Für eine schnellere und sicherere Nutzererfahrung auf BikeExchange empfehlen wir dir, deinen Browser zu aktualisieren.
Fahrrad verkaufen

Trekking E-Bikes 2019: Die Highlights des Jahres

Mai 23, 2019
Trekking E-Bikes 2019: Die Highlights des Jahres

Alles auf einem Blick: Aktuelle Neuheiten aus dem Bereich Trekking E-Bike, City-E-Bike, Cross & Urban. Mehr E-Bike Neuheiten gibt es in unserer großen E-Bike 2019 Übersicht und in unserer E-Bike Welt.


Du suchst nach günstigen Vorjahresmodellen? > Zum Trekking E-Bike Sale
Dich interessieren die neuesten E-Bikes? > Zu den Highlights 2020


Es wird immer leichter, im Alltag auf das Auto zu verzichten. Die neue Generation City-E-Bikes, punkten mit besonders benutzerfreundlicher Steuerung und beeindruckendem Fahrkomfort. Und wer auch abseits von Bürostress und Stadtgewusel sich gerne auf das Rad bewegt, um eine Runde zu drehen oder auf der Mehrtagestour neue Orte zu entdecken, findet mit dem großen Angebot an Cross- und Trekking-E-Bike den perfekten Begleiter. Packesel oder Famlienkutschen findet man bei den E-Lastenrädern.

BMC alpenchallenge AMP

bmc-alpenchallenge-amp-cross-2019-1-jpg

Die Schweizer Edelschmiede BMC macht ernst mit dem Thema E-Bike. Nachdem sie letztes Jahr mit dem Trailfox AMP und Speedfox AMP zwei richtige Bretter im E-MTB-Bereich hingelegt haben, folgen für das Modelljahr 2019 mehrere neue Alpenchallenge Modelle. Bis jetzt wurden die Serien AMP Cross, AMP Sport und AMP City veröffentlicht. Wir haben uns intensiv das AMP Cross Modell angeschaut und sind von dem Gesamtkonzept begeistert. Vor allem das Konzept hinter dem am Sitzrohr montierten Akku – eigentlich eher unüblich am modernen Markt in dieser Kategorie – ist überraschend einleuchtend und könnte das alpenchallenge AMP Cross zum Geheimtipp der E-Bike Saison 2019 machen. Dabei hatte es laut BMC eher pragmatische Gründe, warum der Akku nicht ans oder ins Unterrohr gepackt wurde. Ein semi-integrierter Akku lässt sich nicht nur leichter wechseln, er ermöglicht es auch, beim Rahmenbau den Fokus auf weniger Gewicht zu liegen, was BMC mit dem brandneuen Carbonrahmen vorbildlich gelungen ist. Außerdem sorgt die Position am Sitzrohr für einen mittigen Schwerpunkt.

bmc-alpenchallenge-amp-cross-2019-jpg

Angetrieben wird das Adventure Urban E-Bike von einem Shimano E8000 Motor, der eigentlich für E-MTB gedacht ist. BMC vertraut auf die Dynamik des Antriebs und verbaut außerdem die elektronische XT Di2 Schaltung an das Top-Modell, die bekanntlich gut mit dem Antriebssystem harmoniert. Abseits befestigter Straßen soll sich das Alpenchallenge AMP Cross dank breiter 40mm Reifen und der Micro Travel Technology besonders zuhause fühlen. Letzteres ist ein Elastomer zwischen Sitzrohr und Sitzstreben, dass Vibrationen durch etwa 10mm Federweg herausfiltern soll. Der ICS-Vorbau im Cockpit kommt aus dem Road-Bereich und integriert alle Kabel und Züge für einen aufgeräumten Look.

Entdecke alle BMC E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Scott Axis eRide

scott-axis-eride-eurobike-2018-jpg

Überall daheim: Scott beschert uns für 2019 eine der Neuerscheinungen, die wir wirklich nur schwer in eine Kategorie einsortieren können. E-Trekking-Bike? E-Mountainbike? E-Fühlt-sich-auch-im-Gelände-wohl? E-Ein-bisschen-von-allem? Du siehst schon, wenn du nicht zu extremem Fahrradverhalten neigst, kannst du mit dem Scott Axis E-Ride Evo absolut nichts falsch machen. Es ist eines der vielseitigsten E-Bikes, die 2019 in den Fahrradläden stehen werden. Ein vollgefedertes Fahrwerk und eine Suntour-Federgabel mit 120mm Federweg schlucken nicht nur die gröbsten Unebenheiten, die sich dir in den Weg legen, ganz nebenbei wird noch das Fahrverhalten stabilisiert und die Spurtreue verbessert. Das etwas bullige Äußere erhält das E-Bike durch die Federelemente und den integrierten Shimano 500Wh-Akku, der sowohl direkt über eine Buchse geladen werden kann oder mit wenigen Handgriffen entnommen und separat über ein Ladegerät mit dem nötigen Saft versorgt werden kann.

scott-axis-eride-eurobike-2018-2-jpg

Die tarnfarbige Lackierung unterstreicht den Utility-Look perfekt. Egal ob du für eine Tour Gepäck transportieren willst, oder deine Utensilien beim Pendeln zur Arbeit, der Racktime Gepäckträger wartet nur auf seinen Einsatz. Der leistungsstarke Shimano STEPS 8000-Antrieb ist einer der modernsten Motoren auf dem Markt, mit seiner hohen Leistung von 70Nm und 250 Watt bringt er ordentlich Vortrieb, dabei ist er aber geräuscharm und mit nur 2,8kg Gewicht auch noch besonders leicht. Große hydraulische Scheibenbremsen bringen das Bike zuverlässig zum Stehen, eine helle Beleuchtung hinten und vorne macht dich unabhängig von der Tageszeit, dank der serienmäßigen Schutzbleche kann dir das Wetter egal sein.

