GT 2017 mit neuem Plus-Size Hardtail und breiterem MTB Sortiment 

September 13, 2016
GT 2017 mit neuem Plus-Size Hardtail und breiterem MTB Sortiment

Obwohl sich GT bei seinen Mountainbikes in Vergangenheit eher auf die High-End-Modelle konzentriert hat, bringt der Kulthersteller 2017 eine breite Palette an neuen und verbesserten MTBs im unteren Preisbereich an den Start. Mit dabei das erste Plus-Size-Mountainbike Pantera und neue 29er Versionen vom Zaskar und Helion.

Pantera

Mit dem Pantera wagt GT seinen ersten Schritt auf den Plus-Size-Markt und liefert mit 120mm Gabel, robustem 6061 Alurahmen und sportlicher Trail-Geometrie ein spaßiges Hardtail für alle Fälle. Das vom Zaskar bekannte Triple Triangle Design ist natürlich auch mit von der Partie und sorgt durch die verlängerten Sitzstreben eine hohe horizontale Steifigkeit für das kurze und extrem agile Heck. Außerdem werden Vibrationen abgefangen und auf den Rahmen umgeleitet. Die meisten Stöße am Heck sollen aber die 2,8“ breiten Reifen schlucken, die durch kraftvolle Shimano Bremsen zum Stehen gebracht werden.

Die Ausstattung ist mit einer RockShox Revelation Boost und einem XT-Schaltwerk auch ganz ordentlich für ein 1.399€ Bike.

gt pantamera 2017 eurobike2016 3

gt pantamera 2017 eurobike2016

gt pantamera 2017 eurobike2016 2

Kaufe GT Mountainbikes auf BikeExchange

Sensor

Der „Technical Trail King“ im GT Lineup soll auch 2017 wieder die erste Wahl für alle trailfreudigen Biker sein, die ein vielseitiges Bike für alle Fälle suchen. Mit 27,5“ Laufrädern und 140/130mm Federweg wird auch im neuen Jahr wieder die COR-Trail Philosophie angewandt und auf das winkeloptimierte Dämpfersystem gesetzt, um ein extrem reaktionsfreudiges Fahrgefühl zu erzielen.

Das Sensor Carbon Pro mit SRAM-Komponenten setzt auf die 1x11 XO Schaltung, RockShox Pike RCT3 Gabel, Fox Performance Float Dämpfer und eine RockShox Reverb Sattelstütze. Der UVP liegt bei 5.499€.

gt sensor 2017 eurobike2016  2

gt sensor 2017 eurobike2016

gt sensor 2017 eurobike2016 2

Sanction

Das Enduro im GT Lineup wird auch 2017 wieder für reichlich Spaß sorgen. Das garantiert die abwärts-orientierte Geometrie und der effiziente Antrieb. Vorbild für die Abfahrtsqualitäten des Sanction war das GT Fury, das über eine ähnliches Ansprechverhalten von Dämpfer und Gabel verfügt, nur eben mit 210mm anstelle der 165mm des Sanction. Der 27,5“-Rahmen aus 6069 Aluminium macht aber genauso am Berg eine klasse Figur und schiebt sich in der Pro Version mit SRAM GX 1x11 Antrieb unermüdlich nach vorne. Preis: 4.499€.

gt sanction 2017 eurobike2016 3

gt sanction 2017 eurobike2016 2

gt sanction 2017 eurobike2016

Zaskar

Erst im vergangenen Jahr feierte das Zaskar seinen 25. Geburtstag und bekam als Geschenk einen komplett überarbeiteten Rahmen. 2017 hat sich dagegen nicht so viel getan, was aber angesichts der vielen Qualitäten des Vorzeige-Hardtails von GT kein Beinbruch ist. Wieder da sind 29“-Modelle, wie zum Beispiel das Zaskar Carbon Comp 9R auf unseren Bildern. Mit RockShox Recon Gold, Shimano SLX 2x11 Schaltung und einem Federweg von 100mm kommt die Carbonversion auf 1.999€.

gt zaskar 2017 eurobike2016 3

gt zaskar 2017 eurobike2016

gt zaskar 2017 eurobike2016 2

Fury

Das mit Erfolgen verwöhnte Fury wird auch 2017 wieder auf den Podien der Downhill-Wettbewerbe zu finden sein. Satte 210mm Federweg und 27,5“ Räder bringen dich wirklich überall runter. In der Teamversion kostet das Gravity-MTB 6.499€, ausgestattet mit Fox Factory 40 und DHX2 Suspension sowie Shimano Saint Gruppe.

gt fury 2017 eurobike2016

gt fury 2017 eurobike2016 2

Force Carbon

Das MTB Fully Force kommt mit Flügeln ins Jahr 2017 und soll die Brücke zwischen Trailbike, All-Mountain und Enduro schlagen. Mit leichtem Force Optimized Carbonrahmen verleiht GT dem Force an den wichtigen Stellen maximale Stabilität und sorgt mit einer progressiven Geometrie für ein direktes Fahrverhalten bei optimaler Sitzposition. Das Top-Modell Force Carbon Pro SRAM kommt mit dem RockShox Duo Pike und Monarch Plus (160/150mm), SRAM 1x11 X= Schaltung und Stealth Dropper.

gt force 2017 eurobike2016

gt force 2017 eurobike2016 2

Helion

Das neue GT Helion war auf der Euobike nicht zu sehen, wurde aber schon vor einigen Monaten im exklusiven GT Pressecamp vorgestellt. Kurz zusammengefasst: Das GT Helion 2017 wird es mit 29“ Laufrädern, entsprechend verkürzten Kettenstreben und Boost-Achsen geben. Der Federweg wurde auf 100mm reduziert. Eine Carbon-Variante (Carbon Expert) mit Alu-Hinterbau ist am Start, außerdem zwei Alumodelle. Auch neu ist das GTw Helion, die Damenvariante des XC-Racers. Hier setzt GT noch auf die 27,5“-Räder (untere Bild)

GT Helion Elite 2017

GT Helion Expert 2017

Verb

Das Einsteiger-Fully von GT vereint die Dämpfertechnologien der High-End-Bikes mit einem niedrigeren Ausstattungslevel und setzt wie alle GT Bikes auf die Progressive Geometry. Mit 120mm Federweg, 27,5“-Rädern und einem komfortablem Fahrverhalten soll das Verb ein erschwingliches Trailbike für all diejenigen sein, die sich nicht zwischen Fully und Hardtail entscheiden können.

GT Verb Expert 2017

GT Verb elite 2017


Bilder von BikeExchange und GT Bicycles


Melde dich an für unseren Newsletter oder folge uns auf Facebook für noch mehr News, Tipps und Ratgeber rund ums Bike.