For a more effortless and secure experience on our site, please consider updating your browser
Suche anpassen
Kategorie
Alle Kategorien
Fahrräder
E-Bikes & Pedelecs
E-Cityrad
Marken
Diamant
96
Winora
90
Kalkhoff
55
Centurion
35
Cube
28
Merida
27
Stevens
19
Falter
13
Alle Marken zeigen
Modelle
Elly Ride Hybrid 500 2018
10
Turbo Como 4.0 Low-Entry 2019
9
Achat Deluxe+ 2019
7
Sinus i10 Trapez 2018
7
Ubari Deluxe+ 2019
7
Ubari Deluxe+ DT Tiefeinsteiger 2018
7
Zagora+ Tiefeinsteiger 2019
6
Achat Deluxe+ DT 2018
5
Mehr Modelle anzeigen
Händler
Die Speiche Radhaus
52
AMAZING SHOP
24
Bike World Baier
15
Räder-Ecke Uedem & Rheinberg
15
Zweiradsport Baier
14
Antrieb E
13
Fahrrad Grund
13
Fahrrad Gerth
12
Mehr anzeigen
Verfügbarkeit
Ort
Geschlecht
Zustand
Farbe
schwarz
anthrazit
grau
silber
weiß
beige
braun
rot
More
Größe
35cm
38cm
40cm
42cm
43cm
44cm
45cm
46cm
More
Schaltung
Nabenschaltung
Kettenschaltung
Getriebe
Singlespeed
Gepäckträger
Vorne
Hinten
Vorne und Hinten
Keine
Motorleistung
200W
225W
250W
350W
450W
500W
Federung
Federgabel
Fullsuspension
Sitz
Federgabel und Sitz
Keine
Rahmenform
Tiefeinsteiger
Diamant
Wave
Trapez
Sonstige
Motor Hersteller
Bosch
Yamaha
Shimano
Panasonic
Giant
Kalkhoff
TranzX
Impulse
More

City E-Bikes

Ansicht:
 

Ist ein City-E-Bike das richtige für mich?

Ein E-Bike ist perfekt für alle, die sich gerne bewegen und das am liebsten an der frischen Luft. Du würdest außerdem gerne gelegentlich dein Auto stehen lassen und auf zwei Rädern die City erobern? Wenn das nicht so anstrengend wäre? Wie wäre es mit einem Fahrrad mit eingebautem Rückenwind? Denn genau das ist ein E-Bike.

Der Elektromotor sorgt für den nötigen Schub, den du brauchst, um ohne lästiges Schweißvergießen durch die Stadt zu cruisen.

Was darf’s sein - hip oder praktisch?

Und was unterscheidet denn bitte ein City-Bike von einem Urban-Bike?

Beide sind sie für die Stadt gemacht und entsprechend ist auch die Ausstattung. Unterm Strich eher verkehrssicher als off-road. Wir verraten dir hier den kleinen aber feinen Unterschied:

Ein Urban Bike ist eher reduziert in der Ausstattung. Schutzbleche, Beleuchtung oder üppige Gangschaltungen fallen der cleanen Optik, der Coolness und der Gewichtsreduktion zum Opfer. Ein Urban E-Bike ist hip. Nun ist das „E“ in E-Bike ohne eine gewisses Maß an technischem Schnickschnack aber ohnehin nicht zu haben, daher wenden wir uns hier nun den nächsten Verwandten der E-Urban–Bikes zu.

Ein E-Cityrad ist vor allen Dingen eines: praktisch. Die Ausstattung ist verkehrssicher und solide. Nicht übertreiben, aber auch nicht minimalistisch. Das gilt für Stadträder mit und ohne Motor gleichermaßen.

