Vías Verdes - Biken auf stillgelegten Bahnstrecken

Februar 19, 2016
Vías Verdes - Biken auf stillgelegten Bahnstrecken

Fernab von der motorisierten Zivilisation: Vias Verde führen Radfahrer, Skater, Reiter und andere Hobbysportler auf verlassenen Bahnschienen oder Versorgungsrouten durch häufig unberührte Natur und Kultur. Wir haben uns die Routen in Katalonien mal genauer angeschaut.

Motorfreie Wanderwege

Vorweg erst mal ein wenig Wikipedia: Die Vias Verde in Spanien zählen zu den Grünen Routen, eine Bezeichnung für internationale Wander- und Radwege mit besonderen Qualitätsmerkmalen. Die Kriterien legt die European Greenways Association (AEVV-EGWA) fest, die auch jährlich eine Auszeichnung für die beste Grüne Route vergibt. Grüne Routen sollen durchgehend autofrei, barrierefrei und für alle Nutzergruppen zugänglich, gut befestigt und ausreichend beschildert sein. Dabei darf der Ausbau der Strecken nicht mit dem Naturschutz kollidieren, weshalb die meisten Strecken weltweit auf ehemalige Bahntrassen, alten Versorgungswegen oder teilweise auch auf Flussdämmen oder Deichen verlaufen. In England heißen diese Routen Greenways, Frankreich hat sie unter dem Namen Voies Vertes, und in Deutschland werden sie häufig als Alleenradweg oder Bahntrassen-Radweg bezeichnet.

> Die 5 schönsten Touren an der Costa Brava

vias verdes katalonien radfahren

Neue Freizeitkultur auf über 2.200 Kilometern

Die Vias Verde sind in Spanien Teil einer neuen Freizeitinitiative, die das Ziel verfolgt, sportliche Aktivität in freier Natur ohne motorisierte Fortbewegungsmittel zu fördern. Vor allem Kindern, Jugendlichen und Menschen mit Behinderungen sollen so gesunde Freizeitmöglichkeiten wie Radfahren, Reiten, Skaten o.Ä. näher gebracht und besser zugänglich gemacht werden. Die Strecken sind deswegen relativ eben und haben keinen hohen Schwierigkeitsgrad, egal ob für Radfahrer oder Wanderer. Von den etwa 7000 km stillgelegte Bahnstrecken in Spanien wurden bereits 2.200 km als Grüne Routen umfunktioniert. Zuständig ist hierfür auch das spanische Umweltministerium, welches den Ausbau der Strecken verwaltet und vorantreibt.

Kataloniens Vias Verde - Terra Alta und Baix Ebre

Bei unseren Touren mit Katalonien Tourismus sind wir auch über die beiden Vias Verde in Katalonien gestolpert, die Via Verda de la Terra Alta und Via Verda de la Baix Ebre, die zusammen die La Via Verda ergeben, die Grüne Route mitten im Biosphärenreservats des Ebre-Tal. Die Strecke folgt entlang einer alten Bahntrasse von dem Dorf La Puebla de Hijar in Aragonien nach Tortosa und sollte die Region ursprünglich mit einem Hafen verbinden. Stillgelegt im Jahr 1973 wurde die Strecke dann dem Verfall preisgegeben, und ist heute eine der schönsten Vias Verde in ganz Spanien. Bei einer Gesamtlänge von 49 Kilometern führt die Grüne Route von Tortosa über El Pinell nach Arnes-Lledó und überwindet dabei gemächlich etwa 400 Höhenmeter.

vias verdes katalonien schafe

Durch 41 Tunnel hindurch

Die Route wurde durch nachhaltige Erdarbeiten und Ausschilderungen an die Bedürfnisse von Radfahrern angepasst. Sie führt vorbei an den westlichen Hängen des wunderschönen Bergmassivs Els Ports und begleitet den Fluss Canaletas bis hin zum Ebro. Mit dem Naturpark Ebrodelta und dem Naturpark Els Ports durchquert man bei der Tour zwei der wahrscheinlich schönsten Landschaften der Region, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Während das Ebrodelta geprägt wird von weiten Dünen und Reisfeldern ist Els Ports quasi ein Abenteuer an bizarr geformten Felsgebirgen in allen erdenklichen Formen. Auf der gesamten Strecke ist die Szenerie dadurch wahnsinnig abwechslungsreich und reicht von idyllisch bis spektakulär. Es geht durch beleuchtete Tunnel, über alte Viadukte hinweg und vorbei an stillgelegten (aber noch begehbaren) Bahnhöfen. Insgesamt 41 Tunnel passiert man auf der ganzen Strecke, die zum Teil eine beträchtliche Länge von bis zu 750 m haben. Auch sehenswert: Die vielen kleinen Dörfer mit ihren Kirchen und religiösen Stätten, angrenzende Parks und die ausufernden Naturgebiete und Freizeitzonen, die sowohl zum Entspannen als auch zu weiteren Aktivitäten einladen.

> Cambrils - Bike-Hotspot an der Costa Dorada

Wer in Katalonien mit dem Bike unterwegs ist, sollte definitiv mal rumkommen.

Costa Brava Actiu Vies Verdes

Bilder von BikeExchange und Katalonien Tourismus