim Genius gibt es wieder reichlich Auswahl. Das Scott Mountainbike Sortiment 2017 platzt mit Sicherheit bald aus allen Nähten. Neben der Standardversion mit Carbon- oder Alurahmen gibt es eine reguläre Plus-Version sowie das Genius GT mit dem Zusatz Plus Tuned. Hier bekommt man dank FOX 36 Float Performance Gabel 160mm Federweg, eine flachere Geometrie für noch mehr Spaß bergab sowie auf Performance getrimmte Anbauteile. Das Genius LT 710 Plus im Bild bringt den verbesserten LT Plus Carbonrahmen mit konifizierter Aluschwinge, einen Fox Nude Custom-Dämpfer sowie SRAM GX1 Antrieb und Syncros 3.0 Plus-Felgen mit.

scott genius 2017 eurobike2016

scott genius 2017 eurobike2016 2

scott genius 2017 eurobike2016 3

Aspect

Für die eher preisbewussten Mountainbiker ohne Rennanspruch hat Scott ein aufgehübschtes Aspect im Programm. Erhältlich in den drei Laufradgrößen 26“, 27,5“ und 29“ findet man hier ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, solide und leichte Rahmen sowie eine hohe Effizienz. Das Top-Modell Aspect 900 zeichnet sich durch einen hochwertigen und Scott-typisch sehr leichten Alurahmen, Fox 32 Float Performance Gabel sowie einen Shimano XT-SLX Antrieb aus.

scott aspect 2017 eurobike2016

scott aspect 2017 eurobike2016 2

E-Scale

Nach dem E-Genius beschreitet mit dem E-Scale ein weiterer MTB-Ableger den Weg in die E-Mountainbike-Welt. Und das wurde für viele, dato 2017, auch Zeit. Das E-Scale kommt mit Plus-Reifen und Bosch Performance Line CX Motoren auf den Markt und integriert einen 500 Wh Akku beinahe nahtlos in seinen 6061 Aluminiumrahmen. Scott-Premiere feiert hier auch das neue Bosch Purion Display. Die 2,8“ breiten Maxxis-Reifen sollen mehr Grip bringen, während 120mm Federweg all Unebenheiten auf dem Trail wegbügeln sollen. Auch mit dabei: Eine Vario-Sattelstütze. Das E-Scale 700 Plus Ultimate in schickem Gelb-Grün bekam von Scott eine Fox 34 Float Gabel, SRAM EX1 Schaltung und kräftige SRAM Guide RE Bremsen spendiert.

scott e scale 2017 eurobike2016

scott e scale 2017 eurobike2016 2

scott e scale 2017 eurobike2016 4

E-Contessa Scale

Auch die Damen kommen in den Genuss des E-Hardtails Scale mit der Contessa-Version. Die Einsteigerversion E-Contessa Scale 730 verfügt über eine RockShox 30 Gabel, SLX-Deore Schaltung, Synchros-Laufradsatz mit Boost-Standard sowie 180mm Scheibenbremsen.

scott contessa e scale 2017 eurobike2016

E-Aspect

Das rundumerneuerte E-Aspect gesellt sich ebenfalls zu den Highlights der Scott Bikes 2017 und kombiniert ein solides MTB-Paket mit hochwertiger Antriebstechnik für einen perfekten Einstieg in die E-MTB-Welt. Der Antrieb kommt von Brose und sorgt für 250 Watt bei einer Akku-Leistung von 508 Wh. Das Top-Modell 710 bzw. 910 (27,5“ / 29“) setzt auf ein XT-Shadow-Plus-Schaltwerk, Fox Float 32 Performance Gabel und Synchros X-23 Disc Felgen.

scott e aspect 2017 eurobike2016

scott e aspect 2017 eurobike2016 2

scott e aspect 2017 eurobike2016 3

E-Genius

Das etablierte E-Mountainbike E-Genius sieht auch 2017 wieder in den Startlöchern und bietet in der Top-Version 710 Plus 27,5+-Laufräder, Fox 34 Float Performance Elite Air Gabel, Fox Nude DPS -EVOL Dämpfer sowie XT-11-Gang Antrieb.

scott e genius 2017 eurobike2016

scott e genius 2017 eurobike2016 2

scott e genius 2017 eurobike2016 3

E-Spark

Auch ganz neu, aber nur schlecht auf der Eurobike 2016 einzufangen: Das brandneue E-Spark. Farblich abgestimmt mit den E-Scale-Modellen kommt das Plus-Size E-MTB mit Shimano Steps-Antrieb und orientiert sich natürlich stark am neuen Spark. Die maximale Reichweite soll bei 150 Kilometern liegen (Bilder von Scott Sports).

Scott E Spark 700 Plus 2017

Scott E Spark 710 Plus 2017

Scott E Spark 720 Plus 2017


Melde dich an für unseren Newsletter oder folge uns auf Facebook für noch mehr News, Tipps und Ratgeber rund ums Bike.