Ausstattung eines City-E-Bikes

Ein E-Citybike lässt das Herz eines jeden Pragmatikers höherschlagen. Es ist hat an Ausstattung exakt das was du im Alltag brauchst. Nicht mehr und nicht weniger. Das wirkt sich auch auf deinen Geldbeutel aus, denn E-City-Räder haben meist solide, langlebige Komponenten. Höchstpreisige Bauteile, die sich zum Einsatz in jedem Terrain eignen, die wochenlanges Trekking wegstecken oder die Erschütterungen die ein Berg-Trail verursacht, wirst du an einem City-Pedelec vergeblich suchen, denn sie wären dort auch völlig fehl am Platz. Stattdessen bringt es dich jeden Tag zuverlässig und bequem zur Arbeit, zur Schule oder zur Uni. Es begleitet dich auf kleineren oder auch mittelgroßen Touren durch und um die Stadt. Auch auf Reisen macht es eine gute Figur, du kannst das Alpenvorland von Fahrrad aus erleben, oder die Ostseeküste auf entschleunigten Tagesfahrten genießen. Auch für Städte-Trips nehmen mehr und mehr Fahrradliebhaber den eigenen Drahtesel mit. Hier ist ein City-Pedelec zuhause.

Hoher oder tiefer Einstieg – ganz wie du willst

Während bei sportlichen E-Bikes wegen der Stabilität ganz klar die Diamantform zu bevorzugen ist, hast du bei einem E-City-Bike freie Auswahl. Ein tiefer Einstieg macht das Auf- und Absteigen zu einem Kinderspiel. Ein Oberrohr ist da logischerweise im Weg. Das ist vor allem für Damen interessant, die gerne Röcke und Kleider tragen, nicht umsonst waren Fahrräder mit tiefem Einstieg jahrzehntelang als Damenräder bekannt. Diese Unterscheidung ist heute hinfällig, etwas sportlicher sehen die Bikes in Diamantform aus, aber sie können von Damen oder Herren gleichermaßen gefahren werden. Stadt-E-Bikes mit tiefem Einstieg gibt es dafür in herrlicher Retro-Optik.

Allerdings sollten Frauen ein Damenrad kaufen, und Männer ein Herrenrad, denn die Geometrie der Rahmen unterscheidet sich durchaus und beeinflusst die Fahrhaltung und somit die Bequemlichkeit. Von manchen Herstellern bekommst du Unisexmodelle, auf denen sich jeder wohlfühlen wird.

Das „E“ sorgt für unbeschwertes Radelvergnügen

Und nun das Allerbeste: Voralpenland, Küstenstraße oder Boulevard – du kannst dies alles erleben ohne hinterher eine Woche Urlaub zu brauchen, um dich von der körperlichen Strapaze zu erholen. Ein Cityrad mit elektrischer Antriebsunterstützung nimmt dir die Arbeit zwar nicht ab, aber immer dann wenn es anstrengend wird, greift es dir unter die Arme. Oder besser unter die Füße.

Motoren verschiedener Hersteller stehen für unbeschwertes Fahrvergnügen, die Akkus für (beinahe) grenzenlosen Spaß. Die Antriebe findest du an E-Bikes vorne, mittig oder hinten, jede Motorposition hat ihre speziellen Vorteile. Wenn du mehr Informationen dazu möchtest, wirf einfach einen Blick auf unsere E-Bike-Kaufberatungen. Die Motoren unterstützen deine Tretbewegung mit 250 Watt und bis 25 km/h oder mit bis zu 450 Watt und 45 km/h bei einem sogenannten S-Pedelec. Hier musst du beachten, dass die schnelleren Speed-E-Bikes im Straßenverkehr nicht mehr als Fahrrad gelten, sondern als Kleinkraftrad, was einige Auswirkungen auf die Nutzungsmöglichkeiten hat.

Gangschaltung oder Unterstützungsstufen – brauche ich beides?

Dein Fahrrad passt du mit Hilfe der Gangschaltung an die Gegebenheiten der Landschaft an. Das ist bei einem E-Bike nicht anders. Es gibt City-E-Bikes mit vielgängigen Kettenschaltungen, aber du bekommst ebenso einfach zu bedienende Nabenschaltungen mit wenigen Gängen. 2018 kamen die ersten Modelle mit elektronischer Gangschaltung auf den Markt und für die Saison 2019 sind zahlreiche E-Citybikes angekündigt, bei denen du dir um die Auswahl der Gänge keine Gedanken mehr machen musst. Der Bordcomputer erkennt die aktuelle Steigung und passt den Gang des Fahrrads entsprechend an. Das ist äußerst praktisch, denn du musst dich um nichts weiter kümmern und Akkuladung sparen diese Systeme auch noch.

