Interbike 2015 Hot Products #1

September 29, 2015
Interbike 2015 Hot Products #1

Nach Euro folgt Inter: Von 16. - 18. September durften auch die Amerikaner in den Genuss der neuen 2016er Produktpaletten bekannter Top-Marken und innovativer Jungunternehmen kommen. Die Interbike ist quasi der kleine Bruder der Eurobike, über die wir in den vergangenen Wochen schon ausführlich berichten durften.

Wir waren trotzdem vor Ort und nutzten die Möglichkeit, quasi im kleinen Kreise von “nur“ 750 Ausstellern uns die heißesten Neuheiten der kommenden Saison präsentieren zu lassen - unsere Hot Products. Natürlich wieder als Top 10. Viel Spaß.

EVOC Danny MacAskill Signature Series

EVOC Danny MacAskill Signature Series

Wenn einer auf beste Bike-Ausrüstung angewiesen ist, dann ist es der allzeitreisende Extrem-Sportler Danny MacAskill. Der Typ geht sicher nicht mal aufs Klo ohne sein Bike mit am Start zu haben. Dabei vertraut der Schotte auf das Equipment von EVOC, die jetzt in seinen Ehren eine Signature Serie mit Rucksack, Trolley und Radtransporttasche vorgestellt haben. Neben der von EVOC gewohnten hohen Verarbeitungsqualität und den cleveren funktionalen Details besticht das Trio durch seine Vielseitigkeit und den urbanen Look.

Fizik Arione 00

Fizik Arione 00

Die Doppelnull für Race-Profis: Der Arione 00 ist High-Tech für dein Gesäß. Bezogen mit dem atmungsaktiven Microtex Gewebe und gewoben mit nahtlos ineinander übergehenden multidirektionalen Carbon- und Kevlarfasern vereinigt der 140 Gramm leichte Sattel beste Performance mit einem Mindestmaß an Komfort. Das fi’zi:k-eigene Spine Konzept verhilft zusätzlich zu einer verbesserten Wirbelsäulenflexibilität.

Giro Empire ACC Reflective

Giro Empire ACC Reflective

Schon auf der Eurobike zeigte Giro mit den reflektierenden Republic LX Schuhen, wo bei Fahrradschuhen die Reise hingeht. Höhere Sichtbarkeit bei schlechten Wetterbedingungen oder in der Nacht ist ein Must-Have für Hardcore-Biker, die nicht nur im Sommer mal ihr Fahrrad abstauben um eine kleine Runde um den See zu drehen. Die Empire ACC Reflective bekamen darum auch die innovative Reflektorschicht verpasst, die bei Belichtung von Straßen- oder Autolampen grell erleuchtet und so den Ritt durch die Dunkelheit um einiges sicherer macht. Dazu kommt das komfortable SuperNatural Fit Fußbett und die stabile Vollcarbon-Sohle für eine optimale Kraftübertragung.

Litespeed Ci2

Litespeed Ci2

Das bullige Aero Race Bike Ci2 der Leichtbauexperten von Litespeed macht auch im neuen Jahr wieder den Eindruck, dass man es nur schwer aufhalten kann. Ausgerüstet mit FSA SL-K Tretlager, pfeilschnellen Reynolds Assault Rädern und der feinen Ultegra Di2 Schaltung tut der mit Features überladene Aero-Rahmen sein Übrigens, um Bestzeiten ins Wanken zu bringen. BB30 Tretlager, Tapered Steerer Gabel und intern verlegte Züge und Kabel reduzieren den Kraftaufwand um bis zu 16% gegenüber reinen Rennrädern. Wer will nicht darauf verzichten?

Norco Aurum

Norco Aurum

Weiter geht’s mit einem Downhill-Spaß Gerät von Norco, dem Aurum C 7.1. Das auch liebevoll als Carbon Killer bezeichnete Geschoss der nordamerikanischen MTB-Spezialisten ist in enger Zusammenarbeit mit dem hauseigenen DH-Team entwickelt worden und kann so auf tausende Testkilometer zurückblicken. Das Ergebnis: Ein 27,5“-Downhiller mit 200 mm Federweg und einem Gesamtgewicht von gerade einmal 15,5 Kilogramm. Neben der schmaleren 142er Nabenweite der Hinterachse kann sich das Aurum vor allem durch die Gravity Tune Technologie von der Konkurrenz absetzen. Dabei wird die Hinterbaulänge der Gesamtlänge entsprechend für jede der drei Rahmengrößen über verschiedene Tretlagergehäuse angepasst. Die Proportionen des gesamten Bikes und der Schwerpunkt bleiben also bei allen Größen identisch.

