Cannondale 2017: Moterra, CAAD Optimo und viele weitere Neuheiten

September 06, 2016
Cannondale 2017: Moterra, CAAD Optimo und viele weitere Neuheiten

Beim Cannondale Stand auf der Eurobike drehte sich so ziemlich alles um das neue E-Mountainbike Monterra. Die größte Neuheit unter den Cannondale Bikes 2017 wurde optisch ansprechend in Szene gesetzt und wurde als einziges Bike in unterschiedlichen Modellen ausgestellt.

Das bedeutet allerdings nicht, dass sich Cannondale ansonsten nur auf die faule Haut gelegt hat. Neue CAAD-Modelle, ein rundum erneuertes SuperX sowie das brandneue SuperSix Evo und Scalpel-Si gab es ebenfalls zu besichtigen. Wir stellen euch die neuen 2017er Fahrräder vor.

SuperX

Der neue Cyclocross-König aus dem Hause Cannondale kommt mit komplett überarbeitetem BallisTec-Carbonrahmen und orientiert sich noch stärker an modernen Mountainbike-Eigenschaften, speziell der G2 Genesis Geometrie von MTB-Veteran Gary Fisher, der einen flacheren Lenkwinkel und höheren Gabelversatz einführte. Dadruch soll die Stabilität in der Front verbessert werden, was dem Fahrer auf eher technischen Cyclocross-Strecken zugutekommen soll. Außerdem wurden die Kettenstreben um fast einen Zentimeter verkürzt und die Reifenfreiheit erhöht.

Neu ist auch der AI-Antrieb, bei dem der Hinterbau und der Antrieb asymmetrisch um 6 mm nach rechts verschoben wurde. Das Hinterrad soll so um 60% steifer werden, während das System in sich abgestimmt ist und eine perfekte Kettenlinie ermöglicht. Weitere Steifigkeitsgaranten sind das Oversized BB30-83 Tretlager und die abgeflachten Speed Save Ketten- und Sitzstreben, welche gleichzeitig wie eine Mikrofederung wirken und Stöße auf dem Trail abfangen, während eine extreme Seitensteifgkeit für souveränes Kurvenverhalten beibehalten wird.

Das auf der Eurobike ausgestellte Cannondale SuperX 2017 war die Force-Variante und verfügte über den SRAM Force CX1 Einfach-Antrieb, sowie HollowGram SI Kurbel, HollowGram Si Carbon Clincher Disc Laufrädern und SRAM Force HRD Scheibenbremsen.

Cannondale SuperX Force Eurobike2016

Cannondale SuperX Force Eurobike2016 2

Cannondale SuperX Force Eurobike2016 3

CAAD12

Unter den Cannondale 2017 Highlights befand sich auch das neue CAAD12, ausgestellt in der Disc-Variante mit SRAM Force Antrieb. Der legendäre CAAD-Rahmen aus feinstem Aluminium kann es locker mit den Carbonrahmen von durchaus teureren Rennrädern aufnehmen und ist dabei nicht nur extrem steif, sondern auch super komfortabel und angenehm leicht. Der CAAD12 Disc Smart Form CA Rahmen wiegt gerade einmal 1190 Gramm und ist dank der Elite Race Geometrie ordentlich auf Performance getrimmt. Wie das SuperX setzt auch das CAAD12 auf die Speed Save Mikrofederung, welche Vibrationen absorbiert und die Steifigkeit für eine optimale Kraftübertragung erhöht.

Die Disc Force-Variante kommt mit hydraulischen Scheibenbremsen von SRAM, Force Type 1 Antrieb, fi’zi:k Arione-Sattel und Cannondale HollowGram Si Carbon Clincher Disc Rädern mit Schwalbe Pro ONE Reifen.

Cannondale CAAD12 Eurobike2016

Cannondale CAAD12 Eurobike2016 2

Cannondale CAAD12 Eurobike2016 3

CAAD Optimo

Ganz neu ist das CAAD Optimo im Cannondale Programm für 2017. Der Rahmen soll das CAAD8 ersetzen und den Einsteiger-Bereich in Sachen Rennrad abdecken. Der Aluminium-Renner bedient sich vieler Innovationen des CAAD12 wie zum Beispiel der Speed Save Technologie und soll ein Rahmengewicht von 1450 Gramm auf die Waage bringen. Das neue CAAD hat wieder eine angenehm tiefe Sitzposition und ein reaktionsfreudiges, agiles Fahrverhalten. Ausgestellt wurde die CAAD Optimo 105 Variante mit Shimano 105er Gruppe mit 11-28 Kurbelgarnitur, Tektro-Bremsen und RS 2.0 Laufrädern.