Entdecke alle Scott E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Riese & Müller Culture, Homage & Nevo

Die E-Bike Spezialisten von Riese & Müller haben für 2019 wieder so einige Neuheiten parat, angefangen bei dem überarbeiteten City-E-Bike Culture, dessen Rahmengeometrie sich weiterhin eher an Damen richtet, die nach ordentlich Sitzkomfort suchen. Der tiefe Durchstieg macht das Auf- und Absteigen besonders komfortabel. Der Rahmen wurde aber komplett überarbeitet, um den Bosch Power Tube Akku in das Unterrohr zu integrieren. Außerdem wurde die Hinterradschwinge des Delite übernommen, um für noch besseren Fahrkomfort zu sorgen.

Die Federgabel und die breiten Schwalbe-Reifen sorgen für eine ordentliche Dämpfung, ein Gepäckträger hinten und ein optionaler Gepäckträger vorne verstauen sämtliches Gepäck. Der Bosch Performance CX-Antrieb sorgt für die nötige Power. Du bekommst das neue Riese & Müller Culture GT E-City-Bike in einer „Touring“ und einer Vario-Version mit Riemenantrieb, außerdem kannst du statt dem einfach zu bedienendem Intuvia-Display das frisch von Riese & Müller integrierte COBI-System wählen, das dein E-Bike mit deinem Smart-Phone verbindet.

riese-mueller-culture-eurobike-2018-2-jpg

Wenn du aber nach einem E-Tourenbike suchst, mit dem du auch in der City bestens klarkommst, ist das neue Riese & Müller Homage die richtige Wahl. Das 2019er Modell wird es in einer GT Touring Variante, oder in der GT Vario Ausstattung mit Nabenschaltung und Riemenantrieb geben. Die Modelle mit HS im Namen sind S-Pedelecs, bei denen der Bosch Performance Speed Motor den Fahrer bis zur Geschwindigkeit von 45km/h unterstützt. Die Bosch PowerTube 500 Akkus wurden auch beim Homage integriert und ermöglichen es dem Käufer, die Reichweite mit einem zweiten Akku (Bosch Dual Battery) zu verdoppeln. Auch die Nachrüstung des E-Bike ABS von Bosch ist möglich. Riemenantrieb, der leicht zu bedienende Intuvia-Bordcomputer und ein tiefer Durchstieg machen das Bike zu einem der benutzerfreundlichsten auf dem Markt für 2019.

riese-mueller-homage-eurobike-2018-2-jpg

riese-mueller-homage-eurobike-2018-3-jpg

Der beliebte Tiefeinsteiger Nevo bekommt für das Modelljahr 2019 einen komplett neu entwickelten Rahmen mit integriertem Akku sowie die neue Ausstattungsvariante GX spendiert. In der GX-Version mutiert das Nevo zu einem Crossover E-Bike und zeigt Offroad-Qualitäten: Auf Schwalbe Rock Razor Reifen und mir Suntour XCR Gabel sind auch gröbere Feldwege überhaupt kein Problem. Ein integrierter Gepäckträger vorne und hinten zeugen von der Transportfähigkeit des GX, dass optional - wie auch die Nevo GT/GH Modelle - mit dem COBI Smartphone System sowie einem GPS-Tracker nachgerüstet werden können. Wer mehr Reichweite will, bekommt mithilfe des Dual Battery Systems einen zusätzlichen, zweiten Akku auf dem Unterrohr.

riese-mueller-nevo-eurobike-2018-jpg
Entdecke alle Riese & Müller E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Cube Cross Hybrid

cube_cross_hybrid_500_sl_2019-jpg

Das Cube Cross Hybrid ist einer der beliebtesten Allrounder auf dem E-Bike Markt. Das schlanke, cleane Design gepaart mit soliden Komponenten und einem unschlagbaren Einstiegspreis macht den Alltagsflitzer vor allem für E-Bike Einsteiger interessant. Federgabel, Schutzbleche, StVZO Beleuchtung - alles dabei, was man für den Anfang braucht. An diesem Konzept will man bei Cube auch für 2019 nicht rütteln, sondern weiter darauf aufbauen und im gehobenen Preissegment angreifen. Deswegen bekommt das Cross Hybrid für 2019 einen neuen Rahmen mit integriertem Powertube Akku im Unterrohr. Die neuen Modelle setzen auf den Bosch Performance CX Antrieb und kommen mit der vollen Allroad-Ausstattung. Die bestehenden Modelle mit semi-integriertem bzw. externen Akku werden als Durchläufer auch 2019 im Programm bleiben.

Das Top-Modell heißt Cube Cross Hybrid SL 500 Allroad, hat einen Bosch Performance CX Motor, RockShox Paragon Gold Federgabel sowie Shimano XT Ausstattung und kostet 3.299€.

