Shut Up, Legs! Jens Voigt nimmt Abschied

August 19, 2014
Shut Up, Legs! Jens Voigt nimmt Abschied

Am 24. August, mit der Einfahrt der US Pro Challenge in Denver, endet Jens Voigts Karriere als aktiver Radsportler. Für die Zahlenliebhaber unter euch – der 42 Jährige hat 17 Mal an der Tour de France teilgenommen und dabei 2 Etappensiege eingefahren. 1 Etappensieg beim Giro d’Italia und 2 Gesamtsiege in der Heimat bei der Deutschland Tour konnte er sich ebenfalls sichern. 875.000 km saß er im Sattel, das entspricht im Groben einmal zum Mond und zurück.
Es ist jedoch schwierig, Jensies Erfolg in Zahlen zu zwängen, denn um den Ausnahmefahrer hat sich ein regelrechter Hype gebildet.

Beiß dich durch!

Diesen Hype hat er vor allem seiner „Aufgeben ist keine Option“ – Mentalität zu verdanken. Das wurde 2010 besonders deutlich als ihm sein Vorderreifen bei der Tour de France platzte:

„Ich habe geblutet wie ein Schwein, das war wie in einem billigen, amerikanischen Horrorfilm. Das Blut ist von meinem Ellbogen bis zu den Fingern gelaufen und danach auf die Straße getropft. Ganz zu schweigen von den angebrochenen Rippen. Aber ich wollte nicht aufgeben, schließlich war Paris nur noch ein paar Tage entfernt. Leider war mein Fahrrad im Eimer. Die Schaltung war kaputt, die Gabel gebrochen, da ging nichts mehr. Ich habe dann ein quietschgelbes Kinderrad von einem Begleitfahrzeug des Rahmenprogrammes bekommen. Im nächsten Tal hat Bjarne Riis einem Polizisten ein neues Rad für mich gegeben und gesagt, er solle warten, bis ich komme, und bloß nicht weggehen oder das Rad klauen. Der Polizist hat sich dann wirklich auf die Mitte der Straße gestellt und wild mit den Armen herumgefuchtelt, damit ich ihn sehe. Das ist typisch Tour de France. Am Ende habe ich zum Glück noch den Anschluss an das Grupetto geschafft und wurde nicht disqualifiziert.“

jens voigt kids bike tour de France

Dieses Interview zeigt den Kampfgeist des Fahrers, der durch nichts und niemanden gebrochen werden kann. Durch diesen Vorfall und dem bekanntgewordenen Ausspruch „shut up, legs“ den wohl jeder Sportler nachvollziehen kann, eroberte er die Herzen vor allem in den Vereinigten Staaten. Deswegen wird auch die Schlussetappe in Denver die Schlussetappe in Jensies Karriere.

jens voigt time years 2014

Möglichkeiten in der Zukunft

Wie es jetzt weiter geht? Viele Profi Sportler haben Angst vor dem Tag, an dem sie aus dem aktiven Sportgeschehen aussteigen. Jens kann der Zukunft jedoch locker entgegenblicken. Trek bat ihm eine Zusammenarbeit an, genauso Eurosport, ITV und NBC. Und wer würde Jens Voigt nicht gerne als Kommentator im Fernsehen sehen wollen?

Jens Voigt BikeExchange Tour de France

Wir wünschen ihm nur das Beste und hoffen er kann sich mit seinen 42 Jahren etwas zurücklegen und entspannen!