Die Unterstützungsstufen stellst du bei den meisten E-Bikes über das Display des Bordcomputers ein. Die meisten City-E-Bikes haben zwischen drei und fünf Unterstützungsstufen, sie bestimmen wie viel Kraft der Motor besteuert. Du willst ohne völlig verschwitzt zu sein und auch ohne außer Puste zu kommen im Büro ankommen? Dann gönne dir eine hohe Unterstützungsstufe. Du willst ein Workout auf dem Heimweg einschieben? Dann wähle wenig Unterstützung.

E-Bikes rüsten technisch auf: E-Bike-Apps, Anfahrhilfe und Schiebehilfe

Die Pedelec-Saison 2018/2019 steht ganz klar im Zeichen der Benutzerfreundlichkeit. Es wird mit Hochdruck daran gearbeitet, die Handhabung der E-Bikes zu vereinfachen. Dazu werden zum einen die Displays überarbeitet. Sie sollen intuitiv bedienbar sein, das bedeutet, dass jeder Nutzer auf den ersten Blick erkennen kann, wie der Bordcomputer des E-Bikes gesteuert wird. Viele Hersteller wie Bosch, Shimano oder Panasonic setzen neben speziellen Bedieneinheiten für ihre Elektroantriebe auch auf die Steuerung per Smartphone-App. Aber nicht nur die Software wird kinderleicht bedienbar, City-Pedelecs bekommen hilfreiche Features wie Anfahrhilfen oder Schiebehilfen mit auf den Weg.

Kann ich ein City E-Bike mit Rücktritt bekommen?

Klar, kein Problem. Wenn du an ein Fahrrad mit Rücktrittbremse gewöhnt bist, ist es selbstverständlich, dass du dich auch auf einem City E-Bike nur mit Rücktrittbremse sicher fühlst. Es gibt einige E-Bikes mit einer Rücktrittbremse. Es kommt aber auf die Position des Motors an, nicht alle Varianten lassen sich mit einer Rücktrittbremse kombinieren. Sprich am bestem einen unserer Händler darauf an, sie können dich beraten und dir Modelle mit Rücktrittbremse zeigen. Ein wichtiges System, das deine Sicherheit erhöht, ist das erste ABS für E-Bikes, das Bosch 2019 veröffentlicht hat. Es sorgt auch auf nasser oder rutschiger Straße für einen sicheren Bremsvorgang.

Alles dran am City-E-Bike...

Um ihrem Ruf, die Praktiker unter den Fahrrädern zu sein, gerecht zu werden, sind City-E-Bikes mit allem ausgestattet, was man im Alltag so braucht. Das ist bei E-City-Bikes nicht anders. Neben der Ausstattung die der elektrische Antrieb mit sich bringt, verfügen die City-Pedelecs über Beleuchtungsanlagen, vorschriftsmäßige Bremsanlagen und alles was ein kontrollierender Polizist gerne sehen möchte. Sie verfügen über Gepäckträger, meistens sind diese sogar kompatibel mit Gepäckträgertaschen, denn erfahrungsgemäß transportiert man im Alltag doch immer eine ganze Menge Gepäck. Besonders für wichtige Akten oder Wertsachen empfehlen wir Lenkertaschen denn die hast während der Fahrt jederzeit im Blick. Kaum ein City-Bike verzichtet auf Schutzbleche, geeignete Regenbekleidung für Fahrradfahrer lässt sich problemlos verstauen, so kannst du auch spontanen Regengüssen gelassen entgegenfahren.

Auf BikeExchange das perfekte City-E-Bike finden

Unsere Händler haben für dich eine große Auswahl an City-E-Bikes im Laden - von den neuesten Modellen, die für die Saison 2018/2019 vorgestellt wurden, über günstige Restposten im Sale, bis hin zu gebrauchten billigen Elektro-Rädern. Gerade die Auslaufmodelle der letzten Jahre sind zum gnadenlos günstigen Vorzugspreis zu bekommen. Suche dir eines aus und kontaktiere den Händler. Wenn das Stadt-Pedelec in deiner Nähe steht, kannst du es über unseren Internetshop kaufen und direkt selbst abholen, das spart Versandkosten. Du kannst es natürlich auch bestellen und per Spedition nach Hause geliefert bekommen. Auf jeden Fall kann dir der Händler verraten, wie du das E-Bike bedienst, so kannst du direkt losfahren.

Entdecke die neuesten Angebote und exklusive Aktionen mit unserem Newsletter