Christian Meier im Interview

Juni 02, 2014
Christian Meier im Interview

CHRISTIAN MEIER - im BikeExchange.de Interview

Christian Meier

Christian Meier

Geboren: 21. Februar 1985   Größe: 1.72m
Gewicht: 61 kg
Nationality: kanadisch
Geburtsort: Sussex - New Brunswick
Spezialität: all-rounder


Bisherige Erfolge:

2007
Kanadischer Meister - Straßenrennen (U23)

2008
Kanadischer Meister - Straßenrennen


Christian Meier vom Team Orica GreenEDGE hat sich bei der Bayern Rundfahrt das Bergtrikot gesichert.
Direkt nach der Siegerehrung konnten wir uns kurz mit dem Kanadier unterhalten.

Was er zu erzählen hat könnt ihr auch unten lesen:



BE.de: Hey Christian, wie ist die Bayer Rundfahrt aus deiner Sicht gelaufen?

C.M.: Für uns ist alles wirklich super gelaufen, wir erlangten einen Etappensieg mit Daryl Impey und sind gut ins Rennen gekommen. Wir sind ohne großen Druck gestartet, viele unserer Jungs sind gerade erst wieder aus der Trainingspuase oder vom Höhentraining zurück, deswegen ging es uns mehr darum wieder in Renngeschehen rein zu kommen. Aber natürlich war der Etappensieg für uns ein großer Erfolg.

BE.de: Wie war es für dich das Berg-Trikot zu gewinnen?

C.M.: Das Bergtrikot hat mich natürlich sehr gefreut, ich habe viel Zeit damit verbracht für die anderen Jungs zu arbeiten, die Möglichkeit hierher zu kommen und das Trikot zu gewinnen war deshalb für mich großartig.

BE.de: Was sind deine, nächsten, persönliche Etappen für 2014?

C.M.: Als nächstes steht Critérium du Dauphiné auf dem Plan, was ein wirklich interessantes Rennen wird. Wir haben dort eine sehr starke Mannschaft am Start und es sind eine Menge Etappen, die vor allem zu Daryl und Gerro passen. Ich hoffe wir werden dort ein gutes Ergebnis erzielen. Nach diesem Rennen steht dann die Vuelta an, welche auch, unseren Hauptfokus dar stellt.

BE.de: Laufen die Vorbereitungen für die Tour de France gut für das Team?

C.M.: Ja, denke ich schon. Die Jungs arbeiten an ihrer Verfassung und ich hoffe, dass nach der Dauphiné und der Tour de Swiss das gesamte Team eine Top-Performance liefern kann.

BE.de: Was sagst du zu Daryl Impeys gestriger Performance beim Zeitfahren?

C.M.: Daryl war in einer ähnlichen Situation wie ich, er ist vor kurzem erst vom Höhentraining und einer Trainingspause zurückgekehrt. Er wollte sehen wo er steht, was die Leistung angeht und hat die Messlatte gestern hoch gelegt.

BE.de: Danke Christian und herzlichen Glückwunsch und nochmals Danke für deine Zeit!


FULL INTERVIEW IN ENGLISH:

BE.de: Hey Christian, how did the Bayern Rundfahrt go from your perspective?

CM.: For us it was really perfect, we won a stage with Daryl Impey and coming into the race it was not a big pressure race as a lot of our guys had just come back from a break or altitude training. For us it was more about getting back into racing. To be able to win a stage and to come away with the king of the mountains jersey was a really cool thing.

BE.de: And for you personally, how was it to win the mountain jersey?

C.M.: It was really nice for me, I have spent a lot of time working for the other guys including Simon Gerrans and these types. To come here and get this sort of opportunity to win the jersey was great.

BE.de: What are the next steps for you personally, in 2014?

C.M.: The next race is going to be the Critérium du Dauphiné, which will be really interesting, we have a strong team there and there are lot of stages, that suit both Daryl and Gerro. Hopefully we are going to have a nice result there. The next race after that is going to be the Vuelta, which is goung to be the main focus for the second half of the year.

BE.de: How are preparations for the Tour de France going for the team?

C.M.: Yes i think so, the guys are building up and I think that you will see that following the Dauphiné and the tour de Swiss that the guys will show the top level form.

BE.de: And Daryl Impey showed that he has the speed in yesterdays time trial

C.M.: Exactly. Daryl came into the Rundfahrt in the same situation as me, he just came back from altitude training and off from a break. He wanted to test himself, to see where his form is at, and like he showed, it is defintely there.

BE.de: Cheers Christian, congratulations once again. Enjoy the limelight and perhaps we wills ee you again later this year at the vuelta.