Entdecke alle Cube E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Cannondale Quick Neo

cannondale-quick-neo-2019-jpg

Bei Cannondale ist 2019 alles "Neo". Das neue Kürzel elektrifiziert auch die beliebte Crossbike-Plattform Quick und packt den Bosch Active Line Plus gepaart mit dem 500Wh PowerTube Akku in den Rahmen. Die fehlende Federgabel, die sich einige Pendler sicherlich gewünscht hätten, wird durch intelligent positionierte Mikrodämpfungselemente. Ansonsten ist die Ausstattung 100% auf den täglichen Weg zur Arbeit, kleine Touren und alltägliche Fahrten ausgerichtet. Mit der EQ-Version bekommst du eine komplette Straßenausstattung gleich mit dazu, der Preis steig dann allerdings um 500 Euro auf 3.299€.

Entdecke alle Cannondale E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

KTM Macina Scout

ktm-macina-scout-2019-jpg

KTM tut es Centurion und Riese & Müller gleich und schaff mit dem Scout ein Hybrid E-Bike, das irgendwo zwischen Mountainbike und Stadtrad seinen perfekten Einsatzbereich findet. Die Motorisierung ist mit dem Performance Line CX ausreichend, um auch die steilsten Anstiege bewältigen zu könne, während die 80mm Federgabel auch bergab für einigermaßen Komfort sorgt. Auch die restliche Ausstattung kommt vom MTB-Sektor: 27,5" Laufräder, SLX Schaltung, grobstollige Reifen und Tektro-Scheibenbremsen. Der Tiefeinsteiger-Rahmen sorgt im Gegenzug für ein kontrolliertes Fahrverhalten und eine angenehme Sitzposition. Der Preis liegt bei 3.100€ ohne Straßenausstattung, 3.300€ mit.

Entdecke alle KTM E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Simplon Kagu Neodrive

Das Neodrive Antriebssystem ist bisher eher selten anzutreffen, aber Simplon zeigt mit dem Kagu Neodrive, was ein innovativer E-Bike-Antrieb alles kann. Der Akku kann nahtlos in den Rahmen integriert werden, und steckt in Sachen Reichweite mit seinen 630 Wh die Konkurrenz locker in die Tasche. Der Motor läuft völlig geräuschlos, bringt aber ordentlich Fahrvergnügen, denn er liefert spritzige Beschleunigung und reagiert sensibel auf die Tretbewegungen des Fahrers. Ein weiterer Vorteil: Durch Rekuperation ist es möglich, während der Fahrt den Akku wieder aufzuladen.

simplon-kagu-neodrive-eurobike-2018-jpg

Um Fahrraddieben keine Chance zu geben, sind Ösen für den Anbau einer Faltschloss-Halterung vorhanden. Und sollte das Bike doch nicht an der Stelle stehen, die du dir gemerkt hattest, kann es per eingebautem Chip über GPS lokalisiert werden. Vor allem wenn du etwas mehr bist als ein Fliegengewicht, oder gerne mehr einpackst, ist das Simplon Kagu Neodrive das perfekte E-Bike für dich, denn es transportiert mit 160kg zulässigem Gesamtgewicht eine ganze Menge. Das Simplon Kagu ist ab 2019 auch als Bosch Uni Variante mit Tiefeinsteigerrahmen und integriertem Akku zu haben.

Entdecke alle Simplon E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Flyer Upstreet 4

flyer-upstreet-4-jpg

Ein echtes Premium-Trekking E-Bike von Flyer ist das neue Upstreet 4: Bei der Ausstattung wurde hier ganz klar geklotzt und nicht gekleckert – Dual Battery für doppelte Reichweite, der stärkste Bosch Motor (Performance Line CX), feinste Shimano Schaltkomponenten (XT in der Top-Version) und auf Wunsch auch das E-Bike ABS von Bosch, mit dem die Sicherheit bei extremen Fahrsituationen drastisch verbessert wird. Von Alltagsfahrten bis hin zu langen Mehrtagestouren dürfte das Upstreet 4 damit bestens aufgestellt sein. Preise starten ab 3.799€.

Entdecke alle Flyer E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Diamant Elan+

diamant-elan-plus-dia-2019-jpg

Komfortabler Tourer für traditionsbewusste E-Biker: Das Diamant Elan+ bekam von den Entwicklern für 2019 eine bequemere Sitzposition verpasst, die zu einer entspannteren Geometrie und damit auch einem ruhigeren Fahrverhalten fühlt. Eine kleine Federgabel, breite Reifen mit Noppenprofil und der starke Bosch Performance Line Motor lassen dich auch abseits der Straße nicht im Stich und sorgen für den nötigen Grip und Fahrkomfort. Neben dem Elan+ gibt es das Legere und Super Legere, die jeweils mit besserer Ausstattung und leistungsstärkerem Motor aufwarten. Der Preis beginnt ab 2.799€.

Entdecke alle Diamant E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Orbea Gain Urban

orbea-gain-urban-2019-jpg

Die Gain-Familie erhält weiteren Zuwachs. Das Urban erhält ein neues Update und wird durch die 19 hinter dem Modellnamen geschmückt. Das Antriebssystem X35 von Ebikemotion mit integriertem 250 Wh starken Akku im Unterrohr lässt sich auch in der neuesten Version erst auf den zweiten Blick erkennen. Trotz des kleinen Akkus und leichten Motors traut Orbea dem Urban eine Reichweite von 80 Kilometern zu. Preislich geht es schon bei 1.899€ los, für die Top-Variante mit kompletter Commuter-Ausstattung werden 2.499 fällig.

