Orbea 2021: Das sind die neuen Bikes

November 13, 2020
Orbea 2021: Das sind die neuen Bikes

Auch bei Orbea gibt es eine Modellpflege mit einem leichteren Rahmen beim Oiz und einer neuen, günstigeren Modellvariante beim Orca. Hier könnt Ihr euch die Highlights ansehen.

Entdecke alle Orbea 2021 Modelle auf dem Marktplatz

Orbea Orca OMR 2021

orbea-orca-omr-2021-jpg

Typ: Race Bike / Endurance Bike
Einsatzzweck: Höhenmeter, Langstrecke, Racing

Auch Orbea rockt die Kombination aus aerodynamischem Sprinter und leichtgewichtigen Racer. Mit dem Orca OMX haben die Spanier bereits 2020 vorgelegt, jetzt folgt eine erschwinglichere OMR Version des Orca, die sich mehr auf Fahrgefühl und Komfort fokussiert. Der OMR-Rahmen verwendet im Vergleich zum OMX eher abgerundete Rohrformen, die den Komfort verbessern und das Gewicht reduzieren. Orbea will so 5% mehr Nachgiebigkeit und eine um 10% verbesserte Vibrationsabsorption erreicht haben. Mehr Gewicht muss man natürlich in kauf nehmen: Der OMR Rahmen wiegt mit 1030 Gramm ganze 200 Gramm mehr als die aktuellste OMX-Version. Für noch mehr Komfort bietet Orbea eine zusätzliche Lenkerkonfigurationen an: Neben dem klassischen Rennlenker gibt es einen Rise-Lenker mit 20 mm Steigung und 5 mm kürzerem Reach, der für eine ergonomischere und aufrechte Sitzposition sorgt. Die neue OMR-Version ist schon ab einem Einstiegspreis von 1.999€ zu haben (Orbea Orca M40), das Top-Modell mit dem neuen Komfortrahmen bringt es auf 4.499€ (Orca M21eTeam, im Bild). Wer sich wieder für den OMX Rahmen entscheidet, darf bis zu 8.999€ für das Orca M11eLTD mit SRAM Red eTap ausgeben.

Entdecke alle Orbea Rennräder auf dem Marktplatz

Orbea Oiz OMX 2021

orbea-oiz-omx-2021-jpg

Typ: 29er Race Fully
Einsatzzweck: XC, Marathon, Trail

Neues Carbon-Jäckchen für das Spanische Race-Fully: Orbea schickt das Oiz mit neuer OMX-Carbontechnologie in die Olympia-Saison und will das aktuell leichteste XC-Fully der Welt gebaut haben. Das ist eine Ansage. Ganze 250 Gramm leichter soll der Rahmen geworden sein, wie genau lässt Orbea nur erahnen. Auf jeden Fall handelt es sich um neue Carbonfasern, deren optimale schichtung aus Ausrichtung an zahlreichen Protoypen getestet wurde, um die bestmögliche Gewicht-zu-Steifigkeit Formel zu entwickeln. Diese ist jetzt im Kürzel OMX versteckt. Die OMR Modelle nutzen das gleiche Carbon-Layup wie der Vorgänger und sind praktisch unverändert, die Alumodelle wurden ebenfalls aus dem vorigen Modelljahr übernommen. Weitere Neuerungen am neuen Oiz OMX sind der Lenker und Vorbau aus eigenem Hause, eine neue Flatmountaufnahme der Bremsen (bis zu 160mm Durchmesser) sowie kürzere Kettenstreben, was ebenfalls noch etwas Gewicht einsparen konnte. Der Hinterbau bleibt ansonsten unverändert, genauso wie die optisch sauber integrierte Wippe und Dämpfer-Ansteuerung. Das Oiz OMX wird es als XC Variante mit 100m und TR Variante mit 120mm Gabel geben. Da bei Orbea durch das MyO Programm so ziemlich alles individualisierbar ist, unterscheiden sich die Basisvarianten vor allem im verbauten Antrieb. Das Einsteiger Modell Oiz M-Pro OMX startet bei 5.299€, während das Top-Modell Oiz M-LTD OMX (im Bild) für 8.599€ im Laden steht und mit SRAM XX1 Eagle ACS Antrieb und Fox Fahrwerk kaum noch Wünsche offenlässt. XC oder TR Version machen beim Preis keinen Unterschied.

Entdecke alle Orbea Fullys auf dem Marktplatz


Du suchst nach günstigen Restposten? > Zum Orbea Sale


Bilder: Hersteller

Entdecke die neuesten Angebote und exklusive Aktionen mit unserem Newsletter