Eurobike 2015 Hot Products #2

August 31, 2015
Eurobike 2015 Hot Products #2

Weiter geht es mit dem zweiten Teil unserer Hot Products von der Eurobike 2015. Dass das aber lange noch nicht alles war, kann sich jeder denken, der selber auf der Eurobike war und gesehen hat, was da so alles rumstand. Also seid gespannt.

Wer Teil 1 verpasst hat - hier entlang.

Scott Plasma

Scott Plasma

Scott macht mit dem 2016er Plasma genau dort weiter, wo sie mit dem letzten Modell aufgehört haben. Deswegen hat sich an dem neuen Triathlon-Bike nicht allzu viel getan: Neue Farbdesigns und kleine Änderungen bei den Specs sind alles, was Scott der neuen Plasma-Serie gegönnt haben. Schnell ist es logischerweise immer noch, und das ist eigentlich alles was zählt. Zu sehen ist hier das Plasma Team Issue.

POC Do Flow

POC DoFlow

Auf dem Trail gut auszusehen, ist nicht immer leicht. Mit der POC Do Flow wirst du zwar auch nicht hübscher, hast aber immerhin eine stylische Sonnenbrille auf, die dank ihres zeitlosen skandinavischen Designs auch beim Bierchen nach der Fahrt noch eine Figur macht. Mit Gläsern von Carl Zeiss und dem sowohl leichten als auch strapazierfähigen Gestell mit Grilamid kann die Do Flow auch im funktionalen Bereich punkten.

GT Grade

GT Grade

“Go Rogue” ist der Leitsatz des neuen GT Grade. Dabei kann man auch sicher ganz ohne böse Absichten mit der neuen Allzweckwaffe aus dem Hause Gary Turner durch die Gegen heizen. Wohin ist egal, denn mit dem Grade kommst du überall an. Adventure-Road heißt das bei GT und fährt auf der gleichen Schiene wie der blühende Gravel-Bike Trend: Ein Tourencrosser in Rennradverkleidung. Klingt nach Spaß, macht es auch.

Ghost Asket

Ghost Asket 8

Brandneue Hardtail-Modellreihe von Ghost. Das Asket soll laut Hersteller ganz besonders viel Spaß machen, was bei einem Trail-Bike sicher immer von Vorteil ist. Was man aber definitiv sehen konnte war die 130 mm Federgabel und der kurze Vorbau, der auf dem Papier für ein verspieltes, agiles Fahrverhalten sorgen sollte. Außerdem kommt der junge Rowdy mit intern verlegter Teleskopsattelstütze und extra breitem Lenker.

Seatylock

Seatylock

Ein geklauter Sattel ist ärgerlich. Zwar immer noch besser als wenn vom geliebten Rad nur das Vorderrad oder ein zerstörtes Schloss zurückbleibt, aber trotzdem ein richtiger Stimmungskiller. Die findigen Entwickler von Seatylock haben sich deswegen gefragt: „Warum nicht einfach den Sattel in das Schloss integrieren?“ Oder eben andersrum: „Warum nicht einfach das Schloss in den Sattel integrieren?“ Okay, wir haben keine Ahnung was sie sich wirklich gefragt haben. Auf jeden Fall ist Seatylock robustes Fahrradschloss und bequemer Sattel in einem. Die Verwandlung dauert nur 30 Sekunden, man hat das Schloss immer dabei und muss sich nie wieder Gedanken über den Transport machen. Gute Argumente für eine gute Idee.

Fabric Trinkflasche

Fabric Cageless Trinkflasche

Das Schöne am Leichtbau ist, dass man immer und überall etwas optimieren kann. Irgendwo findet jeder Gewichtssparer nochmal ein paar Gramm, damit die nächste Feierabendrunde 1,454 Sekunden schneller absolviert werden kann. Fabric hat mit seiner Trinkflasche weiteres Einsparpotential entdeckt, und jetzt geht es dem Flaschenhalter an den Kragen. Weg mit dem Mittelmann und die Flasche einfach direkt an den Rahmen pappen ist das Motto. Die Befestigungsteile wiegen nur 1,5 Gramm - wer noch leichter unterwegs sein will, muss die Flasche gleich zuhause lassen.

Adidas Culture Hybrid

Adidas Cultural Hybrid Trikot

Im Vintage-Style über die Ziellinie - das Adidas Cultural Hybrid Trikot für die Frau ist der lässige Jogginganzug unter den Radrenntrikots und glänzt optisch mit nostalgischer Zeitlosigkeit. Die Ausstattung mit durchgehendem Reißverschluss und angedeuteten Stehkragen machen das Cultural Hybrid zu einem alltagstauglichen Oberteil, mit dem du dich auch nach der Fahrt überall blicken lassen kannst. Mitgedacht haben die Sportexperten von Adidas natürlich auch: Die Ärmel sind ganz leicht abnehmbar, so dass du bei Sonnenschein aus dem Langarmtrikot kurzerhand ein Kurzarmtrikot machen kannst. It's magic. Der Preis beläuft sich auf ca. 85€.

Santa Cruz V10 CC

Santa Cruz V10 CC

Die sechste Generation des legendären Santa Cruz V10 Downhill-Bikes hatte eine harte Bewährungsprobe zu bestehen. Denn der Umstieg auf 27,5“ wollte wohl überlegt und ausgiebig getestet sein, bevor es in Serie vom Band rollt. Doch die Ergebnisse sprachen für sich: World Cup Erfolge und eine Weltmeisterschaftsmedaille veranlassten die Tüftler von Santa Cruz aus dem Prototypen die nächste Generation der V10-Maschine zu machen. Und mit Voll-Carbon-Rahmen und -hinterbau, satten 216mm Federweg und einstellbarer Geometrie für eine höhere und tiefere Position hat sich die Sache auch voll gelohnt.

Look KEO Power

Look keo power2

Als einer der ersten Anbieter eines Pedal-Powermeters, hatte Look zwar die richtige Idee, doch es mangelte an der Kompatibilität. Das KéO Power arbeitete bis dato ausschließlich mit Polar Equipment oder mit Geräten, die den nicht sehr verbreiteten Bluetooth-Standard unterstützten. Doch damit ist jetzt Schluss: Ab nächstem Jahr kommt das Look KéO Power System mit ANT+ Standard, und ist damit für Geräte von Anbietern wie Garmin, Sigma, Bontrager, SRM und vielen weiteren kompatibel. Dass das auch mal Zeit wird, ist für viele zwar die einzige Antwort darauf, doch freuen tut es uns trotzdem. Die Besitzer eines KéO dürfen sich zudem über ein kostenfreies Update freuen.

Look Keo Power

Ridley X-Trail

Ridley X Trail

Bald geht sie los, die Cyclocross-Saison, und Ridley ist gewappnet. Beziehungsweise wappnet dich, denn das neue X-Trail ist eine Mischung aus Rennrad, Cyclocrosser und Endurance-Bike, schick verpackt und bereit, von dir über Stock und Stein gejagt zu werden. Der hohe Vorbau und das tief-liegende Tretlager des Ridley X-Trail sorgen gleichzeitig für höheren Komfort und mehr Stabilität. Ausgestellt waren nur die Carbon-Modelle, eine Alu-Version soll aber auch kommen. Der schmalere Geldbeutel wird sich freuen.