Entdecke alle Orbea E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Focus Planet²: Sorglos durch die City

focus-planet-2-2019-jpg

Der Einsatzzweck ist ähnlich wie beim Whister², allerdings kommt das Focus Planet² dann doch nicht ganz so sparsam daher. Es ist gedacht für Alltags-Radler, die ihr E-Bike statt dem Auto oder öffentlichen Verkehrsmitteln für ihre täglichen Wege nutzen wollen. Der Alurahmen wurde eigens um den Shimano STEPS e8000 Antrieb herum entworfen. Und der kann sich mit seinen mächtigen 70Nm Drehmoment wirklich sehen lassen. Wenn sich der 378Wh-Akku für dich irgendwie nach nicht genug Reichweite anhört, kannst du mit einem Handgriff die Akku-Erweiterung T.E.C. anbauen und verdoppelst so die assistierte Strecke schlagartig. So viel geballte Power will aber auch stilecht verzögert sein, dafür gibt es Shimano Deore Scheibenbremsen mit 200mm vorne und 180mm-Scheiben hinten. Als waschechtes E-City-Bike bekam das Planet² von Focus eine komplette Sicherheits-, und Komfortausstattung mit auf den (Fahrrad-)Weg. Dazu gehören natürlich Schutzbleche, LED-Scheinwerfer, Kettenschutz, Ständer und die Möglichkeit, einen Gepäckträger nachzurüsten. Mit 4300 Euro für das Premium-Modell Planet² 9.8 (im Bild) und 3000 Euro für das günstigere Modell Planet² 6.8 liegt der Preis zwar deutlich über dem des Focus Whistler, günstiger als ein Auto bleibt es trotzdem.

Entdecke alle Focus E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Rotwild RT+

rotwild_rt-_tour_2019-jpg

Die Trekking E-Bike Plattform von Rotwild wurde für 2019 etwas breiter und vielseitiger aufgestellt. Neben dem "reinen" Tourenrad gibt es mit dem Pro und dem Core auch zwei Offroad-Varianten, die mit mehr Federweg und MTB-spezifischen Komponenten punkten. Basis für alle drei neuen RT+-Modelle ist ein stabiler Alurahmen und der Brose Drive S-Motor. Während das Tour mit Schutzblechen und Beleuchtung kommt, hat das sportliche Pro ein Fox-Fahrwerk vorne und kräftig zupackende Shimano XT Bremsen. Das Core Modell ist der Minimalist und setzt auf einen kleineren Akku, der sich zwar nicht entnehmen lässt, dafür aber formschön in das Unterrohr passt. Die Preise starten ab 4.199€ (im Bild zu sehen: das Rotwild RT+ Tour)

Entdecke alle Rotwild E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Winora Sinus iRX14

winora-sinus-ixr14-eurobike-2018-jpg

Frischer Wind aus Franken: Winora baut in das neue Sinus i RX14 Motoren und Akkus von Bosch, genauer gesagt den Bosch Performance CX-Antrieb. Gute Wahl, da haben wir nichts zu beanstanden. Mit 250 Watt und bis zu 75Nm Drehmoment ist sportlich-dynamisches Fahrverhalten garantiert. Die integrierten PowerTube Akkus bringen jede Menge Leistung und bieten eine große Reichweite. Bei der Schaltung setzt Winora für sein Top-Modell auf Langlebigkeit und Zuverlässigkeit: Das Winora Sinus iRX 14 hat eine Rohloff E-14-Schaltung. Die ist elektronisch und schaltet auf Knopfdruck, oder sie übernimmt das Schalten gleich komplett. Mit nur einem Tastendruck liefert der Antrieb weniger Leistung, dann kann die Schaltung in Aktion treten und die Gänge werden angepasst. Wenn du den Schaltknopf gedrückt hältst, werden alle 14 Gänge in Dreier-Sequenzen durchgeschaltet bis der richtige Gang erreicht ist. Und wenn du ganz stehen bleibst, schaltet die E-14 in den Anfahrgang - du kannst also nach jeder roten Ampel bedenkenlos wieder loslegen. Ansonsten bekommst du von Winora wie gewohnt Sinus E-City-Bikes oder E-Trekking-Bikes „Made in Germany“, unaufgeregt im Design, aber langlebig und effizient.

winora-sinus-ixr14-eurobike-2018-2-jpg

Entdecke alle Winora E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Stevens E14 und E11

Die Vorzüge der beiden E-City/E-Trekking-Modelle E14 und E11 sind prinzipiell in zwei Worten beschrieben, die Erklärung dauert ein bisschen länger. Die Worte: elektronische Schaltung. Hier die Erläuterung: Die Schaltungen der beiden E-Bikes funktionieren nicht mechanisch, sondern elektronisch. Sie sind Teil der Programmierung des Bordcomputers, der den Elektroantrieb der Bikes steuert, denn Pedelec-Antrieb ist pure High-Tech, und die muss ja bekanntermaßen gesagt bekommen, was sie zu tun hat. Damit die Gänge des Fahrrads reibungslos mit den Unterstützungsstufen zusammenarbeiten, ist die Idee, Gangschaltung und Antrieb zu vernetzen, schlichtweg brillant. Der Antrieb stammt bei beiden Bikes von Bosch, das E-14 hat eine E-14 Schaltung von Rohloff, das E-11 eine Shimano Alfine 11 Di2 Schaltung.