Sony X1000V 4K Action Cam

Sony X1000V 4K Action Cam

Sonys Action Cams zeigen sich jetzt auch von ihrer schärfsten Seite. Die X1000V liefert 4K mit dem XAVC S-Codec und garantiert schärfste Bilder bei hohen Bildraten von 120p (Full HD) und 240p (HD). Das 170° Weitwinkelobjektiv von Zeiss macht dabei aus jeder Einstellung das perfekte Panorama und wird dank der verbesserten SteadyShot Technologie 3-mal effektiver stabilisiert. Viele gute Gründe also, um seine GoPro mal wegzulegen.

Uvex Jakkyl hde

UVEX Jackyll Hde

Das Konzept der zwei verschiedenen Gesichter verkörpert nichts besser als der wirklich durchaus seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde. Deswegen hat sich Uvex schamlos am Namen der bekannten Novelle vergriffen, um den Zwei-in-Eins-Gedanken ihres neuen Enduro-Helms zum Ausdruck zu bringen. Der Jakkyl Hde lässt sich nämlich im Handumdrehen von einem normalen Halbschalen-Helm für fröhliche All-Mountain-Abenteuer in einen Full-Face-Helm für aggressive Enduro-Abfahrten verwandeln. Möglich gemacht wird das durch den abnehmbaren Kinnschutz aus laminierter Glasfaser.

Boo Bicycles SL-G Gravel Race Bike

Boo Bicycles SL G Gravel Race

Bambus-Bikes sind eigentlich nichts Neues mehr. Umso besser, denn das steife Holz kann in Kombination mit den richtigen Materialien jedem Carbon-Rahmen die Stirn bieten. Boo Bicycles hat sich seit Jahren auf den Trend spezialisiert und bietet neben Urban Bikes, Mountainbikes und Cyclocross-Rädern jetzt auch einen waschechten Gravel-Racer aus Bambus an. Das Rennrad ist dank seiner einzigartigen Materialkombo perfekt geeignet, um die Straße hinter sich zu lassen und auch auf Schotter und Geröllstraßen so richtig durchzustarten. Eine spezielle S2 Glass-Schicht stabilisiert die Bambus-Rohre, absorbiert mehr Stöße und unterstützt die Feuerfestigkeit des Bikes, die bei einem Holzfahrrad natürlich nicht gerade unwichtig ist.

POC AID Light Flex Weste

POC AID Light Flex Weste

Einen echten Prototyp gab es bei POC: Die firmeninterne Tüftelschmiede POC AID zeigte mit der noch namenlosen Weste einen ersten Ansatz, um passive Reflektoren an Fahrradbekleidung durch aktives Licht zu ersetzen. Die eingesetzte Light Flex Technology ist eine gedruckte Lichtquelle, die komplexe Formen ermöglicht und in jedes Bekleidungsstück eingenäht werden kann. Die Lichtelemente sind außerdem besonders leicht, flexibel und natürlich auch waschbar. Man darf gespannt sein, wie die Serienreife der noch in den Kinderschuhen steckenden Entwicklung aussehen wird.

Thule T2

Thule T2

Die schwedischen Anhänger-Experten von Thule zauberten auf der Interbike natürlich auch wieder etwas Geniales aus dem Hut: Der T2 Fahrradträger für die Anhängerkupplung soll in Sachen Geschwindigkeit beim Be- und Entladen nicht zu schlagen sein und dabei besonders komfortabel zu bedienen sein. Wenn nicht in Gebrauch faltet die Hitch Switch Technologie die Plattform in Sekundenschnelle zusammen und kippt sie weg von der Heckklappe, damit der Kofferraum jederzeit zugänglich ist. Für optimale Sicherheit der Bikes auf dem Träger sorgt der SecureHook mit integriertem Kabelschloss, der die Bikes ohne Rahmenkontakt und dadurch ohne Risiko auf Kratzer sichert.