For a more effortless and secure experience on our site, please consider updating your browser
Suche anpassen
Kategorie
Alle Kategorien
Fahrräder
E-Bikes & Pedelecs
E-Urban
Marken
Victoria
11
Bergamont
9
Flyer
9
Winora
9
HNF-NICOLAI
6
i:SY
5
BH
3
Kalkhoff
3
Alle Marken zeigen
Modelle
E-Ville XT 2018
3
E-Ville Deore 2018
2
E-Ville N330 2018
2
Sinus iX11 Urban 2018
2
U7.70HS 2017
2
Yakun urban 2018
2
ATOM LONGTAIL 2018
1
DURBAN G9 Diamant 2017
1
Mehr Modelle anzeigen
Händler
Bike Team Raunheim
15
Fahrradhaus Jähn
7
HNF-NICOLAI
6
Conrad Fahrradladen in KL GmbH
3
EWERK | elektro bikes aachen
3
Fahrrad Magdeburg
3
Hibike Bär KG
3
O.K.-Cycling
3
Mehr anzeigen
Verfügbarkeit
Ort
Geschlecht
Zustand
Farbe
schwarz
carbon-schwarz
anthrazit
grau
silber
weiß
beige
braun
More
Größe
41cm
44cm
45cm
46cm
47cm
48cm
50cm
51cm
More
Rahmenmaterial
Stahl
Aluminium
Schaltung
Nabenschaltung
Kettenschaltung
Getriebe
Singlespeed
Gepäckträger
Vorne
Hinten
Vorne und Hinten
Keine
Federung
Federgabel
Fullsuspension
Sitz
Federgabel und Sitz
Keine
Rahmenform
Tiefeinsteiger
Diamant
Wave
Trapez
Sonstige
Motor Hersteller
Yamaha
Bosch
Panasonic
GIANT
Shimano
Groove
Impulse
Brose
More

Urban E-Bikes

Ansicht:
 

Die neue E-Mobilität erleben - mit Urban E-Bikes

Besorgungen in der Stadt können zu einem wirklich nervenaufreibenden Unterfangen werden. Parkplatz suchen, einparken, aussteigen, einkaufen, zurück zum Auto, wo war gleich der Schlüssel?, einladen, ausparken, beim nächsten Geschäft das ganze Spiel von vorne. Geht auch einfacher. Fahrrad abstellen, abschließen, einkaufen, Einkauf in den Fahrradkorb und weiter geht’s. Klingt gut? Dann ist ein Urban E-Bike genau das richtige für dich.

Vorbei sind die Zeiten wo ein Fahrrad für die Stadt ein eher klappriges Gestell war, mit dem die Oma zum Gießen in die Schrebergartenkolonie dackelte. Urban Bikes sind heute absolut „in“. In deutschen Großstädten gehört es mittlerweile zum gutem Ton, hin und wieder auf das Auto zu verzichten und statt dessen in die Pedale zu treten. So richtig hip wird es aber erst dann wenn das ultracoole Urban Bike eine Verbindung eingeht mit top-aktueller E-Mobilität.

Damit du weißt, wovon wir hier überhaupt reden, erklären wir dir was du von einem Urban Bike erwarten kannst und welche Vorteile ein E-Bike dir bietet. Und dann bist du mit Sicherheit auch von der Kombination aus beidem ebenso überzeugt wie wir.

Urban Bike, City Bike – geht das auch auf Deutsch?

Klar, geht. Ein Stadt-Fahrrad ist neben einer Kreditkarte ohne Limit und einer großen Tasche der perfekte Begleiter für die Innenstadt. Die Parkplatzsuche entfällt, ebenso natürlich die Parkgebühren. Fahrradfahrer müssen sich um grüne Plaketten und Fahrverbote zugunsten der Luftwerte nicht weiter kümmern. Der Stau zu den Stoßzeiten ist ein Problem, das dir auf dem Fahrrad völlig egal sein kann.

Ein Urban Bike ist haargenau zugeschnitten auf die Bedürfnisse eines Stadtbewohners. Auf allzu viel Technik wird gerne verzichtet, das spart Gewicht. Aber nicht nur das reduzierte Gewicht ist ein Vorteil, was an deinem City-Bike nicht dran ist, kann auch nicht kaputtgehen. Außerdem geht der Trend beim Urban Bike zu geradliningen, modernen Rahmenformen, irgendwo zischen dynamisch und Retro. Zu guter Letzt sind Fahrräder mit reduzierter Ausstattung weniger attraktiv für Diebe, immerhin werden in Städten die meisten Fahrräder geklaut.

Ausstattung von Urban E-Bikes

Schaltungen mit unglaublich vielen Gängen sind zwar im Gelände wahnsinnig praktisch, an einem Urban E-Bike sind sie unnötig. Hier findest du Räder mit drei, sieben oder elf Gängen, meist mit Nabenschaltung oder Kettenschaltung. Für befestigte Straßen und moderate Steigungen ist das absolut ausreichend.

Die Bereifung der Elektro Urban Bikes ist meist zweckmäßig. Nicht zu breite, griffige Reifen eignen sich für befestigte Straßen am besten. Regelmäßiges Nachpumpen verbessert die Fahreigenschaften übrigens sehr, wenn du dein Bike auch im Winter nutzt, sorgt etwas weniger Reifendruck für mehr „Grip“ auf glatten Straßen. Wenn du nicht zu den Schönwetter-Radlern gehörst, sind Schutzbleche ein absolutes Muss, nur so kommst du auch bei Regenwetter an, ohne vom Spritzwasser durchweicht zu werden.

Da du in der Stadt auf öffentlichen Straßen fährst, ist eine verkehrssichere Ausstattung Pflicht. Lichter, Reflektoren, Bremsen und – ja, kein Scherz! – die Klingel müssen der StVO entsprechen.

