Die neuen Cannondale 27.5" Mountainbikes

Mai 29, 2014
Die neuen Cannondale 27.5" Mountainbikes

Im Zuge unseres Besuchs auf dem Bike Festival in Riva hatten wir auch die Möglichkeit, einen Blick auf die neuen Bikes der amerikanischen Kult-Schmiede Cannondale zu werfen. Cannondale stellte die neue Overmountain Linie zwar bereits offiziell am 26. März vor, für uns war jedoch trotzdem das Bikefestival in Riva die erste Möglichkeit, uns ein Bild vom neuen Cannondale Jekyll 27.5" und Cannondale Trigger 27.5 zu machen. Cannondale war fleißig was die neue Overmountain Linie angeht und so bieten die Amerikaner das Jekyll mit der 27.5" Laufradgröße in vier verschiedenen und das Trigger 27.5" in gleich fünf verschiedenen Varianten an.

Cannondale MTBs - alle Artikel >

Das neue Cannondale Jekyll 27.5" 2015 kommt in folgenden Modellen:

  • Jekyll 27.5 Carbon Team
  • Jekyll 27.5 Carbon 2
  • Jekyll 27.5 3
  • Jekyll 27.5 4

C15 CM2423 01 GRN

Das neue Cannondale Trigger 27.5" 2015 kommt in folgenden Modellen:

  • Trigger 27.5 Carbon Black inc.
  • Trigger 27.5 Carbon Team
  • Trigger 27.5 Carbon 2
  • Trigger 27.5 3
  • Trigger 27.5 4

C15 CM2399 01 BBQ

Was ist neu an den Bikes?

Beide Bikes, sowohl das Cannondale Trigger als auch das Cannondale Jekyll kommen in den Top-Versionen mit der brandneuen Cannondale Lefty SuperMax mit max.160mm Federweg und unglaublicher Steifigkeit. Ebenfalls neu ist der überarbeitete DYAD Dämpfer - hier stehen dem Fahrer jetzt beim Cannondale Jekyll im ELEVATION Modus 95mm und im FLOW Modus 160mm Federweg zur Verfügung. Das Trigger fällt am Heck etwas zahmer aus, bietet mit 85mm und 140mm jedoch definitiv immer noch genug Reserven, um bergab eine gute Performance zu gewährleisten.

Genug Theorie - wie fahren sich die Bikes in der Praxis?

Die Jungs von Cannondale waren so freundlich und ließen uns das Cannondale Jekyll 27.5 Carbon Team und das Cannondale Trigger 27.5 Carbon Team auf den wunderschönen Trails am Gardasee probefahren. Beide Mountainbikes machten dank des DYAD Dämpfer, der sich vom Lenker aus in den ELEVATION Mode schalten lässt, bergauf eine wirklich überraschend gute Figur. Um ehrlich zu sein konnten wir in der Up-Hill Performance der Bikes nur marginale Unterschiede feststellen - wobei das Trigger auf längeren Anstiegen das angenehmere Bike war. Bergab hingegen machte das Cannondale Jekyll 27.5 Carbon Team deutlich, wer der Chef im Ring ist. Die 160mm am Heck machen das Jekyll auf technischen Trails zur eindeutig besseren Wahl. Auf den Trails am Gardasee hatten unsere BikeExchange Jungs definitiv ihre Freude am Jekyll, wer aber ein Bike sucht, das abseits perfekter Singletrails, in eher mäßigem Gelände eine gute Performance abliefert und auch lange Anstiege nicht scheut, der solle einen Blick auf das Cannondale Trigger 27.5 werfen.

Du hast weitere Fragen zu den neuen Cannondale Overmountain Bikes? Oder zu Cannondale Bikes im Allgemeinen? Dann Kontaktiere uns hier!