stevens-e-14-2019-jpg

Stevens E-14 (Herrenrahmen, Tiefeinsteiger)


Die Rohloff-Schaltung funktioniert folgendermaßen: du wechselst den Gang je nach Gelände, die Elektronik schaltet für dich, und das in 180 Millisekunden. Wenn du einmal auf den Schaltknopf drückst, schaltet das System einen Gang hinauf oder hinunter. Wenn du den Knopf länger gedrückt hältst, geht es gleich drei Gänge auf einmal weiter oder zurück. Wenn du stehenbleibst, schaltet die E-14 automatisch zurück auf einen Gang, der dir das Anfahren erleichtert. Das erleichtert nicht nur dir die Handhabung des E-Bikes, es spart auch jede Menge Energie und so verlängert sich die Reichweite deines Akkus. Die Shimano Alfine 11 Di2 des E-11 nimmt dir die Schalterei komplett ab. Draufsetzen, losradeln, die Reise genießen – mehr musst du nicht tun.

stevens-e-11-2019-jpg

Stevens E-11 (Herrenrahmen, Tiefeinsteiger)


Ansonsten ist alles dran am E-Bike, was dir den Alltag versüßt: Schutzbleche, helle Scheinwerfer, griffige Scheibenbremsen, ein Gepäckträger, breite, rutschhemmende und unplattbare Laufräder von Schwalbe, ein wartungsarmer Riemenantrieb und ein integrierter 500 Watt-Akku. Die beiden E-Bike-Modelle Stevens E-14 und E-11 richten sich an Alltagsfahrer und Genussradler, Gelegenheitspiloten, Einsteiger und Wiedereinsteiger. Die innovative Technik hat allerdings ihren Preis und der liegt bei ca. 6000 Euro für der E-14 und ca. 4000 Euro für das E-11.

Entdecke alle Stevens E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Koga Pace

koga-pace-2019-jpg

Koga baut Fahrräder für Vielfahrer mit ästhetischem Anspruch. Daher gibt es bei der Qualität keine Kompromisse, aber eben auch nicht bei der Optik. Und die Qualität brauchst du, wenn du dich aufmachst in die Natur. Die reduzierte Optik wiederum macht ein Koga zu einem stylischen Begleiter in der City. Die neue E-Bike-Modellreihe Koga Pace, die für 2019 vorgestellt wurde, macht da keine Ausnahme. Na gut, wenn dann Lowrider, Flaschenhalter, Pumpe, und Rahmenschloß dran sind, sieht es vielleicht nicht mehr ganz so clean aus, schick aber natürlich immer noch. Und ganz bestimmt nach Abenteuer.

Ein Fahrrad mit beinahe unsichtbarer Ausstattung ist natürlich nicht nur ein Schmankerl fürs Auge. Was nicht zu sehen ist, ist auch nicht anfällig für Einflüsse von außen, so einfach ist das. Die innenverlegten Züge und der integrierte Akku des Pace sind ein gutes Beispiel dafür. Was die Technik angeht, wartet ein bisschen Entscheidungsarbeit auf dich, denn es gibt die Kogas in sechs verschiedenen Ausführungen, mit drei unterschiedlichen Bosch-Antrieben und drei verschiedenen Shimano-Ausstattungen. Das Pace S20 beispielsweise wartet mit einer elektronischen XT Di2-Schaltung von Shimano und einigen Carbonbauteilen auf, dadurch ist es besonders leicht, und das trotz des großen Shimano STEPS E8000-Antriebs. Es ist gedacht für passionierte Tourenfahrer, die ihr Trekking-E-Bike auch in der Stadt fahren wollen. Beim Pace B20 dagegen ist es genau umgekehrt – der kleine und leichte Bosch Performance Line Antrieb ist für die Stadt völlig ausreichend. Eine stufenlose Nabenschaltung, der wartungsarme Zahnriemen und ein Snap-It-Gepäckträger sind nur einige der Features, die dir das Leben in der City erleichtern, aber auch bei kleineren Touren wirklich praktisch sind. Die anderen Modelle BX, B10, SX und S10 liegen irgendwo dazwischen.

koga-e-pace-eurobike-2018-jpg

Entdecke alle Koga Angebote auf dem Marktplatz

Stromer ST3

stromer-st-3-2019-png

Neues E-Bike aus der Schweizer Premiumschmiede Stromer. Das ST3 ist ein neues S-Pedelec mit Heckantrieb, das sich vor allem an flinke Pendler mit gehobenen Ansprüchen an Design und Komfort richtet. Aber auch die inneren Werte stimmen: Der Syno Drive II mit einem max. Drehmoment von 44 Nm macht dank des 814Wh Akku so schnell nicht schlapp, die Reichweite liegt laut Hersteller bei 150km. Der Preis liegt in deutlich höheren Gefilden jenseits der 7000 Euro.

