Cannondale E-Bike-Neuheiten 2015

April 27, 2015
Cannondale E-Bike-Neuheiten 2015

Zu Beginn gleich ein kurzes Geständnis. In unserer Top 10 der Messehighlights der Fahrradschau Berlin 2015 haben wir euch womöglich ein, zwei Neuheiten vorenthalten, die es auch locker auf die vorderen Plätze der Liste geschafft hätten. Die Rede ist von den neuen 2015er Cannondale E-Bikes, die auf der Messe in Berlin von Marketing Manager Philip Martin wortgewandt in Szene gesetzt worden. Wir entschuldigen uns nochmal von ganzen Herzen und präsentieren euch dafür die zwei neuen E-Bike-Serien des US-Herstellers ganz ausführlich und bis ins kleinste Detail.

> Cannondale E-Bikes: Top Angebote bei uns im Shop

> Mehr lesen: Cannondale Bikes 2017 - Moterra, CAAD Optimo und viele weitere Neuheiten

Cannondale Contro-E - E-Bike für Pendler

Den Anfang machen wir mit dem neuen Cannondale Contro-E, laut Martin dem ultimativen Pendler-E-Bike. Das Bike stand schon 2014 auf der Eurobike und wurde seitdem nochmal mit sinnvollen Upgrades verbessert. Alle drei Modelle der Reihe zeichnen sich durch kleinere Laufräder (24“ und 26“) sowie großvolumige Balloon-Reifen aus, mit denen sportliches Kurvenfahren in der Stadt zum Kinderspiel wird. Die hohe Seitentraktion und der größere Komfort beim Fahren machen das Pendeln zum Genuss und lassen den Fahrer super entspannt durch die Stadt pflügen. Für gröbere Unebenheiten können die zwei 26“-Modelle auf die Cannondale HeadShok-Gabel DL 50 zurückgreifen, die mit 50 mm Federweg und Lockout-System brilliert. Das 24“-Rigid-Modell setzt dagegen auf die funktionale Einfachheit der Lefty Rigid.

cannondale contro e 2015

Allgemein lässt sich festhalten, dass die 24“-Rigid-Version des Contro-E eher eine abgespeckte Variante des neuen Cannondale E-Bikes darstellt. Auch der Gepäckträger fehlt bei dem kleineren Modell und macht es zu einem puristischen Stadtfahrrad ohne großen Schnick-Schnack. Bei den 26“-Modellen fällt besonders der gemeinsame Entwurf von Rahmen, Gepäckträger und Schutzblechen ins Auge, der sich zu einem stabilen und optisch ansprechenden Gesamtbild zusammenfügt und die eleganten Rohrformen des Rahmens schön in Szene setzt. Der Gepäckträger ist zudem kompatibel zu dem innovativen Ortlieb Quick-Lock3-System für Bürotaschen und stellt damit eine Weltneuheit in der Serienproduktion von Fahrrädern dar.

Contro-E Speed - Top ausgestattetes S-Pedelec

cannondale contro e 2015 rahmen

Bei den 26“-Modellen gibt es nur einen Unterschied - Geschwindigkeit. Das Contro-E Speed ist nämlich ein Vollblut-S-Pedelec mit 45 km/h Spitzengeschwindigkeit, das von der 350W-Power-Variante des Bosch Performance Antriebs auf Hochtouren gebracht wird. Das Top-Modell der Reihe ist zudem mit dem leistungsstarken Shimano XT Shadow Plus-Getriebe ausgestattet. Mit der Einstufung als S-Pedelec sind dann auch zusätzliche Komponenten wie Bremsleuchte und Rückspiegel Pflicht. Das Licht vorne wurde sinnvoll direkt unter dem Lenker platziert, damit es einen größtmöglichen Bereich ausleuchtet. Für höchste Bremskraft sorgt die spezielle E-Bike-Bremse MT4 von Magura. Das Contro-E HeadShok 26“ versteht sich als „normales“ E-Bike, dass mit Shimano Deore 10-Gang-Schaltung und dem Bosch Performance Cruise-Antrieb auch ordentlich vom Fleck kommt.

Cannondale Kinneto - Sportliches Touring-E-Bike

cannondale kinneto shimano steps

Die zweite Neuvorstellung war das Cannondale Kinneto, ein eher sportliches E-Bike für Tourenfahrer, das vor 2 Jahren erstmalig erschien aber im Grunde komplett neu entwickelt wurde. Ziel des Cannondale Kinneto ist es, Radfahrern ohne allzu großes Budget ein qualitativ hochwertiges, schön anzuschauendes E-Bike zu bieten, das trotz des geringen Preises die Markenwerte des Premiumherstellers mit den Vorteilen des E-Bikes verbindet. Mit einem Startpreis von 1999 Euro ist das auf jeden Fall definitiv schon mal gelungen. Die Ausstattung lässt dabei keine Wünsche offen. Mit seiner sportlichen Sitzposition, dem geringen Gewicht und dem zuverlässigen Shimano Steps-Antrieb bietet das Kinneto Fahrspaß pur, und das zum kleinsten Preis. Der Rahmen bietet zudem Aufnahmen für Gepäckträger, Rahmenschloss, Schutzbleche und Ständer, sodass aus dem Kinneto schnell ein wahrer Alltagsrenner wird. Erhältlich in drei Varianten (Lefty-Starrgabel Männer, Federgabel Männer und Federgabel Frauen) sind die Bikes trotz des geringen Preises wahre Cannondale-Bikes, die sowohl qualitativ als auch optisch ihren High-End-Brüdern in nichts nachstehen. Das Kinneto-Motto „Sportlich, spaßig und bezahlbar“ ist also definitiv nicht aus der Luft gegriffen.

cannondale kinneto probefahrt

Das neue Cannondale Contro-E und das Kinneto findet ihr auch auf BikeExchange.