Fuji 2016 - Neu ist immer besser

Oktober 26, 2015
Fuji 2016 - Neu ist immer besser

Fuji hat für das neue Modelljahr gleich drei Neuheiten am Start, die uns auf der Interbike sofort ins Auge gesprungen sind. Neben den zwei neuen Fullys Auric und Rakan bringt Fuji mit dem SL ein absolutes Rennrad-Leichtgewicht auf den Markt, das mit seinem Rahmengewicht von 695 Gramm sich vor keinem anderen Road Bike auf dem Markt verstecken muss.

Fuji Bikes - alle Artikel >

Fuji Auric

Überraschung! Mit dem Auric zaubert Fuji mal eben so ihr neues Flaggschiff für den Enduro / All-Mountain Bereich aus dem Hut. 160 mm Federweg sollen das neue Alu-Enduro jeden Abhang hinunter bringen und dabei alles schlucken, was ihm in den Weg kommt. Helfen tut dabei die neue MLink-Kinematik, die vor 2 Jahren bei der Fuji-Schwester Breezer zum ersten Mal zum Einsatz kam. Die Hinterraddämpfung verbindet das Beste aus Viergelenker und Virtual Pivot Point, sodass sich der Dämpfer optimal einstellen lässt und gleichzeitig die Belastung der Lager vermindert und die Steifigkeit des hinteren Schwingenlagers verbessert wird. Die Fuji-Entwickler sind sich sicher: MLink ist in Sachen Performance das aktuell beste System auf dem Markt und garantiert effizientes Climben sowie schnelle und kontrollierte Abfahrten.

Fuji Auric 2016

Außerdem setzt das 27,5“-MTB auf den neuen Boost-Standard mit 148x12mm Nabenweite hinten und verbindet ein Oversized-Unterrohr mit einem Pressfit 30 Innenlager für optimale Steifigkeit. Insgesamt drei Modellvarianten wird es in Deutschland von dem Auric geben, die Preise rangieren von 3.399€ bis 4.699€ für das Top-Modell Auric 1.3, das mit Fox Factory Federungskomponenten und SRAM X1 Schaltwerk aufwarten kann.

Fuji Auric 2016 2

Fuji Rakan

Das Fuji Rakan ist dem Auric optisch zum Verwechseln ähnlich, quasi der introvertierte Zwillingsbruder. Das Touren-Fully mit 120 mm Federweg ist technisch auf einem Level mit dem Vorzeige-Enduro und bringt genauso das MLink-Federsystem und den Boost-Standard mit. Der Lenkwinkel ist mit 69° etwas steiler als beim Auric und garantiert zusammen mit der Kettenstrebenlänge von 449 mm ein wendiges aber gleichzeitig stabiles Fahrverhalten. Weiterhin im Gepäck: Intern verlegte Kabel, 29“-Roller und Shimano XT Schaltwerk. Zwei Versionen des Rakan wird es auf dem deutschen Markt geben, preislich zwischen 2.999€ und 3.499€. Während das günstigere Rakan 1.3 auf RockShox Komponenten und DT Swiss X1900 Spline Laufräder setzt, verfügt das Top-Modell 1.1 über Fox Float Dämpfer und Fox 32 FLOAT 29 Performance Gabel.

Fuji Rakan 2016

Fuji Rakan 2016 2

Fuji Rakan 2016 4

Fuji SL

Ohne lange um den heißen Brei zu reden: Ja, das Fuji SL ist eines der leichtesten Serien-Rennräder der Welt. 695 Gramm wiegt der Rahmen nur, und ist damit ganze 19% leichter als jedes Fuji-Bike zuvor. Das Gesamtgewicht des Top-Modells 1.1 soll mit SRAM RED Schaltung bei gerade einmal 4,96 Kilo liegen. Das ist quasi gar nix.

Fuji SL 1.1 2016 0

Grundlage des phänomenalen Verhältnisses von Steifigkeit zu Gewicht ist der Einsatz von High Compact Moulding, das Unebenheiten und überschüssiges Granulat an schwierigeren Stellen des Rahmens fein säuberlich ausbessert. Die Technik ist zwar nicht neu und wurde bereits beim 2013er Altamira-Modell angewandt, doch beim SL hat man sich wirklich jedem Teil des Rahmens gewidmet und maximal eingespart. Das Ergebnis: Ein leichteres, steiferes und stabileres Bike mit einem verbesserten Ansprechverhalten. Noch eine Verbesserung zum Altamira: Beim SL wurde die Anzahl der Verbindungen der einzelnen Rahmenteile auf von acht auf gerade einmal vier reduziert, was die Widerstandsfähigkeit und das Gewicht des Rahmens nochmal verbessert. Denn Carbon-Rahmen sind dann am effektivsten, wenn sie so gut es geht aus einem Guss bestehen. Die Steifigkeitswerte belegen das: Im Vergleich zum Altamira ist das SL 9% steifer am Steuerrohr, 11% steifer im Tretlager und ganze 18% steifer an der Gabel.

Das SL wird es ab November in 6 Varianten geben, die preislich zwischen 1.999€ und 11.999€ rangieren.

Fuji SL 1.1 2016 Gesamtgewicht

Fuji SL 1.1 2016

Fuji SL 1.1 2016 2