Entdecke alle Stromer Angebote auf dem Marktplatz

Centurion E-Fire Sport/Tour

Du darfst es sicher auch in der City fahren, aber das Centurion E-Fire Sport/Tour ist für die große, weite Welt gedacht. Das verrät schon die Bezeichnung Sport/Tour. Die im letzten Jahr präsentierte Kreation macht fast den Eindruck, als wollte Centurion einfach ausprobieren, was dabei herauskommt, wenn man der Entwicklungsabteilung von allem das Beste zur Verfügung stellt, und sie damit beauftragt, ein perfektes E-Trekkingbike zu kreieren. Das hat sich auch für das Modelljahr 2019 nicht geändert, für das Centurion das E-Fire Sport/Tour mit einem integrierten Akku ausgestattet hat. Der Powertube Akku wurde nahtlos in das Unterrohr gesteckt und sorgt so für eine luprenreine Optik.

Ansonsten haben die beiden neuen Modelle Centurion E-Fire Sport/Tour R4500i und R2500i alles, was du auf langen Strecken brauchst. Vor allem eine Geometrie, auf der du es viele, viele Kilometer weit ohne Ermüdungserscheinungen oder schmerzende Gliedmaßen aushältst. Der leichte Alurahmen drückt außerdem das Gewicht auf unter 25kg, ganz ordentlich für ein E-Bike mit Vollausstattung. Die übliche Trekking-Ausstattung ist natürlich mit von der Partie. Zum Beispiel ein stabiler Gepäckträger für deine Packtaschen. Eine helle Beleuchtung, wenn die Tageslichtstunden nicht ausreichen für deine Vorhaben. Schutzbleche, die dafür sorgen, dass das Wasser bei kleinen Duschen zwischendurch wenigstens nur von oben kommt und nicht auch noch von unten. Noch viel interessanter sind bei einem E-Trekkingbike natürlich die technischen Details. Auch da hat Centurion sich nicht lumpen lassen und bei Top-Herstellern angeklopft. Shimano steuert seine Deore XT 11 s GS Schaltung bei, Bosch liefert den Performance Line CX Motor, 500Wh starke PowerTube Akkus und das Intuvia Display, über das du dein Bike steuerst und das dich ganz nebenher noch mit nützlichen Informationen zu deinem Fahrrad und deiner Tour versorgt. Suntour ist für die gefederte Gabel zuständig, 63mm Federweg gleichen holprige Feldwege aus. Von SRAM stammt die Kassette, Schwalbe trägt mit seinen Marathon Reifen zu einem sicheren und pannenfreien Fahrvergnügen bei.

Entdecke alle Centurion E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Merida eSPRESSO

Merida hat seine Palette an City- und Trekking E-Bikes kräftig aufgestockt: So gibt es für 2019 neue Modelle zusammen mit verbesserten Verkaufsschlagern in neuer Lackierung und Bikes mit technischen Updates.

Die E-Citybikes der eSPRESSO-Modellreihe bekamen als größte optische Neuerung neue Rahmen, neue Lackierungen und neue Decals. Die Alu-Rahmen bekommst du entweder in Diamantform, mit Trapezrahmen oder in Waveform, also mit ganz tiefem Einstieg. Als ganz neues Modell kommt 2019 das brandneue E-Bike eSPRESSO XT-Edition EQ auf den Markt, ein voll ausgestattetes E-City-Bike, das aber auch zu der einen oder anderen Trekking-Tour nicht „Nein!“ sagen wird. Es wird fix und fertig geliefert mit allem was du an einem zuverlässigen E-Bike brauchst, damit du jeden Tag durch die Stadt zur Arbeit kommst, aber auch für die Feierabendtour oder Wochenendausflüge eignet es sich bestens. Dafür hat es den ebenfalls nagelneuen Shimano STEPS E7000 Antrieb verpasst bekommen, der mit 504Wh und 60Nm Drehmoment für ordentlich Geschwindigkeit sorgt, dabei aber leichter und günstiger ist als der große STEPS E8000-Antrieb. Die Akkus sind bei Diamantrahmen und Trapezrahmen am Unterrohr montiert, bei Waverahmen am Sitzrohr. Das Bike ist wegen seiner hellen Beleuchtung und Reflektoren für den Stadtverkehr zugelassen, der stabile Gepäckträger transportiert eine ganze Menge Gepäck.

Entdecke alle Merida E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

Electra Café Moto GO!

electra_cafe_moto_go_2019-jpg

Limitierter Retro-Renner von Electra: Das Café Moto GO! ist auf 400 Stück limitiert und optisch an die bekannten Café Racer der 50/60er Jahre angelehnt. Die einzigartige Optik wird mit hochwertigen Komponenten und einem starken Bosch Antriebssystem ergänzt. Riemenantrieb, Enviolo Nabenschaltung und Hayes Prime Scheibenbremsen bringen den Gesamtpreis auf 3.999€. Das E-Bike Sondermodell wird vorerst nur im Electra Flagship Store in Hamburg erhältlich sein.

