Bulls mit neuen Mountainbikes und verbesserten E-MTBs für 2017

September 14, 2016
Bulls mit neuen Mountainbikes und verbesserten E-MTBs für 2017

Bulls konnte bei der Eurobike nach seinem überragenden Erfolg beim Cape Epic Marathon-Rennen recht souverän mit seinem neuen Mountainbike-Lineup antreten. Darunter finden sich neben der Serienversion des erfolgreichen Wild Edge auch ein neues Trail-Hardtail und neue E-Mountainbikes.

Wild Edge Carbon

Das prestigeträchtigste Bike im neuen Bulls 2017-Lineup ist mit Sicherheit der Cape Epic Gewinner Wild Edge. Die Geometrie wurde ganz nach den Wünschen von Karl Platt ausgewählt und ist damit buchstäblich siegerprobt. Mehrere Prototypen mussten dran glauben, bis Platt sich sicher war und die perfekte Rennpfeile vor sich stehen hatte. 110mm Federweg in der Front, 100mm am Heck und ein Lenkwinkel von 71° machen das Wild Edge zu einem potenten 29“ Racer, der noch antriebseffizienter als der Vorgänger sein soll. Die Rohrformen am Rahmen wurden überarbeitet, um den Kraftfluss zu verbessern und gleichzeitig ein paar Gramm zu sparen. Dem Bulls MTB Team war außerdem wichtig, dass es möglich ist, zwei Trinkflaschen im Rahmendreieck unterzubringen.

Ausgestattet mit Monarch Dämpfer und der hauseigenen Duroflex Carbon-Sattelstütze mit einem Gewicht von unter 200 Gramm beginnt das Wild Edge bei 2.999€. Die Teamversion in cooler Zebra-Optik kommt mit RockShox RS1 Gabel und Shimano XTR (auf Wunsch auch elektronsich) und kostet 5.799€ bzw. 6.599€.

bulls wild edge 2017 eurobike2016

bulls wild edge 2017 eurobike2016 2

bulls wild edge 2017 eurobike2016 3

Duro

Ein echtes Trail-Hardtail aus dem Hause Bulls. Das Duro kommt mit 140mm Gabel und einer aggressiven Geometrie für maximalen Spaß. Eine weitere Bulls Neuheit für 2017 ist die Verwendung unterschiedlicher Laufradgrößen am gleichen Bike. Das Duro kommt mit Schwalbe Nobby Nic 27,5x26“ Reifen hinten und Schwalbe Fat Albert 29x2,35“ am Vorderrad. Der voluminösere Reifen am Hintergrund bringt extra Traktion und Komfort, während das große Laufrad vorne mit besseren Überrolleigenschaften punktet. Zwar sind unterschiedliche Laufradgrößen am Mountainbike nichts Neues, doch Bulls ist der erste Hersteller, der auf die aktuelle Plus-Größe setzt.

Die Ausstattung des Duro überzeugt mit Fox 34 Flaot Factory Gabel, kompletter Deore XT Gruppe mit Shadow Plus 11-fach Antrieb sowie FSA Cockpit. Der Preis liegt bei 2.799€.

bulls duro 2017 eurobike2016 3

bulls duro 2017 eurobike2016

bulls duro 2017 eurobike2016 2

Copperhead

Das Copperhead erhält für 2017 einen neuen Carbonrahmen, der trotz übergroßer Rohre nur 1100 Gramm wiegen soll. Das beliebte Hardtail soll weiterhin die etwas günstigere und komfortablere Variante zum Race-Bike Black Adder darstellen und bietet neben interner Zugverlegung, Boost-Naben und den robusten XC21 Laufrädern aus dem eigenen Hause auch über eine Integrationsmöglichkeit für Shimanos Di2 Schaltungen. Die Ausstattung der 27,5“ und 29“ Plattformen überzeugt wie in den letzten Jahren mit einem sehr guten Preis-Leistungs-Verhältnis: Das Einsteigsmodell beginnt mit kompletter XT-Gruppe bei 1.499€.

Die Copperhead Max Modelle setzen wie das Duro auf 27,5+ Räder hinten und 29er vorne, während das Alu-Modell Copperhead 3 RS es trotz Alurahmen mit 11,7 Kilogramm auf das gleiche Gewicht wie die Einsteiger-Carbonversion bringt.

bulls copperhead 2017 eurobike2016

bulls copperhead 2017 eurobike2016 2

Top Bulls Angebote auf BikeExchange

Black Adder SL+

Für die Elektro-Elite baut Bulls mit dem Black Adder SL+ das erste E-MTB der Flotte aus Carbon. Bei einem Gesamtgewicht von 18 Kilogramm wurden die Antriebselemente von Bosch hervorragend integrieren und ergeben trotz des schlanken Rahmens klare Linien und ein stimmiges Gesamtkonzept. Wie die Alu-Versionen wird es sowohl eine Plus-Size-Version als auch eine 29er Größe geben. Die Modellreihe soll bei 3.999 beginnen.

Das Black Adder Team E SL+ ist wahlweise mit 400Wh oder mit 500Wh Akku erhältlich, setzt auf die RS1 Upside-Down-Gabel von RockShox sowie ein XTR Fahrwerk mit SRAM x0 Naben und Magura Bremsen. Preis für das Geschoss: 6.299€.

bulls black adder sl e 2017 eurobike2016

bulls black adder sl e 2017 eurobike2016 2

bulls black adder sl e 2017 eurobike2016 3

Six50 E+

Das vollgefederte Six50 + E bekommt mit dem FS2 einen kleinen Bruder, der statt 150mm Federweg mit 120mm auskommt. Beide Modelle gibt es mit verbesserter Motorintegration und in 27,5+ als auch 29“-Versionen. Das SIX50 + E FS3 für 4.099€ setzt auf einen 500Wh Akku, Deluxe Dämpfer und Yari RC Gabel von Rockshox sowie ein Deore XT Fahrwerk.

bulls six50 e 2017 eurobike2016

bulls six50 e 2017 eurobike2016 2

bulls six50 e 2017 eurobike2016 3

Weitere 2017er Bikes

Bushmaster

bulls bushmaster 2017 eurobike2016

bulls bushmaster 2017 eurobike2016 2

bulls bushmaster 2017 eurobike2016 3

Wildcup

bulls wild cup 2017 eurobike2016

bulls wild cup 2017 eurobike2016 2

bulls wild cup 2017 eurobike2016 3

Black Adder

bulls black adder 2017 eurobike2016

bulls black adder 2017 eurobike2016 2

bulls black adder 2017 eurobike2016 3

Tirone

bulls tirone 2017 eurobike2016 3

bulls tirone 2017 eurobike2016

E-Stream

bulls e stream 2017 eurobike2016  2

bulls e stream 2017 eurobike2016

bulls e stream 2017 eurobike2016 23

Aminga E+

bulls aminga e 2017 eurobike2016


Melde dich an für unseren Newsletter oder folge uns auf Facebook für noch mehr News, Tipps und Ratgeber rund ums Bike.