Für eine schnellere und sicherere Nutzererfahrung auf BikeExchange empfehlen wir dir, deinen Browser zu aktualisieren.
Fahrrad verkaufen

Orbea Bikes 2020: Alle Neuheiten

November 02, 2019
Orbea Bikes 2020: Alle Neuheiten

Die spanische Edelschmiede Orbea hat für 2020 so einiges zu bieten. Neue Mountainbikes, E-Bikes und Rennräder wird es aus dem Baskenland geben, alle Infos bei uns.

Mountainbikes

Occam

orbea-occam-2020-jpg

Orbea ist definitiv einer der Frühstarter in die Mountainbike Saison 2020: Mit dem Occam haben die Basken ein weiteres Mountainbike für das kommende Modelljahr fit gemacht. Das potente All Mountain mit 140mm Federweg nimmt die besten Qualitäten des Rallon (Enduro) und Oiz (Cross-Country) und soll mit einer ausgewogenen Geometrie sowohl bei schnellen Bergabpassagen als auch kräftezehrende Kletterpassagen brillieren. Das Tretlager des 29er wurde etwas tiefer angesetzt, der Lenkwinkel ist flacher als noch beim Vorgänger und der Reach länger - allesamt keine aufregenden oder extremen Neuerungen, aber im Zusammenspiel mit dem asymmetrischen Rahmen sollen die Neuerungen neben einem verbesserten Gewicht und höherer Steifigkeit vor allem für reichlich Fahrspaß sorgen. Das Alu-Modell beginnt ab 2.299€, ab 3.799€ bekommt man die Carbonvariante.

Rallon

orbea-rallon-2020-neu-jpg

Klein aber fein ist das Update für das erfolgreiche Enduro der spanischen Traditionsschmiede, dass sowieso erst im letzten Jahr seinen neuen Rahmen erhalten hat. Denn mit dem Release des neuen Occam muss das Rallon nicht mehr als Alibi-All-Mountain des Orbea Sortiments herhalten und darf sich voll und ganz auf das Enduro-Segment konzentrieren. Die Entwickler haben deshalb erstmal am Federweg geschraubt. 170mm Federweg in der Front und 160mm am Heck sind dabei herausgekommen, während das Ansprechverhalten deutlich progressiver und sensibler wurde. Das kommt dem Rallon vor allem auf technisch anspruchsvollen, verbockten Trails zu gute. Die Geometrie wurde entsprechend angepasst, wenn auch marginal - Lenk- und Sitzwinkel sind jetzt etwas flacher, der Reach etwas kürzer. Preislich geht’s bei 2.999€ los. Wer ein 18er Rallon besitzt, kann sich die neue Wippe für den Hinterbau nachrüsten.

Laufey

orbea-laufey-2020-jpg

Trail-Hardtails sind in. Mittlerweile haben mehrere Hersteller ein Hardtail im Programm, dass mit einer progressiven Geometrie und ordentlich Federweg an der Gabel dem ein oder anderen All-Mountain Konkurrenz macht. Orbea hat hier das Laufey am Start, das für 2020 ordentlich aufgebohrt wurde. Das neue Bike ist deutlich länger und flacher als der in die Jahre gekommene Vorgänger und hat satte 140 Millimeter Federweg an der Front. Statt 27,5" Laufräder rollt das Laufey jetzt auf den großen 29ern mit einer Reifenbreite von 2,6 Zoll. Absolutes Kaufargument: Selbst das Einsteigsmodell Laufey H30 für 1299 Euro kommt schon mit einem hauseigenen Dropper-Post mit 125, 150 oder 170 Millimeter.

Entdecke alle Orbea Mountainbikes auf dem Marktplatz

Rennräder

Orca Aero

orbea-orca-aero-2020-jpg

Zum neuen Orbea Orca Aero gibt es nicht so viel zu sagen. Die Spanier haben auf Detailverbesserungen gesetzt, um ihren Aero-Renner für das kommende Modelljahr noch schneller zu machen. So wurden beispielsweise die Form der Gabelscheiden aerodynamisch optimiert, sodass ein besserer Luftfluss zwischen Reifen und Gabel entsteht. Die Rohrprofile des Rahmens wurden ebenfalls windschnittiger gemacht - Sitzrohr und -streben verfügen jetzt über ein Kammtail-Profil. Außerdem lässt sich die Sattelstütze mit zwei Set-Back-Montagepositionen an die Sitzposition des Fahrers anpassen. Außerdem ist das Orca Aero jetzt im MyO-Programm verfügbar - jedes Bike kann über einen Konfigurator optisch individuell gestaltet werden. Es wird vier Modelle mit Felgenbremse an 2.999€ und sieben Modelle mit Scheibenbremsen ab 3.399€ geben.

Entdecke alle Orbea Rennräder auf dem Marktplatz

E-Mountainbikes

Wild FS

orbea-wild-fs-2020-jpg

Mit dem Wild FS soll es bei Orbea hoch hinaus gehen. Das potente E-Enduro mit 160mm Federweg ist das E-MTB fürs Grobe im spanischen Line-up und lässt sich auch dank MyO-Verfügbarkeit individuell an den Fahrer und seine Bedürfnisse anpassen. Von Haus aus kommt das Fully mit neuem Bosch CX Motor und dem 625 Wh Akku (Dual Battery möglich), mit dem Kiox sind die Fahrdaten und die Motoreinstellungen stets im Blick. Damit das Orbea lange hält haben die Entwickler auf Details geachtet und den Rahmen an den wichtigen Stellen geschützt, inkl. große Lager sowie ein Acros Block Lock Steuersatz, der den Rahmen vor Beschädigungen durch den Lenker schützen soll. On-top gibt es von Orbea noch eine lebenslange Garantie. Das 29er wird ab 5.999€ zu haben sein.

Entdecke alle Orbea E-MTB auf dem Marktplatz

Bilder: Hersteller


Mehr lesen > Entdecke noch mehr 2020er Neuheiten bei uns im Blog

Entdecke die neuesten Angebote und exklusive Aktionen mit unserem Newsletter