Entdecke alle Electra E-Bike Angebote auf dem Marktplatz

e.bikemanufaktur Neuheiten

Einige der elegantesten E-Citybikes, die es auf der Eurobike 2018 zu sehen gab, standen am Stand der e.bikemanufaktur. Die Modelle 8CHT, 7BEN, 5NF und DR3I wirken absolut zeitlos und wie aus einem Guss. Die Entwickler haben bei der Geometrie besonders auf eine bequeme, aufrechte Haltung geachtet, damit der Fahrer im Stadtverkehr den vollen Überblick hat und gleichzeitig der Rücken entlastet wird.

e-bikemanufaktur-8acht-2019-jpg

Im Bild: e.bikemanufaktur 8CHT


Die Continental 48V Revolution Antriebe mit integriertem Planetengetriebe sind eine absolute Neuheit auf dem Markt, bringen 250 Watt bzw. 48V Leistung und unterstützen dich bis zu 25 km/h Geschwindigkeit. Du bekommst die E-City-Bikes der e.bikemanufaktur wahlweise mit wartungsarmem Zahnriemen oder einer guten, alten Kette. Die Akkus haben beachtliche 500 oder 600 Wh Leistung und ermöglichen große Reichweiten bei extra-kurze Ladezeiten. Auch bei Waverahmen sind die Akkus ins Unterrohr integriert und so vor Wind und Wetter geschützt. Die Displays liefern gut lesbare Informationen zum Ladestand des Akkus, den gefahrenen Kilometern und der restlichen Reichweite, außerdem wird das eingestellte Unterstützungslevel gezeigt. Wie bei den meisten City-E-Bikes hast du bei den einzelnen Modellen die Wahl zwischen Wave-Rahmen mit tiefem Durchstieg und Diamantrahmen.

ebikemanufaktur-7ben-jpg

Im Bild: e.bikemanufaktur 7BEN


Entdecke alle e-bikemanufaktur E-Bike Angebote auf dem Marktplatz


Riese & Müller Multicharger

riese-mueller-multicharger-eurobike-2018-jpg

E-Mobilität ist das Thema des Jahres auf der Eurobike 2018, einige Hersteller sind aber schon einen Schritt weiter. Nicht nur an der technischen Ausstattung der E-Bikes wird getüftelt und gefeilt, die Steuerung soll benutzerfreundlicher, interaktiv und natürlich vernetzt werden. Das für 2019 neu erscheinende E-Bike-Modell von Riese & Müller, das Multicharger hat daher neben einer Reihe anderer Features eine COBI.Bike-Systemsteuerung. Ganz einfach erklärt heißt das: den Antrieb deines Bikes steuerst du über dein Smartphone. Statt eines Displays wird das Mobiltelefon am Lenker befestigt, verschiedene Apps verbinden dein Bike mit dem Internet und so kannst du unterwegs alles, was du wissen musst von Bildschirm ablesen: Geschwindigkeit, Ladestand des Akkus, gefahrene Kilometer und vieles mehr. Da Smartphones heute meistens über ein GPS verfügen, ist dein Handy gleichzeitig dein Navigationssystem und zeigt dir wo’s langgeht. Und falls du unterwegs nicht auf dem Bildschirm herumwischen magst, gibt es die BoschRemote, eine Fernbedienung, mit der du die wichtigsten Funktionen kontrollieren kannst, ohne die Hand vom Lenker zu nehmen. Abgesehen von den technischen Raffinessen ist das Multicharger ein ausgesprochener Packesel.

riese-mueller-multicharger-eurobike-2018-2-jpg

Wenn dir ein Cargo-E-Bike zu sperrig ist, und du nicht ständig eine Transportbox mit dir herumschleppen willst, ist es eine echte Alternative. Der extra-stabile Gepäckträger verträgt eine Zuladung bis zu 60kg, das entspricht mehreren Packtaschen oder auch zwei (!) Kindersitzen. Wenn dir das noch nicht genug ist, kannst du auch noch den Frontgepäckträger beladen. Aber nicht nur Kinder reisen auf dem Multicharger mit, es gibt auch die Möglichkeit, den Gepäckträger für erwachsene Passagiere mit Haltegriff und Fußstützen sicher und komfortabel zu gestalten. Damit so viel Ladung auch vom Fleck kommt, ist natürlich ein Antriebssystem mit viel Power Pflicht, da kommt der Bosch Performance Line CX mit 250 Watt und 75Nm Drehmoment gerade richtig. Mit seiner geballten Power verleiht er dem Lastenrad ein sportlich-dynamisches Fahrverhalten, ganz egal wie das Gelände aussieht oder die Beladung. Du hast die Möglichkeit die Reichweite des PowerPack 500 Akkus mit dem Bosch DualBattery-System, also einem zweiten Akku, zu verdoppeln. Das Multicharger eignet sich perfekt als E-Bike für den Alltag, aber auch größere Fahrradreisen mit viel Gepäck macht es gerne mit.

Urban Arrow Shorty

urban-arrow-eurobike-2018-jpg

Urban Arrow hat seinen Firmensitz in Holland - kein Wunder, oder? Woher sonst sollten wirklich smarte Ideen für Zweiräder auch kommen?! Und eben eine dieser smarten Ideen war es, ein E-Lastenrad zu bauen, das sich fährt wie ein stinknormales Fahrrad. Die wichtigste Aufgabe der Konstrukteure: das Fahrrad muss perfekt ausbalanciert sein, denn sonst steht deine Fahrt mit einer größeren Menge Transportgut schnell und im wahrsten Sinne des Wortes auf der Kippe. Geometrie und Schwerpunkt sind so angelegt, dass du in der 150-Liter-Box bis zu 85kg sicher transportieren kannst. Damit du wie gewohnt durch die Stadt kurvst, ist das E-Cargo-Bike nicht länger als ein herkömmliches Fahrrad. Daher hat das Urban Arrow auch den Namen „Shorty“ bekommen.