Stylisch-retro oder sportlicher Trekkinglook

Die Optik der Urban Bikes orientiert sich derzeit an zwei verschiedenen Prinzipien. Zum einen gibt es Modelle, die aussehen wie ein Fahrrad eben aussah bevor sich die Mountainbikes landläufig verbreiteten. Dieser Retro-Stil wird konsequent fortgeführt mit Chrom-Elementen, hellen Mänteln oder Lederdetails. Urban Bikes kommen meist in Diamantform, also mit geradem Oberrohr, (früher hießen sie Herrenrad) oder in Trapezform für die Frau, mit abgeknicktem Oberrohr.

Diese Bikes sind oft in der Ausstattung eher einfach gehalten, für die Stadt bieten sie aber alles was man so braucht. Viele Urban Bikes orientieren sich aber auch an Trekking-Fahrrädern, die sich hervorragend zum Gebrauch in der Stadt eignen, die aber auch auf Touren eine gute Figur machen. Die Haltung ist etwas geneigter, die Ausstattung bietet meist etwas mehr. Viele Gänge, Scheibenbremsen, gröbere Bereifung...so kannst du auch die Umgebung der Stadt genießen. Aber etwas fehlt noch: Genau, der Antrieb.

Mit E-Antriebzeitgemäß unterwegs

Warum du das Auto in der Stadt besser hin und wieder stehen lässt, selbst wenn es kein Dieselfahrzeug ist, ist ja eigentlich völlig klar. Parkplätze, Stau, Abgase Luftwerte, Benzinkosten, Bewegung an der frischen Luft...die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Aber völlig verschwitzt bei der Arbeit ankommen? Keine echte Alternative...

Du musst die nervige Parkplatzsuche aber nicht ersetzen durch nervige Schweißbildung. In den letzten Jahren boomt der E-Bike-Markt und das aus gutem Grund. Das E-Bike gilt aus Fortbewegungsmittel der Zukunft, denn es beseitigt die Probleme der überfüllten Innenstädte, der abgasgeschwängerten Luft und der unbewegten Bevölkerung auf einen Schlag.

So funktioniert das Urban E-Bike

Ein E-Bike sieht zunächst einmal aus wie ein ganz normales Fahrrad, es hat allerdings einen oder gelegentlich auch zwei Akkus und einen Motor, die als leicht klobige Stellen am Fahrradrahmen ins Auge fallen. Der Akku versorgt den Motor mit dem nötigen“ Saft“, er muss immer wieder über ein Netzteil an einer Steckdose aufgeladen werden.

Der Motor fügt deiner Trittkraft fein dosiert zusätzliche Power hinzu, so wird das Fahrradfahren zu einer weniger anstrengenden Angelegenheit. Ein Urban E-Bike nimmt dir die Arbeit also nicht völlig ab, aber es unterstützt dich dabei. Sensoren messen deine Tretbewegungen und steuern genau die Unterstützung bei, die du brauchst, um die Geschwindigkeit zu halten. Daher musst du auf einem E-Bike nicht weniger treten als auf einem normalen Fahrrad auch, es holt aber aus jeder Tretbewegung mehr Geschwindigkeit und Fahrstrecke heraus.

Die meisten Motoren von Urban-E-Bikes haben 250 Watt, sie werden per Motor bis zu 25 km/h schnell, gelten im Straßenverkehr aber als normale Fahrräder und dürfen auf Fahrradwegen gefahren werden. Die schnelleren S-Pedelecs bis 450 Watt eignen sich für weitere Wege bestens, da sie aber bis zu 45 km/h schnell werden können, sind sie laut Gesetz kein Fahrrad mehr, sondern ein Kleinkraftrad und dürfen in Ortschaften nicht auf Fahrradwegen gefahren werden.

Einfache Bedienung

Gesteuert wird der Motor über eine Bedieneinheit am Lenker, die je nach Modell noch eine Menge zusätzlicher Informationen wie Geschwindigkeit, Fahrstrecke oder verbrauchte Kalorien liefern kann. Die meisten Urban E-Bikes haben drei bis fünf Assistenzlevels, die du bequem über das Display auswählst. Du hast die Wahl von „fast ohne Unterstützung“ bis „wenig selber treten, denn es ist Montagmorgen“. Die Hersteller arbeiten beständig daran, diese Computer leichter bedienbar zu machen, aber schon jetzt sind die meisten kinderleicht zu handhaben. Gehe am besten zu einem unserer Fahrradhändler in deiner Nähe, dort kannst du verschiedene Modelle vergleichen, du bekommst vom Profi eine Einweisung wenn du dich für eines entschieden hast.

Übrigens freut sich dein Urban E-Bike, über etwas Auslauf in der Umgebung der Großstadt. Es mag zwar von Geburt an City-Dweller sein, das heißt aber nicht, dass es sich in ländlicher Umgebung nicht wohlfühlt.

Mehr Informationen

Zum Thema E-Mobilität gibt es viel zu bedenken und zu schreiben, Genaueres kannst du in unserer großen E-Bike-Kaufberatung nachlesen. Hier erklären wir dir, welche Motorpositionen es gibt und deren Vor-, und Nachteile, welche Reichweite du von deinem Akku erwarten kannst und wie du sie mit der richtigen Pflege verlängerst, ob du E-Bikes auch mit Rücktrittbremse bekommst und vieles mehr.

Wenn du ein E-Bike begutachten oder Probe fahren willst, kannst du das bei unseren Fahrrad-Fachhändlern tun, sie beraten dich beim Kauf und erklären dir alles was du über dein neues Urban-E-Bike wissen musst.

Entdecke die neuesten Angebote und exklusive Aktionen mit unserem Newsletter