Cannondale CAAD Optimo 105 Eurobike2016

Cannondale CAAD Optimo 105 Eurobike2016 2

Cannondale CAAD Optimo 105 Eurobike2016 3

Synapse Carbon

Die Black Inc Version des 2017er Cannondale Synapse Carbon zeigt mit den weißen Sitzstreben ungewöhnlich viel Variation in der Farbwahl für ein typisches Black Inc Modell. Wie gewohnt ist dagegen der ultimative Mix aus Performance-Hunger und Fahrkomfort, den das Synapse von Hause aus mitbringt. Die Endurance Race Geometrie gibt dem Langstreckenrenner ein Extra an Agilität, Sicherheit und Stabilität bei etwas aufrechterer Sitzposition. Die Nachgiebigkeit der Ketten- und Sitzstreben wurde mit dem Save Plus System um bis zu 13 Prozent erhöht, vollkommen erneuert wurde die Vollcarbongabel. Das Synapse Carbon Black Inc wurde mit SRAM Red eTap, Cannondale Hollowgram SL Carbonfelgen und hydraulischen Scheibenbremsen ausgestattet.

Cannondale Synapse Carbon Eurobike2016

Cannondale Synapse Carbon Eurobike2016 2

Bad Boy 1

Wie auch in den Vorjahren ist das neue Bad Boy wieder ein echter Hingucker im Urban Bereich. Der Rahmen wurde für 2017 komplett neu entwickelt und wartet mit einigen intelligenten Features wie beispielsweise reflektierenden Schutzelementen am Oberrohr und einer in die Sattelstütze integrierte Beleuchtung auf. Auch in die ultrasteife Lefty-Federgabel wurde ein akkubetriebener LED-Leuchtstreifen integriert, damit das ansonsten wieder äußerst düstere Bad Boy auf den Straßen gesehen wird. Der Antrieb erfolgt mit der wartungsarmen 8-fach Alfine-Nabenschaltung mit Gates Antriebsriemen. 650B Laufräder und von Haus aus breitere Reifen machen aus dem Cannondale Bad Boy einen wendigen und komfortablen Alltagsbegleiter, der dank hydraulischer Magura Scheibenbremse auch schnell zum Stehen kommt.

Cannondale BadBoy1 Eurobike2016

Moterra

Das Highlight unter den neuen Cannondale Bikes. Das Moterra ist das erste Enduro E-Mountainbike aus der amerikanischen Kultschmiede und bringt in der Standardversion 130, in der LT-Version 160mm Federweg mit sich. Letztere ist abfahrtsorientierter und verzichtet auf die Plus-Bereifung des Standardmodells. Die Integration des Bosch-Antriebs wurde für das Moterra komplett neu entwickelt. Dieser sitzt in der kompakten Si-Motorbefestigung, welche auch an das asymmetrische AI-Antriebssystem gekoppelt ist. Der Schwingendrehpunkt liegt dabei relativ nah am Tretlager, während die Kettenstreben extrem kurz gehalten wurden. So wird das E-MTB extrem wendig und verfügt über eine verbesserte Traktion. Durch die Positionierung des Akkus an der Unterseite des Oberrohrs wurde zusätzlich Platz geschaffen sowie ein noch tieferer Schwerpunkt für mehr Kontrolle geschaffen.

Das abgebildete Moterra LT 1 ist das Top-Modell der LT-Serie und kommt mit Fox 36 Federgabel, Fox Factory Float Dämpfer sowie Shimano XT Schaltung und DT Swiss Felgen. Zusätzlich steht eine absenkbare KS LED Integra Sattelstütze auf dem Specs-Zettel.

Cannondale Moterra LT1 Eurobike2016

Cannondale Moterra LT1 Eurobike2016 2

Cannondale Moterra LT1 Eurobike2016 3

Habit Carbon

Wir bleiben im Mountainbike-Bereich. Das neue Cannondale Habit Carbon startet in der SE-Version in grellem lila in das neue Jahr. Ausgestattet mit RockShox Pike, Fox Float DPS-Dämpfer und SRAM GX 1x11 Antrieb verfügt das modellgepflegte Trailbike über 130 mm bzw. 120 mm Federweg und einen Alu-Hinterbau. Außerdem steht die neue Fox Transfer Sattelstütze mit im Programm.

Cannondale Habit Carbon SE Eurobike2016

Cannondale Habit Carbon SE Eurobike2016 2

F-Si 29

Das Vorzeige-Hardtail von Cannondale geht auch 2017 wieder mit einer beeindruckenden Performance an den Start, vor allem in der ausgestellten Hi-Mod Version. Der Cross-Country-Renner mit Systemintegration verfügt wieder über extrem kurze Kettenstreben und einen flachen Lenkwinkel für maximale Agilität bei voller Kontrolle. Auch mit dabei ist der AI-Antrieb, der hochwertige BallisTec Carbonrahmen sowie das Speed Save System. Die Lefty 2.0 Carbongabel bringt 100mm Federweg aufs Papier, geschaltet wird mit Shimano XTR Schaltung mit 1x11. Die Laufräder sind Cannondale CZero SL, ebenfalls aus Carbon.

Cannondale F SI Hi Mod Eurobike2016

Cannondale F SI Hi Mod Eurobike2016 2

Cannondale F SI Hi Mod Eurobike2016 3

Scalpel-Si & SuperSix EVO

> Mehr lesen: Eine ausführliche Vorstellung des neuen 2017er Scalpel

> Mehr lesen: Das Cannondale SuperSix Evo 2017 im ersten Test

Cannondale Bikes auf BikeExchange kaufen


Melde dich an für unseren Newsletter oder folge uns auf Facebook für noch mehr News, Tipps und Ratgeber rund ums Bike.