urban-arrow-eurobike-2018-3-jpg

Das „Shorty“ ist ein zweirädriges Transportbike, das hat im Alltag eine ganze Reihe von Vorteilen. Es kommt mit deutlich weniger Gewicht daher als ein dreirädriges Cargobike. Außerdem ist es schlanker, durch enge Gassen oder über schmale Fahrradwege kommst du problemlos und weniger Parkplatz musst du auch einplanen. Es hat einen kleinen Wendekreis, daher kannst du sportlich um die Kurve sausen. Und wo wir gerade von „Sausen“ sprechen, das Shorty hat den großen Performance Line CX-Motor von Bosch an Bord. Eigentlich ist er für rasant-sportliches Fahren gedacht, in diesem Fall sorgt er für spritziges Fahrverhalten, lineare Beschleunigung und leichtes Anfahren am Berg, auch wenn du die Cargo-Box bis zum bis zum Anschlag vollgepackt hast. Dabei läuft der Antrieb praktisch geräuschlos. Es gibt verschiedene Transport-Behälter, neben einer Tasche unter der eigentlichen Ladefläche gibt es einen Transportkorb, eine feste, verschließbare Transportbox oder auch praktische Gimmicks wie eine Pizzabox. An einer isolierenden Ladekiste für den Transport gekühlter Waren wird übrigens gearbeitet, sie soll demnächst auf den Markt kommen.

Creme Cycles Happy Wagon:

creme-cycles-happy-wagon-eurobike-2018-jpg

Komfortabel und praktisch – viel mehr fällt uns zum Creme Cycles Happy Wagon eigentlich nicht ein. Der Sattel? Breit, weich und bequem. Der Lenker? Ergonomisch und verstellbar, somit noch bequemer. Die Sattelstütze? Per Knopfdruck absenkbar. Bequemer als bequem also. Und extrem praktisch, wenn du das E-Bike beladen hast mit allem, was der Riesen-Gepäckträger so verstauen kann. So hast du dein voll beladenes Bike sicher im Griff, während du dich auf den oder vom Sattel schwingst. Das E-Bike wird mit einem stylischen Holzbrett auf dem Gepäckträger geliefert, ein Erwachsener oder zwei sitzen da schon ganz gut. Damit deine Passagiere sich auch sicher fühlen, gibt es Griffe und klappbare Fußstützen. Wahlweise kannst du das Bike mit Halterungen für Gepäcktaschen oder bis zu zwei Kindersitzen aufrüsten. Auch ein Frontgepäckträger ist optional erhältlich. Das Shimano STEPS 6100 Antriebssystem sorgt für lineare Beschleunigung, mit 250 Watt und 60Nm gewinnst du vielleicht keine Rennen, aber für den Alltag in der City reicht es allemal. Es gibt die Möglichkeit, einen zweiten Akku zu montieren, bei maximaler Beladung erhöht das deine Reichweite.

creme-cycles-happy-wagon-eurobike-2018-2-jpg

Kona E-Ute

kona-e-ute-eurobike-2018-2-jpg

Zuerst gab es das Ute. Aber für die Saison 2019 kommt ein runderneuertes elektrisches Ute dazu, denn voll beladen war das Ute eigentlich kaum vom Fleck zu bewegen. Nein, wir reden nicht von deiner Nachbarin, die irgendwann in den 70ern von ihren Eltern den Namen Ute bekommen hat. Ute ist in diesem Fall eine Abkürzung für „Utility Bike“, ein Nutzfahrrad oder Lastenrad. Aber der Reihe nach: als Basis diente den Konstrukteuren von Kona ein Trekkingbike. Zuerst wurde der Hinterbau dramatisch verlängert. Das schuf den nötigen Platz für den XXL-Gepäckträger, außerdem läuft das Bike so mit großem Radstand stabil genug um voll beladen ohne größere Schwierigkeiten ans Ziel zu kommen. Damit war die erste Ute geschaffen. Aber wenn die 100kg Zuladung ausgereizt werden, sollte dir auf deinem Weg lieber keine Steigung in die Quere kommen. Besser noch wären Straßen, die kontinuierlich bergab führen. Dieses Problem wurde mithilfe eines modernen Elektro-Antriebs auch noch beseitigt und so konnte Kona auf der Eurobike 2018 stolz seine neuste E-Ute vorstellen. Der Gepäckträger ist Teil des Rahmendesigns, so verteilt sich die Last bestens über den ganzen Rahmen. Der Gepäckträger wird mit einem schlichten Holzbrett geliefert. Du kannst ihn dann mit einem umlaufenden Geländer aufhübschen, das deinem Transportgut einen sicheren Rahmen gibt. Wenn du größere Fahrgäste hast, kannst du ihnen die Fahrt mit einem dicken Sitzpolster gemütlicher machen, aber auch ein bis zwei Kindersitze haben Platz. Technisch hat Kona die E-Ute weiterentwickelt, von einem Frontmotor mit seinen sämtlichen Tücken wurde umgestellt auf einen Mittelmotor von Bosch. Der Akku ist teilweise integriert, eine wirklich interessante Einbau-Variante –so ist er von unten perfekt durch den Rahmen geschützt, trotzdem hast du ihn blitzschnell ausgebaut, um ihn zu laden.

kona-e-ute-eurobike-2018-jpg

Entdecke alle E-Lastenräder auf dem Marktplatz

Entdecke die neuesten Angebote und exklusive Aktionen mit unserem Newsletter