Conway Mountainbikes 2017 mit neuem Trail-Hardtail und WME Fullys

September 12, 2016
Conway Mountainbikes 2017 mit neuem Trail-Hardtail und WME Fullys

Mit der We Make Enduo Serie hat Conway sich neu erfunden und die sportliche Hartje-Marke wieder in den Mittelpunkt der verwöhnten Mountainbike-Szene geschoben. Für das Modelljahr 2017 baut der deutscher Hersteller seine WME-Serie natürlich weiter aus und bietet auch große Laufräder für die schnellen Racefullys.

WME 29

Ganz frisch startet Conway mit einem überarbeitetem WME Sortiment in das MTB-Jahr 2017. Die neuen 29er und 27,5-Plus-Enduro-Fullys sollen dort anknüpfen, wo den Trail-Hardtails der Federweg fehlt und die 27,5er Bikes zu verspielt sind. Quasi ein Trail-Fully für all diejenigen, die ein Bike für alles möchten. Der Federweg lässt sich mittels Flipchip an der Dämpferaufnahme zwischen 140mm und 150mm wechseln, der Lenkwinkel ist mit 66,5° äußerst abfahrtstauglich, genauso wie die 435 Millimeter langen Kettenstreben. Die Plus-Version kommt mit Boost-Standard und 3,0“ breiten Reifen.

Modelle mit einem kleinen „c“ im Namen haben einen Carbonrahmen, ansonsten stehen in den günstigeren Preisklassen auch Aluminium-Rahmen zur Verfügung. Das mattschwarze WME 829c setzt auf 1-fach SRAM X01 Antrieb, Rockshox Yari RC Gabel und Monarch Plus Dämpfer.

conway wme 829 2017 eurobike2016 3

conway wme 829 2017 eurobike2016 2

conway wme 829 2017 eurobike2016

MT

Auch neu ist das Enduro-Hardtail der WME Serie, das MT. Das 140mm Bike kommt ebenfalls in einer 29 und 27,5+-Version, setzt aber ausschließlich auf robuste Alurahmen. Die Geometrie wurde ganz klar auf die Abfahrt ausgelegt und soll das MT zu einem Spaßgerät im Preisbereich um die 2.000€ machen. Der Lenkwinkel ist mi 66,5° der gleiche wie beim WME All-Mountain-Fully und soll so in gleichem Maßen die All-Mountain-Fahrer ansprechen, die vielleicht etwas mehr mit dem Bike arbeiten möchten, wenn sie sich den Berg herunterstützen. Die größeren Laufräder sollen laut Conway „schneller und ausdauersportlicher“ sein, die Plus-Versionen dafür mehr Grip, Komfort und Spaß bieten. Das türkisblaue MT 829 setzt auf eine SRAM GX 2x11 Schaltung und die RockShox Yari RC.

conway mt 829 2017 eurobike2016 3

conway mt 829 2017 eurobike2016

conway mt 829 2017 eurobike2016 2

Conway Mountainbikes auf BikeExchange

MFC

Auch die Race-Flotte der Conway Mountainbikes wurde 2017 erweitert. Das ultraschnelle MFC 29 ist komplett neu und basiert auf dem Carbonrahmen der 27,5er Version. Vier Modelle gibt es vom MFC, darunter zwei Vollcarbonrahmen mit 100mm Federweg und zwei Touren-orientiertere Bikes mit Alu-Hinterbau und 120mm Federweg. Los geht es mit 2.700€ und dem MFC 729, das Top-Modell 929 Factory kommt auf 6.000€. In den Bildern sieht man das 829c mit RockShox Reba und Monarch RT3 sowie das rot-schwarze 929 mit RockShox SID und einer XT Di2 Schaltung.

conway mfc 829 2017 eurobike2016 2

conway mfc 829 2017 eurobike2016

conway mfc 929 2017 eurobike2016 3

conway mfc 929 2017 eurobike2016

EMR+

Auch die E-Mountainbikes von Conway dürfen sich größere Schlappen überziehen. Das EMR 227+ kommt in einem schrillen Neon-Grün, mit Bosch Performance Mittelmotor und einer Suntour XCR sowie Deore Shadow Plus 1x10 Schaltung. Der Preis liegt bei 2.800€.

conway emr 227 plus 2017 eurobike2016 3

conway emr 227 plus 2017 eurobike2016 2

conway emr 227 plus 2017 eurobike2016


Melde dich an für unseren Newsletter oder folge uns auf Facebook für noch mehr News, Tipps und Ratgeber rund ums Bike.