Für eine schnellere und sicherere Nutzererfahrung auf BikeExchange empfehlen wir dir, deinen Browser zu aktualisieren.
Fahrrad verkaufen

Mondraker 2020: Die neuen Bikes

November 01, 2019
Mondraker 2020: Die neuen Bikes

Mondraker geht mit reichlich Neuheiten im Gepäck ins Jahr 2020: Alle neuen MTBs und E-Mountainbike Highlights in der Übersicht.

Entdecke alle Mondraker 2020 Bikes auf dem Marktplatz

E-Mountainbikes

Crafty

mondraker-crafty-rr-2020-jpg

Für das Modelljahr 2020 hat Mondraker seine E-Mountainbike-Palette aufgemöbelt. Highlight: Die neue Zero-Dämpfer-Kinematik für E-Bikes, um dem höheren Gewicht und den stärkeren Anforderungen bei der E-Bike-Nutzung gerecht zu werden. Die Zero-Kinematik zeichnet sich durch den stark vertikalen Hinterachsweg aus, welcher die Funktion der Bremse verbessert und einen stabileren Drehmittelpunkt schafft. Komplett überarbeitet wurde natürlich auch das beliebte Crafty. Das 29er E-MTB mit 160mm vorne und 150mm hinten wurde auch in Sachen Geometrie runderneuert und erhält einen noch flacheren Lenkwinkel und kürzere Kettenstreben, die das Crafty noch ausgewogener und wendiger machen sollen. Das Crafty R wird 5.699€, das Crafty RR 6.499€ kosten.

Dusk

mondraker-dusk-2020-jpg

Ganz neu für 2020 ist bei den Spaniern das Mondraker Dusk. Der Name Dusk = Dämmerung ist vielleicht eine Anspielung an den Einsatzzweck - ein trailorientiertes Fully E-Mountainbike mit hoher Reichweite, dass dich bis in die Dämmerung hinein ballern lässt. Das E-Fully mit Shimano E8000 Antrieb kommt mit integriertem 630 Wh Akku sowie externen 360 Wh Wechselakku, falls dir der Saft ausgeht und du die 160/150mm Federweg gerne noch ein weiteres Mal den Berg erst hinauf und dann wieder hinunter jagen möchtest. Die neue Zero-Kinematik ist natürlich ebenfalls an Bord. Auch beim Dusk gibt es eine R und eine RR Version, für respektive 5.199€ und 6.199€.

Entdecke alle Mondraker E-MTB auf dem Marktplatz

Mountainbikes

F-Podium Carbon

mondraker-f-podium-2020-jpg

Das Mondraker F-Podium Carbon ist eine Neverending Story. Schon im Jahr 2017 hat ein Prototyp des XC-Fullys sein erstes Weltcup-Rennen absolviert, aber im Handel erhältlich ist das gute Stück immer noch nicht. Wir hatten den Edel-Racer schon bei unseren Mountainbike Highlights 2019 vorgestellt, seitdem hat sich aber wieder einiges getan. Denn zusammen mit dem Profiteam Primaflor-Mondraker wurde weiter fleißig an der Geometrie geschraubt. Der Sitzwinkel wurde mit 76,5° noch steiler, der Lenkwinkel etwas flacher (von 69° auf 68°) und der Reach noch länger. Der sehr kurze Gabelversatz von 44mm soll zudem für schnellste Kurvenfahrten sorgen. Das bekannte Zero Suspension System der Spanier wurde ebenfalls übernommen und soll für effizientes Pedalieren, Bremsen und eine verbesserte Traktion sorgen. Die Preise für den futuristischen Renner liegen zwischen 4000€ und stolzen 13.500€ für die absolute Deluxe-Version F-Podium RR SL inkl. Bike-Ahead Laufräder, limitiert auf 100 Stück.

Superfoxy

mondraker-superfoxy-rr-2020-jpg

Mehr Foxy bitte: Das beliebte Enduro-Modell der Spanier bekommt mit dem Superfoxy einen großen Bruder, der mit 170/160mm Federweg, Superboost Hinterbau und neuem Rahmendesign inkl. verstellbarem Lenkwinkel noch mal eine Schippe drauflegen will. Dabei ist das Foxy für viele schon der Maßstab, was ein ausgewogenes, vielseitiges Enduro angeht. Mit Zero-Suspension System und Fast Forward Geo im Gepäck will das Superfoxy einfach alles noch ein wenig höher, weiter, besser machen. Das 29er Fully wird es in zwei Varianten geben, die Preise starten bei 6.499€.

Entdecke alle Mondraker Mountainbikes auf dem Marktplatz

Bilder: Hersteller


Mehr lesen > Entdecke noch mehr 2020er Neuheiten bei uns im Blog

Entdecke die neuesten Angebote und exklusive Aktionen mit unserem Newsletter