15 Tipps für atemberaubende Bilder von deinem Bike

April 20, 2016
15 Tipps für atemberaubende Bilder von deinem Bike

Wir alle lieben sie: Gut gemachte, fantastisch inszenierte Bilder von coolen Bikes sind abgesehen vom Biken selber eigentlich die schönste Möglichkeit, sich mit seinem Lieblingshobby die Zeit zu vertreiben – egal, ob man die Bilder selber macht oder sich durch endlose Bildergalerien klickt. Dabei stoßen wir immer wieder auf Fotos, die noch erhebliches Verbesserungspotential besitzen, z.B. aufgrund der falschen Wahl des Hintergrunds, eine unvorteilhafte Position des Rads oder andere Kleinigkeiten. Natürlich kann jeder sein Bike so inszenieren, wie er es für richtig hält, doch auch bei der Bike-Fotografie gibt es ein paar grundlegende Regeln, die aus jedem Shot ein kleines Kunstwerk machen.

Wir haben bei Experten nachgefragt und die Tipps für das perfekte Bild zusammengefasst.

Das Bike vorbereiten

SpecializeD RoubaixD 11

Anstatt dich gleich hinter die Kamera zu stellen und schnell ein paar Bilder zu machen, solltest du etwas Zeit in die Vorbereitung investieren.

1) Reifenlogos und Ventilschaft ausrichten

Wenn du neue Reifen auf dein Bike aufziehst, solltest du sicherstellen, dass sich das Schlauchventil genau in der Mitte von den Reifenlogos befindet. So werden Reifen und Schlauch perfekt ausgerichtet und auch die Reifen- und Felgenlogos in eine Linie gebracht.

2) Mach deinen Sattel gerade

Egal, in welche Richtung du deinen Sattel gerne neigst – für ein Bild sollte der Sattel neutral und flach sein. Alles andere lenkt von der Schönheit deines Bikes ab und die Leute fragen sich, wie du mit so einer Sattelneigung fahren kannst, ohne a) deinen Schritt zu malträtieren (Sattel nach oben geneigt) oder b) vom Bike zu rutschen (Sattel nach unten geneigt). Einfach flach ausrichten und fertig.

giant tcx advanced

3) Entferne unnötiges Zubehör

Accessoires müssen gehen: Satteltasche, Beleuchtung, Klingel, Trinkflasche, Tacho & GPS und jegliches weitere Zubehör, was von den natürlichen Linien deines Rads ablenkt, gehört nicht aufs Foto (es sei denn, es gehört beispielsweise zum Retro-Style des Fahrrads).

4) Mach dein Bike sauber

Dieser Tipp versteht sich eigentlich von selbst. Wenn du dir die Mühe machst, dein präpariertes Bike vor einem schönen Hintergrund zu inszenieren, sollte es gefälligst auch sauber sein. Dazu zählt natürlich auch, dass du abgenutztes Bartape ersetzt. Vor allem eine glänzende Kette macht auf einem Bild so einiges her.

5) Tipp: Ziehe Gumwall Reifen auf

Jetzt wird es elitär. Doch wenn du dein Road Bike wie die Profis präsentieren willst, brauchst du die Reifen mit beiger Außenwand.

fahrrad mit gumwall reifen

Die passende Location finden

Dein Bike ist vorbereitet. Jetzt gilt es, eine coole Location zu finden, die einen passenden Hintergrund für dein Rad bietet. Wir haben ein paar Ideen für euch herausgesucht.

6) Eine geeignete Wand suchen

Der Standard-Hintergrund für viele, weil es auch einfach auch praktisch ist. Das Fahrrad vor einer Wand oder einem anderen unbeweglichen Objekt zu platzieren ist mittlerweile so angesagt, dass auf Instagram der Hashtag #BAAW (Bikes against a wall) kursiert. Die Wand sollte aber ein paar wichtige Voraussetzungen erfüllen:

  • Die Wand und der Boden davor sind sauber
  • Der Wandhintergrund ist nicht langweilig, sondern hat eine coole Farbe, Struktur und/oder Designelemente
  • Beste Wahl: Wand mit einem coolem, professionellem Graffiti

Fahrrad fotografieren hero

7) Kein zu prominenter Hintergrund

Hier gilt es, eine gesunde Balance zu finden. Auf der einen Seite sollte der Hintergrund interessant und stimmungsvoll sein, auf der anderen Seite aber auch nicht zu hervorstechend und auffällig. Die Betrachter sollen sich nicht über das ausgefallene Graffiti-Artwork unterhalten, wenn sie dein Bild sehen.

