Trails erkunden in Katalonien

Juni 13, 2016
Trails erkunden in Katalonien

Katalonien hat neben atemberaubenden Rennradstrecken auch einiges an Mountainbike-Trails zu bieten. Meist versteckt und nicht überall als solche gekennzeichnet, nutzen die Locals meist Wanderwege und Viehpfade, um die katalanischen Berge mit dem Mountainbike zu bezwingen.

Da dies als Tourist in fremden Gefilden nicht unbedingt im Alleingang zu empfehlen ist, haben wir uns mit zwei lokalen Guides an wiederum zwei Orten in Katalonien getroffen, die verschiedener nicht sein könnten. Wir waren mit Ciclo Turisme in den Pyrenäen unterwegs und haben zum Abschluss unserer Reise noch die schönsten Strecken in Lloret de Mar entdeckt. Richtig gelesen, Lloret bietet nicht nur Strand und ein aufregendes Nachtleben, sondern auch richtig geile Trails, um sich auf dem Mountainbike so richtig auszutoben.

Mehr lesen: Die Berge erklimmen: Mit dem Rennrad durch die Pyrenäen

Mit dem Mountainbike in den Pyrenäen

Wir starteten früh am Morgen mit den Jungs von Ciclo Turisme in Girona und machten uns mit Mountainbikes und Rennrädern im Gepäck auf den Weg in die Pyrenäen. Denn heute wollten wir nicht nur die Pässe erklimmen und die Straßen unsicher machen, sondern ebenfalls ein wenig shredden. Als Hochburg für Rennrad-Fahrer verschrien, erwarteten wir nicht nicht allzu anspruchsvolle Abschnitte und Lines, doch was uns erwartete erforderte unser ganzes Geschick und Aufmerksamkeit. Da blieben wirklich nur kurze Momente, um das atemberaubende Hinterland der Pyrenäen auf uns wirken zu lassen. Natürlich blieb auch ein wenig Zeit mit den Guides zu quatschen, die uns erzählten. dass Mountainbiken hier trotz des Fokus auf Road Bikes immer populärer wird. Zurecht, wie wir finden. Wanderwege, aber ganz besonders abgelegene Viehpfade werden immer häufiger zum Trail gemacht und bieten Fahrspaß pur für Anfänger und Fortgeschrittene. Da kann es schnell passieren, dass man gerade noch eine Schotterpiste entlang rollt, durch ein Loch in einem Gebüsch taucht und auf einmal mitten auf einem perfekten, flowigen Trail herauskommt, auf dem man dann kilometerlang die Sau rauslassen kann.

mtb in pyrenaen

Auf der Touristikseite Catalunya.com sowie den gängigen GPS-Seiten findet ihr zahlreiche Routen mit GPS-Daten, doch trefft euch mindestens einmal mit einem lokalen Guide. Diese sind nicht nur selbst ganz wild aufs Mountainbiken, sondern kennen Orte in den Bergen, die so nicht aufzufinden sind und euch eine ganz neue Seite der Pyrenäen Kataloniens offenbaren.

vias verdes katalonien schafe

MTB statt Party - Trails in Lloret de Mar

Als wir am morgen für ein Fotoshooting an den Leuchtturm von Lloret gefahren sind, der an sich schon eine echte Sehenswürdigkeit ist, erzählte mir unser Guide von den tollen Trails um Lloret. Er zeigte hierbei auf ein Waldstück über einer Siedlung, die das Meer überblickte. Und, naja, wir waren skeptisch. Lloret hat eben seinen Ruf als Partymeile und Magnet für komasaufende Jugendliche, für idyllische Trails blieb da in unserer Vorstellung eigentlich kein Platz. Natürlich war es jetzt etwas ruhiger, Nebensaison eben, doch hat uns das Nachtleben den Abend zuvor echt nicht enttäuscht.

mtb in lloret katalonien

Mehr lesen: Die Top 5 Rennradtouren an der Costa Brava

In unserer ersten Recherche haben wir aber einige Rennradstrecken an der Küste ausfindig machen können, aber trotz großer Mountainbike-Begeisterung bei den Einheimischen gab es nicht viel zu MTB-Routen und Trails. Wie falsch man liegen kann! Wir sausten also durch die Siedlung, vorbei an Fußballplätzen, den Hang am Waldrand hinauf. Kurz durchatmen, denn schon hier wurde es ein wenig anstrengender als erwartet. Im kleinen Gang wanden wir uns also nach oben, im Hinterkopf malten wir uns schon den Rückweg aus, was uns allen ein Grinsen ins Gesicht zauberte. Konnte also schon mal nicht schlecht werden. Ganz oben auf der Bergspitze angekommen, gab es links und rechts Wege zu erkunden und uns wurde ein kleiner Traum erfüllt. Biken über dem Meer! Die Wurzelpiste am Hang entlang, zu unserer linken das Meer, strahlend blauer Himmel und die Sonne wärmend im Nacken. Der Wahnsinn!

bern morrison mtb helm1

Es war so schön, das selbst unser Fotograf Markus auf dem Rückweg dem Fotofahrer seine Kamera in die Hand drückte, den Helm übernahm um selber auch in den Genuss zu kommen. Denn dies konnte man sich einfach nicht entgehen lassen. Und das solltet ihr auch nicht.