Der richtige Treibstoff für deine Trinkflasche

März 04, 2016
Der richtige Treibstoff für deine Trinkflasche

Ob auf dem Mountainbike oder Rennrad – die Nährstoffzufuhr muss stimmen. Bei Wettkämpfen, harten Trainingseinheiten oder langen Ausfahrten sollten stets ausreichend Kohlenhydrate, Salze und Flüssigkeit aufgenommen werden, um das volle Leistungsvermögen abrufen zu können. Worauf kommt es dabei genau an?

Flüssigkeit

Ein Wasserverlust von 2% des Körpergewichts (1-2 Liter) vermindert die Leistungsfähigkeit um bis zu 20%. Der Schweißverlust steigt bei extremen Bedingungen auf über 2 Liter pro Stunde an. Mit einem zunehmenden Wassermangel kommt es zur Eindickung des Bluts und verringerter Sauerstoffaufnahme. Weiterhin kann es zu Krämpfen, Konzentrationsproblemen oder regelrechten Leistungseinbrüchen kommen. Achte daher immer auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr zur Erhaltung deiner Leistung.

elektrolyzusammensetzung koerperschweiss

Kohlenhydrate

Kohlenhydrate sind der schnelle Energielieferant für die Muskulatur und entscheidend für die Konzentrationsfähigkeit. Die körpereigenen Speicher in Muskulatur und Leber sind begrenzt, weshalb eine stetige Kohlenhydratversorgung die Basis für deinen Erfolg ist.

Natrium

Krämpfe im Wettkampf oder harten Training sind meist nicht auf ein Magnesiumdefizit, sondern auf einen Natriummangel zurückzuführen. Da zudem vorwiegend Natrium über den Schweiß verloren geht (siehe Grafik), musst du die Defizite rechtzeitig ausgleichen.

Die Elektrolytzusammensetzung zeigt: Wichtige Mineralstoffe gehen im Schweiß verloren!

Ganz einfach lassen sich die notwendigen Nährstoffe und das Wasser über ein geeignetes Sportgetränk bereitstellen. Bei Bedarf können Energieriegels oder besser trinkbare Gels ergänzt werden. Stets spielt dabei die Verträglichkeit eine wichtige Rolle, weshalb keine unnötigen Zusatzstoffe enthalten sein sollten. Außerdem sollte das Getränk über einen langen Zeitraum konsumierbar sein, wozu sich säuerliche Geschmacksrichtungen besser eignen als süße.

aktiv 3 produkte

Vor allem im Rennen ist neben der richtigen Zusammensetzung auf die Verträglichkeit sowie eine praktische Handhabung der Sporternährung zu achten. Die Handhabung von Gels und Riegeln ist vor allem im Gelände schwierig. Die Innovation von flüssigen und direkt trinkbaren Gels aus Tuben stellt daher eine große Erleichterung dar. Auf langen Touren oder beim Alpencross sind hitze- und kältetaugliche Riegel mit einer hohen Energieverfügbarkeit ein beliebter Pausensnack.

Unser Tipp für den langen Wettkampf: Trinke etwa eine Radflasche je Stunde von einem bekömmlichen isotonischen Getränk.

Tipps für lange Wettkämpfe

  • Eine Trinkflasche pro Stunde eines bekömmlichen isotonischen Getränks
  • Ergänzend eignet sich ein flüssiges Energiegel oder ein Powerriegel pro Stunde.

So schaffst du die Versorgungsgrundlage für eine optimale Leistung.