8) Keine Wand, kein Problem

Wenn du keine geeignete Wand mit Banksy-Art in deiner Nähe finden kannst oder einfach kein Bock auf #BAAW hast, gibt es genug Alternativen. In ländlichen Gegenden mit schönem Panorama kann auch ein Zaunpfahl als Stütze herhalten, auf der satten grünen Wiese kann es auch ruhig ein im Gras versteckter Ständer sein. Die Laterne vor dem Parkhaus gegenüber eignet sich dagegen vielleicht nicht so sehr.

Das Bike in Position bringen

Location und Bike passen? Dann geht es an die passende Position und den perfekten Bildausschnitt.

Parlee Altum

9) Das Bike steht auch von allein

Wenn du dein Bike im offenen, weiten Gelände ablichten möchtest, ist es häufig schwierig, etwas zu finden, wogegen du das Rad lehnen kannst. Hier musst du kreativ sein. Am besten hilft dir hier ein Freund, der das Fahrrad mit nur einer Hand am Vorder-/Hinterrad festhält. Dann gibt es zwei Möglichkeiten: Entweder du besorgst dir ein Stativ und machst zwei Shots, eins vom Hintergrund und eins vom Bike, das von deinem Freund in Position gehalten wird, und fügst sie dann via Photoshop zusammen oder du nutzt die schnellere „Ghosty-ing“-Variante. Dein Freund lässt das Fahrrad ganz kurz los, während du mit Reihenaufnahme ein paar Shots kurz hintereinander abfeuerst. Das Bike steht dann ganz von alleine, ohne Photoshop-Hilfe.

Pro-Tipp: Dein Freund fängt das Fahrrad gleich wieder auf, bevor es umfällt und die Böschung herunterrutscht. Das ganze kurz als Beispiel:

Aufbau:

Ghost ying erklaert 1

Resultat:

Ghost ying erklaert 2

10) Schalte auf vorne groß, hinten klein

So verläuft die Kette schön gerade und du musst dir nicht anhören, nur in kleinen Gängen herumzufahren. Also win-win.

11) Wähle die richtige Seite

Eigentlich auch logisch. Für einen Shot von der Seite wähle stets die mit Kettenblatt, Schaltwerk und Co. Es gibt keinen Grund, den Antriebsstrang hinter dem Rahmen zu verstecken.

12) Pedale richtig ausrichten

Hier haben wir zwei Empfehlungen für euch. Entweder ihr positioniert die Pedale horizontal und parallel zu der Kettenführung (3 Uhr) oder eher in Richtung 4 Uhr, sodass die Pedale in einer Linie mit der (beim Rennrad etwas abfallenden) Kettenstrebe sind.

13) Ventilschaft ausrichten

Auch hier gibt es zwei Optionen. Beide Ventile auf 6 Uhr (Schaft zeigt gerade nach oben) oder versteckt: Das vordere hinter der Gabel und das hintere hinter den Sitzstreben. Für den besonderes puristischen Look: die Ventilkappen abnehmen.

14) Steckachsen / Schnellspanner verstecken.

Noch mal das gleiche Spiel wie beim Ventilschaft. Steckachse oder Schnellspanner einfach hinter der Gabel bzw. der Kettenstrebe verstecken oder parallel ausrichten. Fertig.

Tipps für die Kameraeinstellung

15) Spiel mit der Tiefenschärfe

Wenn du eine Spiegelreflexkamera benutzt, kannst du mithilfe der Tiefenschärfe den Hintergrund entweder unscharf erscheinen lassen (niedrige Blendenzahl, hohe Brennweite), sodass das Rad noch weiter in den Vordergrund rückt, oder eine gleichmäßige Schärfe für Vordergrund und Hintergrund (mittlere / hohe Blendenzahl) erzielen.

Canyon Aeroad fotografiert


So das war es auch schon. Wie oben bereits erwähnt sind dies aber nur grundlegende Richtlinien und absolut keine Pflicht. Setze dein Bike genauso in Szene, wie es dir gefällt. Für besondere Bilder lohnt es sich immer, auch mal die etablierten Regeln zu brechen und etwas Neues zu versuchen. Also viel Spaß beim Ausprobieren und postet eure Bilder und Ergebnisse in die Kommentare.


Bilder in Zusammenarbeit mit CyclingTips.com

Folge uns auf Facebook oder hole dir unseren Newsletter für noch mehr Infos und Angeboten rund ums Bike.